Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: LG 65EG9609


Königsklasse

Fernseher LG 65EG9609 im Test, Bild 1
11165

Derzeit ist LG der einzige TV-Hersteller, der die Entwicklung von OLED-Fernsehern aktiv vorantreibt. Wir haben ein Vorserienmuster des neuen OLED-UHD-Fernsehers 65EG9609 von LG auf den Prüfstand gestellt.

Durch den transparenten Acrylglassockel scheint das OLED-Display über dem mattierten Metallfuß zu schweben. Auf dem gebogenen Bildschirm vermindert eine spezielle Antireflexbeschichtung Spiegelungen deutlich und verstärkt den kontrastreichen Bildeindruck. 

Ausstattung


Der Ultra-HD-Fernseher 65EG9609 von LG verfügt über einen HDTV-Multituner, der bereits für künftige TV-Sendungen mit HEVC-Komprimierung vorbereitet ist. Das können einerseits Ultra-HD-Sendungen sein, wie sie schon heute über Satelliten als Demo-Kanäle laufen, oder das neu kommende DVB-T2, das ab 2017 das bisherige DVB-T in Deutschland ablösen wird. Damit wird endlich auch über Zimmer- und Hausantennen HDTV zu empfangen sein.

Fernseher LG 65EG9609 im Test, Bild 2Fernseher LG 65EG9609 im Test, Bild 3Fernseher LG 65EG9609 im Test, Bild 4
Im Gegensatz zu neuen UHD-TVs wie unserem Testgerät werden ältere Fernseher, die nur DVB-T (oder herkömmliches DVB-T2 ohne HEVC) unterstützen, das künftige HD-Antennenfernsehen nur über einen zusätzlichen Receiver wiedergeben können. Mit LAN, WLAN, USB 3.0 und USB2.0 stehen leistungsstarke Mulitmedia-Schnittstellen zur Verfügung. Über USB sind zeitversetztes Fernsehen und TV-Aufzeichnungen mittels einer externen Festplatte machbar. Alle drei HDMI-Schnittstellen sind für 4K-Signale mit bis zu 60 Vollbildern pro Sekunde geeignet. Das Tonmenü bietet eine Auswahl an Wiedergabeoptionen, zu denen auch die gleichzeitige Nutzung von Kopfhörer und TV-Lautsprecher mit verschiedener Lautstärke-Einstellung gehört. 

Bedienung


Sobald man die Magic Remote in der Hand bewegt, erscheint automatisch der tropfenförmige Cursor auf dem Bildschirm, mit dem sich praktisch alle eingeblendeten Menüs des Fernsehers per Bewegungssteuerung nutzen lassen. Ausnahmen bei der Bewegungssteuerung stellen die Menüs von externen Angeboten wie HbbTV dar, dafür gibt es die klassischen Farbtasten und Cursortasten sowie ein Scrollrad auf der Magic Remote. Als Smart-TV-Betriebssystem setzt LG auf die neue WebOS-Version 2.0, deren Startmenü eine Vielzahl von Anwendungen in einer Menüleiste am unteren Bildrand bereitstellt. Neben einer recht intuitiv nutzbaren Navigation zwischen Apps, Medienplayer und TV-Betrieb bietet der Fernseher die Möglichkeit, dass man selber wichtige TV-Sender und angeschlossene Quellen dem smarten Startbildschirm hinzufügt. Zudem lässt sich die Anordnung der entsprechenden Symbole innerhalb der Menüleiste individuell anpassen. Außerdem besitzt die Fernbedienung ein Mikrofon, das auf Knopfdruck gesprochene Befehle entgegennimmt. Für die Nutzung der Sprachsteuerung ist eine Internetverbindung nötig. 

Bildqualität


Das Bild des OLED-TV macht schon nach der ersten Inbetriebnahme einen sehr guten Eindruck. Solch hohen Kontrast mit brillanten Farben, die weitestgehend unabhängig vom Betrachtungswinkel sind, kannte man sonst nur von Plasma-Fernsehern. Um ein sehr originalgetreues Bild ohne umständliches Feinjustieren zu bekommen, empfehlen wir den voreingestellten Bildmodus „Kino“. Cineasten, die gerne im abgedunkelten Heimkino DVD und Blu-ray-Discs genießen, sei „Experte 1“ mit Helligkeit auf Stufe 53 empfohlen. Full-HD-Bilder werden dabei mit der Bildformat-Einstellung „Just scan“ ohne Beschnitt an den Bildrändern gezeigt. Im Bildmodus „Kino“ gehört „Just scan“ bereits zu der werkseitigen Voreinstellung. Generell zeigt der OLED-Bildschirm, dessen Pixel aus weiße, grün, rot und blau leuchtenden Elementen zusammengesetzt sind, ein sensationell tiefes Schwarz. Zum ersten Mal in diesem Jahr sehen die Schwarzbalken der 21:9-Kinofilme komplett und gleichförmig schwarz aus; dabei machten sich im Test zunächst keine unangenehmen „Nebenwirkungen“ bemerkbar. Nebeneffekte sind uns schließlich im Vorspann und der vorangestellten Schwarzweiß-Szene bei „James Bond – Casino Royale“ aufgefallen. Hier wurden die Randbereiche am linken und rechten Bildrand abgedunkelt, was zum Teil auch Veränderungen im Farbton mit sich brachte. Auf eine Nachfrage unserer Redaktion versicherte LG, dass dieser unerwünschte Effekt, der bei einem Vorserienmuster festgestellt wurde, in der Serienproduktion nicht mehr auftreten soll. In mancher Hinsicht verhält sich das OLED-Display ähnlich wie ein Plasma. Großflächig helle Bilder werden ähnlich wie bei Plasmadisplays in der Helligkeit begrenzt, im Test konnten wir auch sehr geringe Einbrenneffekte feststellen. Um Schäden an dem teuren Bildschirm zu verhindern, sollte man auf alle Fälle vermeiden, dass stundenlang dasselbe Standbild gezeigt wird. Gegen eine Diashow vom USB-Stick ist hingegen gar nichts einzuwenden. Im Gegenteil, Digitalfotos lassen sich kaum schöner als mit dem 4K-OLED wiedergeben. Und wir mussten im Test schon unsere „härtesten“ UHD-Tests auffahren, um den LG-Boliden an seine Grenzen zu treiben, und Banding-Effekte sichtbar zu machen. 4K-Bildmaterial lässt sich sowohl über HDMI als auch über USB fehlerfrei wiedergegeben, eine Ausnahme war allerdings Timescapes 4K. Der USB-Mediaplayer unterstüzt die Formatierungen FAT und NTFS. Der 4K-Film Timescapes, der zusammen mit einer Full-HD-Blu- ray-Disc auf einem USB-Medium mit exFAT-Formatierung ausgeliefert wird, konnte leider nicht abgspielt werden. Umso erfreulicher verlief der Empfang des Ultra-HD-Demokanals über Satellit. Die Labortechnik bestätigt außerdem die sehr hohe Farbtreue des LG. Unsere Messergebnisse bestätigen, dass die Farbwiedergabe im Kino- Modus von einer erstklassigen Heimkino-Qualität ist, die nur noch durch eine (messtechnisch gestützte) Kalibrierung im Expertenmodus getoppt werden kann. Den Abschluss unserer Tests bildete die 3D-Prüfung. Der 65EG9609 zeigt ein sensationell schönes 3D-Bild mit flimmerfreier Polfiter- Technik, das frei von Geisterbildern war und mit voller HD-Auflösung überzeugte.

Fazit

Wenn es in Sachen cineastischer Bildqualität einen würdigen Nachfolger für Plasma gibt, dann ist es OLED. Wer einen Top-Fernseher für seine Heimkinoabende sucht und einen 65-Zöller aufstellen kann, kommt am 65EG9609 von LG kaum vorbei. Die „Kinderkrankheiten“ unseres Vorserienmusters sollten bei der Markteinführung überstanden sein.

Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Produkt: LG 65EG9609

Preis: um 9000 Euro


7/2015
4.0 von 5 Sternen

Referenzklasse
LG 65EG9609

 
Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 3%

Farbtreue (HDMI) 7%

Kontrastumfang (HDMI) 7%

Bewegtes Bild (HDMI) 6%

Gesamteindruck 7%

Bild DVB-Tuner 5%

3D- Bild 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (OLED) 
Vertrieb LG, Ratingen 
Telefon 01806 115411 
Internet www.lg.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1448/884/237 
Gewicht in kg 25 
Schwarzwert (cd/m2) 0.002 
ANSI-Kontrast 55.650:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6500 
Stromverbrauch Betrieb/Standby 138/0,3 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm /Auflösung 65/164/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Nein / Ja 
3D-Technik / Anz. 3D-Brillen Polarisation/2 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 1/1/1/0/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Nein / Nein 
HDMI / VGA /Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja / Ja / Ja /4 
Scart (in /out) 1/ Ja / Ja 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Ja 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Ja 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Ja / Nein 
Sonstiges WebOS 2.0 
Preis/Leistung sehr gut 
+ Überragender Kontrast, breiter Betrachtungswinkel 
+
+/-
Klasse Referenzklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 27.07.2015, 14:58 Uhr
373_21883_2
Topthema: Best-Buy-OLED-TV von Philips
Best-Buy-OLED-TV_von_Philips_1666255556.jpg
Philips 55OLED807

Die OLED807-Serie ist in den Größen 48, 55, 65 und 77 Zoll erhältlich. Wir testen mit dem 55OLED807 das Modell im beliebten 55-Zoll-Format.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof