Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Loewe Art 46 LED 200 DR+


Fit for Future

Fernseher Loewe Art 46 LED 200 DR+ im Test, Bild 1
3547

Heimkino, Internet und Fernsehen wachsen immer mehr zusammen. Der neue Art 46 LED 200 DR+ von Loewe verbindet zeitgemäße, digitale Mediennutzung und familienfreundliche Anwendung geschickt miteinander. HEIMKINO konnte ihn schon vor der offiziellen Markteinführung testen.

Immer schon haben die Loewe-Fernseher einen hohen Anspruch, was die Kunst der Gestaltung betrifft. In dem neuen Design des Art 46 lockert Loewe die Form durch geschwungene Linien auf und nimmt mit chromfarbenen Elementen die Metallfarbe des Standfußes in der Gerätefront wieder auf. Neben der seidenmatten Lackierung in Mokka ist der Art 46 LED auch mit den klassischen Oberflächen Hochglanzschwarz und Chromsilber erhältlich. Typisch für Loewe ist seine hervorragende Verarbeitungsqualität.

Name ist Programm


Aus der vollständigen Bezeichung „Art 46 LED 200 DR+“ lassen sich wesentliche Eigenschaften unseres Testkandidaten ablesen: Die 46-Zoll- Bilddiagonale (117 cm), LED-Backlight, 200-Hertz-Technik sowie die digitale Rekorderausstattung „DR+“. Zusätzlich zur Serienausstattung mit interner 250-GB-Festplatte und HDTV-Twintuner für Kabel und Antenne ist unser Testgerät mit Satellitenempfang und integriertem WLAN nachgerüstet worden.

Fernseher Loewe Art 46 LED 200 DR+ im Test, Bild 2Fernseher Loewe Art 46 LED 200 DR+ im Test, Bild 3Fernseher Loewe Art 46 LED 200 DR+ im Test, Bild 4
Als Zubehör ist auch der große, drehbar gelagerte Standfuß erhältlich; ab Werk wird ein Tischfuß mit ausgeliefert.

Alles, aber einfach


Zu den besonderen Eingenschften des Art 46LED 200 DR+ zählt zweifellos seine Anwenderfreundlichkeit: Obwohl es eine Vielzahl von Funktionen gibt, bedient sich der Loewe fast von selbst. Verständlich formulierte Bildschirmtexte assistieren bei der Bedienung und geben ein sicheres Geleit. Natürlich lässt sich die Einblendung der Hilfestellungen abschalten, wenn sie einmal nicht mehr erwünscht sind. Grundsätzlich „denkt“ der Fernseher bei der Menüführung mit: Beim TV-Betrieb erscheinen die Fernseh-Funktionen im Menü, im Netzwerkbetrieb öffnet dieselbe Menütaste die Netzwerk-Einstellungen, und im Videotext-Betrieb ein eigenes Videotext-Menü.

Nichts verpassen


Der integrierte DR+-Rekorder mit seiner 250-GB-Festplatte läuft (wenn gewünscht) jederzeit im Hintergrund mit. Ein spontanes „Zurückspulen“ geht auf diese Art ebenso unproblematisch wie eine „nachträgliche Aufzeichnung“. Bei der „nachträglichen Aufzeichnung“ wird das laufende Programm ab dem letzten Umschalten auf der Festplatte gespeichert – also auch der Teil der aktuellen Sendung, den man bereits gesehen hat. Dank der überarbeiteten Bild-im-Bild-Funktion gibt es ein Vorschau- Fenster im DR+-Betrieb. So können etwa interessante Passagen wiederholt werden, während das aktuelle Geschehen in einem Bildschirmfenster mitverfolgt wird. Durch den doppelten Tuner kann ein anderes Programm geschaut werden, wenn eine Aufnahme läuft. Oder es kann eine Werbeunterbrechung in ein Bild-im-Bild-Fenster verkleinert werden, um zwischendurch in ein anderes Program zu zappen. Ein Komfort-Highlight ist zudem das DR+-Streaming, das es ermöglicht, eine Sendung später in einem anderen Raum auf einem Loewe-Zweitfernseher ab genau der Szene weiterzuschauen, die man zuletzt auf dem Art 46 LED200 DR+ gesehen hat, wie wir es im Test zusammen mit einem Loewe Connect 26 erfolgreich gemacht haben.

HD-Bolide


Für die Blu-ray-Wiedergabe empfehlen wir die Einstellung „Bildformat 16:9 PC“, damit die hochauflösenden Bilder pixelgenau dargestellt werden. Für Heimkinofans sei bemerkt, dass Farbtemperatur-Einstellung „soft“ dem Kino-Sollwert von 6500 Kelvin weitgehend entspricht. Mit diesen Einstellungen wurden unsere Full-HD-Testbilder messerscharf reproduziert, so dass wir die Schärferegelung auf die Stufe 2 reduzieren konnten. Das Edge-LED-Backlight bringt eine hohe maximale Leuchtdichte von über 260 cd/m2 – vorteilhaft in hellen Räumen – und zeigte erfreulicherweise keine hellen „Wolken“ im Schwarzbild. Lediglich die äußeren Ecken waren minimal aufgehellt – ein Effekt, der unter Wohnraumbedingungen nicht wahrnehmbar ist. Ein Lob verdient die harmonische Farbwiedergabe, die auch Herausforderungen wie z.B. natürlich wirkende Hauttöne hervorragend meistert.

Chef im Saal


Typisch Loewe. Der mit seinen 117 cm Bilddiagonale durchaus kinotaugliche Fernseher übernimmt gleichzeitig die Funktion der Heimkinozentrale. So lässt sich etwa der passende Blu-ray-Player BluTechVision komplett über die TV-Fernbedienung steuern. Außerdem übernimmt der Fernseher selbst die Dekodierung von Dolby Digital, Dolby Digital Plus oder DTS-5.1-Ton, um den Kinosound an eines der Loewe-Lautsprechersysteme oder einen Individual Soundprojektor weiterzureichen. Und schon die integrierten Stereolautsprecher klingen so gut, dass der Fernsehabend Spaß macht. Wer möchte, kann natürlich alternativ die Surround-Anlage eines anderen Fabrikats problemlos an den Loewe anschließen, wahlweise als Aktivboxen an den Mehrkanal-Ausgängen des Art 46 oder über den S/PDIF-Ausgang.

Ins Net gegangen


Loewe baut die Netzwerk-Features konsequent zum Hybrid-Fernseher für Internet und (HD-)TV aus. Online-Video wie ein Besuch in der ZDF-Mediathek oder bei Youtube waren schon in der letzten Generation der Loewe-TVs möglich. Was noch fehlte, war die Einbindung von zukunftsweisenden HbbTV-Anwendungen, wie sie von den öffentlich- rechtlichen Sendern bereits unterstützt werden. Bitte lesen Sie zu HbbTV (Hybrid broadband broadcast Television) auch unsere Info. Bei ARD und ZDF gibt es per HbbTV den neuen, interaktiv gestalteten „Videotext 2.0“, Online-Infos zum Programm oder die Möglichkeit, in der Mediathek des Senders zu stöbern. Diese Symbiose aus Internet und Rundfunk ist nun mit der neuen Art-Generation unter „MediaNet“ und „MediaText“ nutzbar.

Der rote Knopf


Sowohl über LAN als auch mithilfe des integrierten WLAN-Nachrüstsatzes klappte die Netzwerk-Konfiguration im Test reibungslos. Unsere „HbbTV-Versuche“ bei ARD und ZDF verliefen überzeugend. Ein kleines Symbol auf dem Bildschirm signalisiert, dass HbbTV verfügbar ist; den Einstieg in die Online-Welt der Sender schafft man dann jederzeit über die rote Taste der Fernbedienung. Die Navigation der Online-Angebote funktioniert einfach über die Fernbedienung. Die Ladezeiten der aufgerufenen Online-Videos war durchweg akzeptabel, ebenso die Bildqualität. Derzeit sind die Möglichkeiten der hybriden TV-Anwendungen noch lange nicht ausgereizt. Doch das, was wir gesehen haben macht Lust auf mehr und lässt erahnen, dass HbbTV-Dienste eine große Zukunft haben werden.


Info: Hybrid-Fernseher und HbbTV



Immer mehr TV-Geräte sind heute „hybrid“, das heißt sowohl für klassisches Digitalfernsehen (DVB-T, DVB-C, DVB-S) als auch für Videos aus dem Internet per LAN oder WLAN ausgerüstet. Neben verschiedenen Internet-Video-Diensten und anderen Widgets, die von Herstellern auf ihren eigenen Internetplattformen für ihre jeweiligen internetfähigen Fernseher bereitgestellt werden, gibt es mit HbbTV (Hybrid broadband broadcast Television) einen europaweit gültigen, für alle Hersteller und Sender offenen Standard für die Verbindung von Internet und Fernsehen im TV-Apparat. HbbTV und die Hersteller-Plattformen bzw. Web- Portale schließen sich keineswegs aus, sondern können sich sogar ergänzen.

HbbTV


„Internet trifft Fernsehen“ – mit dieser knappen Formel bringt die ARD es auf den Punkt, was das hybride Fernsehen nach HbbTV-Standard eigentlich ausmacht. Gemeint sind damit neue TV-Anwendungen, die vom Sender per Internet auf den Bildschirm kommen und das reguläre Programm ergänzen. Um das Angebot nutzen zu können, muss der Fernseher Zugang zum Internet haben und HbbTV-Anwendungen unterstützen. Dabei sichert HbbTV als europäischer Standard eine verlässliche technische Basis für Sender, Hersteller und letztlich auch für die Zuschauer.

Mehr Info, mehr Interaktivität


Ein paar Beispiele für das neuen Hybrid-Fernsehen sind Mediatheken (in denen verpasste Sendungen online geschaut werden können), aktuell abrufbare Nachrichten, Online-Komfort- Videotext oder auch Online-Abstimmungen (Votings). Nach der HbbTV-Spezifikation sind alle Funktionen bequem mit der Fernbedienung zu steuern, wobei die rote Multifunktionstaste zunächst die Eintrittskarte für das vernetzte Fernsehen darstellt. ARD, ZDF und Arte sowie die Privatsender der ProSiebenSat1-Gruppe sind schon mit HbbTV-Angeboten unterwegs. Loewe ist einer der ersten TV-Hersteller, der HbbTV-Features integriert und sie als Update auch für bereits ausgelieferte Fernseher verfügbar macht.

Fazit

Mit dem neuen Modell Art 46 LED 200 DR+ bringt der Premium-Hersteller Loewe ein Gerät auf den Markt, das zeitgemäße und zukunftsorientierte Mediennutzung einschließlich HbbTV, Heimkinoflair und familienfreundliche Anwendungen auf höchstem Niveau geschickt miteinander verbindet. Loewe Art 46 LED 200 DR+, das ist mehr als ein „Fernseher“ und jeden Euro wert.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Produkt: Loewe Art 46 LED 200 DR+

Preis: um 3500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


3/2011
4.0 von 5 Sternen

Referenzklasse
Loewe Art 46 LED 200 DR+

Werbung*
Aktuelle Fernseher Ultra HD und 8K bei:
Weitere Informationen Fernseher Ultra HD und 8K
Weitere Informationen Fernseher Ultra HD und 8K
Weitere Informationen Fernseher Ultra HD und 8K
Weitere Informationen Fernseher Ultra HD und 8K
Weitere Informationen Fernseher Ultra HD und 8K
* Für Links in diesem Block erhält hifitest.de evtl. eine Provision vom Shop
Bewertung 
Bild (HDMI) 50% :
Schärfe 10%

Farbtreue 10%

Kontrastumfang 10%

Artefakte 10%

Gesamteindruck 10%

Bild HDMI

Bild Komponenten

Bild Scart

Bild DVB

Ton 5% :
Ton 5%

4 von 5 Sternen

Ausstattung 15% :
Hardware 8%

Software 7%

Verarbeitung 15% :
Verarbeitung 15%

4.5 von 5 Sternen

Bedienung 15% :
Inbetriebnahme 5%

Fernbedienung 5%

Menü 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie: LCD-TV (LED) 
Vertrieb Loewe, Kronach 
Telefon 01801 22256393 
Internet www.loewe.de 
Messwerte
Abmessung (B x H x T in mm), mit Fuß 1115/760/310 
Gewicht (ca. in Kg) 26 
Schwarzwert (cd/m²) 0.02 
ANSI-Kontrast / Maximalkontrast 2350:1/12350:1 
Farbtemperatur (Kelvin) ca.6400 
Stromverbrauch Betrieb / ECO / Standby (ca. in Watt) ca. 80/ca.60/0,3 
Ausstattung
Bilddiagonale Zoll / cm / Auflösung 46/117/1920 x 1080 
Tuner: DVB-T / -C / -S / analog / CL / CL+ 2/2/nachrüstbar/2/0/2 
HD-ready 24p / HDTV integriert Ja / Ja 
HDMI / Scart /davon RGB / VGA / Komponenten 3/1/1/1/0 
AV-In (Cinch) / S-Video 1/1 
Analog-Stereo Aus- / Eingang / Subw.-out 1/1/Audio-Link 
Digital-Audio Aus- / Eingang 1/1 
Kartenslot / USB / Kopfhörer 0/2/1 
LAN / WLAN / mit Internet Ja /nachrüstbar/ Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenliste Ja / Ja / Ja 
Sourroundeffekte / Tonkompression Ja / Ja 
Bild im Bild / mit 2 Tunern Ja / Ja 
Bildeinstellung pro Eingang / mit Offset und Gain Ja / Nein 
Fernbed. beleuchtet / Multifunktion Nein /Loewe 
CEC-fähig (HDMI-Steuerung) Nein 
Timer / Kindersicherung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Standfuß dreh- / schwenkbar Ja / Nein 
Sonstiges HbbTV, Festplatte 
Preis / Leistung gut 
+
+ Hervorragende Bild- und Tonqualiität 
+ umfangr. Multimedia-fkt. 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil: ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 25.03.2011, 11:03 Uhr
379_21926_2
Topthema: Die ewige Legende
Die_ewige_Legende_1667396535.jpg
Harwood Acoustics LS3/5A

Es gibt Lautsprecher und dann gibt es noch die LS3/5A. Sie spaltet sowohl ihre Hörer, als auch die, die sie gar nicht kennen. Warum das so ist? Nun, dafür muss man sich vor allem anschauen und natürlich hören, was sie kann und nicht, was sie nicht kann.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.41 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 14.78 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann