Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Metz Novum 65 OLED twinR


Einfach brillant

Fernseher Metz Novum 65 OLED twinR im Test, Bild 1
13600

Nachdem lange Zeit LG und Panasonic die einzigen Anbieter von OLED-Fernsehern waren, bringt jetzt der traditionsreiche Hersteller Metz mit der Novum-Familie eigene OLED-TVs in 55 und 65 Zoll Bilddiagonale auf den Markt. Wir haben den 65-Zöller „Novum 65 OLED twin R“ für Sie unter die Lupe genommen.

Der Markenname Metz steht für hochwertige Produkte. Schon beim Auspacken unseres Testgerätes war deutlich, dass Metz auch bei den neuesten OLED-Fernsehern unverändert an seiner Markenphilosophie festhält, die von einem hohen Qualitätsanspruch geprägt ist. Beim TV-Gehäuse herrschen hochwertige Materialien wie Aluminium und Holz vor, der metallene Tischfuß verfügt über eine unsichtbare Drehmechanik. In der robusten Transportverpackung wird der glänzende Rahmen des ultradünnen Displays durch einen umlaufenden Kantenschutz sicher vor dem kleinsten Kratzer bewahrt.

Fernseher Metz Novum 65 OLED twinR im Test, Bild 2Fernseher Metz Novum 65 OLED twinR im Test, Bild 3Fernseher Metz Novum 65 OLED twinR im Test, Bild 4Fernseher Metz Novum 65 OLED twinR im Test, Bild 5
Vergleichen mit den anderen OLED-TVs auf dem Markt besticht der Metz durch Ausstattungsmerkmale, die man nirgendwo anders findet. 

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Der Novum 65 ist mit doppelten HDTV-Tunern für Kabelanschluss, Satellit und Antennenempfang nebst zwei CI-Plus-Schnittstellen ausgerüstet. Da er TV-Übertragungen mit HEVC (High Effi ciency Video Coding) unterstützt, verarbeitet er Ultra-HD-Sender vom Satelliten ebenso wie das neue DVB-T2 HD. Die doppelten Tuner ermöglichen die gleichzeitige Nutzung von zwei Fernsehprogrammen. So kann ein zweites TV-Bild ins laufende Programm eingeblendet werden, oder es können verschiedene Programme gleichzeitig aufgezeichnet werden. Im Gegensatz zu anderen Fernsehern, die nur USB-Recording per zusätzlicher externer Festplatte anbieten, ist der Metz mit einem integrierten Festplattenrekorder (mit 1 Terabyte Speicherkapazität) ausgerüstet. Zeitversetztes Fernsehen und Timeraufnahmen sind also ohne zusätzliche Geräte auf Knopfdruck möglich. Den Scart-Anschluss gibt es als Mini-Scart, der über einen mitgelieferten Adapter nutzbar ist, und neben dem Kopfhörerausgang hat Metz sogar einen separaten Stereo-Ausgang für die HiFi-Anlage eingebaut. Vier UHD-fähige HDMI-Eingänge, zwei USB-Schnittstellen (USB 2.0 und USB 3.0), ein optischer Digitalausgang und ein Netzwerkanschluss (Ethernet) bieten beim Metz-OLED-TV eine reichliche Auswahl an Digitalanschlüssen. Hinzu kommen WLAN und Bluetooth als drahtlose Verbindungstechniken, so dass man z.B. einen Bluetooth-Kopfhörer mit dem Novum nutzen kann. Im Heimnetzwerk kann der Metz auf digitale Mediendateien zugreifen und sogar selber als Medienserver für andere Geräte fungieren. Eine Besonderheit ist darüber hinaus, dass der Metz Novum genau genommen ein Fernseher mit zwei OLED-Displays ist: Unter dem großen 4K-OLED-Bildschirm befindet sich ein kleines OLED-Klarschrift-Display, das den Sendernamen oder die aktuell aktive Funktion anzeigt. 

Smart-TV


Als „smarter“ Fernseher unterstützt der Metz natürlich (per Internetzugang) HbbTV und die Online-Mediatheken der Sender. Neben der Möglichkeit, den Fernseher als DVB- oder Internetradio zu nutzen, gibt es ein Portal mit Internet-Apps (z.B. von der Berliner Philharmonie oder „Stromberg“), das Metz in Zusammenarbeit mit der Firma Foxxum bereitstellt. Leider scheint die Bereitschaft von weltweit agierenden Streaming-Anbietern wie Netflix oder Amazon, mit einem mittelständischen TV-Hersteller zusammenzuarbeiten, so gering zu sein, dass man für diese Anbieter nicht um eine Fire-TV-Box, einen Chromecast-Stick oder Ähnliches herumkommt. 

Erstklassige Bedienung


Typisch Metz: Der Umfang der Menüsteuerung lässt sich von einer sehr einfachen Bedienung bis hin zum Expertenmenü in drei Stufen dosieren. Ist der Fernseher einmal für den Nutzer passend eingerichtet, benötigt man meiner Meinung nach kaum noch eine Anleitung, weil sich die meisten Funktionen über die übersichtlich gestalteten Schrifttafeln der Menüsteuerung praktisch selbst erklären. Gleichwohl geht ein Kompliment an das gedruckte Handbuch, in welchem alle wichtigen Funktionen gut und anschaulich erklärt sind (zudem ist eine elektronische Anleitung im Fernseher hinterlegt). Einzigartig bei Metz ist, dass sich drei Tasten der Fernbedienung (F1 bis F3) frei programmieren lassen. Häufig benutzte Eingänge wie der HDMI-Eingang des Blu-ray-Players, Lieblingsprogramme oder wichtige Anwendungen stehen so schnell und komfortabel zur Verfügung. 

Aufnahmeprüfung


Dank der doppelten TV-Tuner können bis zu zwei Programme zur selben Zeit aufgezeichnet und werden, außerdem ermöglichen die Doppeltuner eine Bild-im-Bild-Darstellung. Das Programmieren von zeitgesteuerten TV-Aufnahmen funktioniert über das EPG-Menü des Novum kinderleicht. Weil der Fernseher die EPG-Informationen selbstständig im Standby- Betrieb aktualisiert, sind die Programminformationen stets verfügbar. Serienfans werden zu schätzen wissen, dass der Novum mithilfe der Funktion Serien-Aufnahme selbstständig die Folgen einer TV-Serie in den EPG-Daten aufspüren kann und man so keine Folge mehr verpasst, weil sie automatisch aufgezeichnet wird. Außerdem bietet der clevere Fernseher die Möglichkeit, für Sendungen des öffentlich-rechtlichen Rundfunks das „Accurate Recording“ zu nutzen, das sicherstellen soll, dass eine Sendung sekundengenau vom Anfang an bis kurz nach ihrem Ende auf der Festplatte gespeichert wird. Unsere Probe-Aufzeichnungen verliefen im Test zuverlässig. Praktisch ist, dass der Novum beim Abschalten automatisch eine Übersicht auf dem Bildschirm einblendet, wann die nächsten Timer-Aufnahmen anstehen. 

Bildqualität


Für die Grundeinstellung des Fernsehers hat man die Wahl zwischen dem Präsentations- und dem Öko-Modus. Der Öko-Modus ist unsere Empfehlung für den Einsatz zu Hause; er schont den Geldbeutel durch relativ geringen Stromverbrauch und das Display durch eine angemessene Helligkeitsregelung. Damit der Kunde über lange Jahre ungetrübte Freude an seinem OLED-TV hat, arbeitet der Novum mit einer automatischen „Kalibrierung“, die die Bildschirm-Elektronik von Restladungen befreit. Dieser Prozess verhindert Einbrenneffekte und wird automatisch im Standby-Modus durchgeführt. In Sachen Farbabstimmung haben wir uns im Test für die Variante „D65“ entschieden, die natürlich wirkende und normgerecht warm abgestimmte Farben garantiert. Scharfe TV-Bilder bringt der Novum durch sein sehr gutes Upscaling von HD auf Ultra-HD. In der Werkseinstellung neigt der 4K-Fernseher freilich zu einer leichten Überschärfung, die sich vermindern lässt, indem man die Bildschärfe auf Stufe 1 einstellt. Der Metz stellt feine Details deutlich dar. Die hohe Präzision deckt allerdings auch eventuelle Schwächen der TV-Übertragung auf. Mit seinen selbstleuchtenden OLED-Pixeln, die einzeln von strahlend hell bis tiefschwarz geregelt werden, ist der Novum jedem LED-LCD-Fernseher überlegen, was die Bildqualität betrifft. So hat er einen besonders breiten Betrachtungswinkel und einen gigantischen Kontrastumfang. Szenen wie das nächtliche Las Vegas im Film „21“ (mit seinen zahlreichen Lichtern vor dem dunklen Nachthimmel) sehen auf einem solchen Fernseher einfach großartig aus. Zudem ist das OLED-Display sehr reaktionsschnell; meiner Meinung nach reicht es aus, die Bewegungskompensation auf „leicht“ einzustellen. Damit mischen sich nur wenige Nebeneffekte in rasch bewegte Bilder. Zum Zeitpunkt unseres Tests verarbeitete der Metz Novum Ultra-HD-Bilder mit HDR10, wie es auf Ultra-HD-Bluray- Discs vorhanden ist, schon mit beeindruckender Bilddynamik. Für den letzten Feinschliff der HDR-Farbwerte hat Metz ein Firmware- Update angekündigt. Ebenfalls per Update wird die Unterstützung von Dolby Vision als weitere HDR-Technologie vorbereitet. 

Ton


Unter dem superschlanken OLED-Display befindet sich das Lautsprechersystem mit Holzkorpus und vier hochwertigen Schallwandlern. Dank Zweiwege-Bassreflex-Technik und ebenso kräftig wie sauber arbeitenden Verstärkerstufen liefert der Metz eine Klangqualität, die hörbar über dem Niveau der gängigen Flachbild-TVs spielt. So machen Musik und Spielfilme auch ohne eine externe Soundlösung Spaß! Über einen 7-Band-Equalizer lässt sich die Klangcharakteristik dem eigenen Geschmack bzw. Gehör gut anpassen.

Fazit

Im Novum 65 twin R verbindet sich die Tradition der Premium-Marke Metz mit der modernsten Display-Technik zu einem Fernseher, der mit seiner Bild- und Tonqualität ebenso wie mit seiner komfortablen Bedienung begeistert. Seine Rekorderfunktionen und die hohe Verarbeitungsqualität machen ihn vollends zu einem Highlight.

Preis: um 7000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Fernseher Ultra HD und 8K

Metz Novum 65 OLED twinR

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

04/2017 - Herbert Bisges

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 3%

Farbtreue (HDMI) 7%

Kontrastumfang (HDMI) 7%

Bewegtes Bild (HDMI) 6%

Gesamteindruck 7%

Bild DVB-Tuner 5%

3D- Bild 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV 
Vertrieb Metz Consumer Electronics 
Telefon 0911 9706-0 
Internet www.metz-ce.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1452/941/420 
Gewicht in kg 23.6 
Schwarzwert (cd/m2) 0.001 
ANSI-Kontrast 39.050:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) ca. 6500 (D65) 
Stromverbrauch Betrieb/Standby 169/0,1 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm /Auflösung 65/164/3840 x 2160 
Bildfrequenz "2000Hz MetzVision" / 100Hz 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Nein / Nein / Ja 
3D-Technik / Anz. 3D-Brillen Polarisation/0 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 2/2/2/0/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDMI / VGA /Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja /1/ Ja /4 
Scart (in /out) 1/ Ja / Ja 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC 1/1/0/1 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Ja 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 1/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Ja 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Nein 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Nein / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Nein / Nein 
Sonstiges Twin-Digitalrekorder, UHD-TV, HDR 
Preis/Leistung sehr gut 
+ hervorragende Bild- u. Tonqulalität 
+ erstklassig ausgestattet 
+/- 3 Jahre Garantie 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 12.04.2017, 14:58 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik