Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Panasonic TX-65GXW904


Groß und klasse

Fernseher Panasonic TX-65GXW904 im Test, Bild 1
18581

Sie halten Ausschau nach einem Fernseher, der neben einem großen Bild auch eine unkomplizierte Bedienung und smarten Komfort bietet? Der Panasonic TX-65GXW904 könnte dann genau der Richtige sein. Lesen Sie hier, weshalb.

Ein sehr schlankes Design mit Kanten aus gebürstetem Metall prägt die hochwertige Optik des UHD-TV TX-65GXW904. Praktisch ist, dass sich die schmalen Standfüße sehr einfach in zwei verschiedenen Positionen montieren lassen. Auf einer breiten TV-Bank bietet sich die äußere Montageposition an. Ist die Stellfläche schmaler als der Fernseher, hilft die mittige Position, bei der die Füße das mittlere Drittel großzügig flankieren, dem Großbild-TV einen sicheren Stand zu verleihen.


Ausstattung

Der TX-65GXW904 glänzt mit seiner erstklassigen Ausstattung, was Funktionalität und Anschlussmöglichkeiten betrifft. Zum Fernsehen hat er Twintuner (also „Doppelempfangsteile“) für Kabel-, Satelliten- und Antennenempfang (DVB-T2 HD) an Bord. Zudem unterstützt der GXW904 alle erdenklichen Satelliten-Gemeinschaftsanlagen mit Einkabelverteilungen, wie Unicable, Sat-CR und den „Kathrein Static Mode“.

Fernseher Panasonic TX-65GXW904 im Test, Bild 2Fernseher Panasonic TX-65GXW904 im Test, Bild 3Fernseher Panasonic TX-65GXW904 im Test, Bild 4Fernseher Panasonic TX-65GXW904 im Test, Bild 5Fernseher Panasonic TX-65GXW904 im Test, Bild 6Fernseher Panasonic TX-65GXW904 im Test, Bild 7Fernseher Panasonic TX-65GXW904 im Test, Bild 8
Die DVB-Twintuner machen es möglich, zwei TVProgramme gleichzeitig zu nutzen. Wenn eine USBFestplatte entsprechend angeschlossen ist, kann man zwei verschiedene Sendungen zur selben Zeit aufnehmen oder anschauen, und der Panasonic kann sogar zwei Bilder nebeneinander auf geteiltem Bildschirm darstellen. Ergänzt wird das Twintunerkonzept durch TV-IP-Empfang, bei dem sämtliche verfügbaren digitalen TV-Programme von einem TV-IP-Server im Haus über LAN oder WLAN am Fernseher ankommen. Als TV-IP-Server eignen sich die neuen Fritz!Boxen von AVM mit Sat- oder Kabeltuner und viele Panasonic-Geräte mit digitalen Twintunern. Als TV-IP-Empfänger sind auch Panasonic-Fernseher mit Singletuner geeignet. Sobald ein Fernseher wie der GXW904 als TVServer genutzt wird, ist die Nutzung des Twintuners ist automatisch auf ein Programm für Anschauen und Aufnehmen eingeschränkt. 

Für externe Zuspieler wie Blu-ray-Player oder Spielekonsole gibt es drei HDMI-Eingänge, die bis zu zu 50 bzw. 60 anspruchsvolle 4K-Vollbilder pro Sekunde mit 10 Bit Farbtiefe entgegennehmen. Auch für HDR-Wiedergabe ist der Panasonic bestens gerüstet. Der TX-65GXW904 unterstützt mit den Verfahren HDR10, HLG, HDR 10+ und Dolby Vision alles, was in Sachen HDR Rang und Namen hat. Darüber hinaus gibt es Anschlüsse für analoge Bild- und Tonsignale als Cinch-AV-Eingänge auf der Rückseite. Der analoge Kopfhörer-Ausgang befindet sich seitlich. Er lässt sich unabhängig von den TV-Lautsprechern regeln oder auch als Stereo-Tonausgang für eine Anlage nutzen. Bluetooth ist als drahtlose Schnittstelle für Kopfhörer und Zubehör wie eine Tastatur mit an Bord und funktioniert (je nach Einstellung) zur Tonübertagung entweder von Fernseher zum Kopfhörer bzw. Lautsprecher oder vom Mobilgerät (Handy, Laptop) Dank drei USB-Schnittstellen (zweimal USB 2.0, einmal schnelles USB 3.0) bietet der Panasonic zudem sehr gute Anschlussmöglichkeiten für Speichermedien. Sei es, um Musik, Fotos oder Videos abzuspielen, oder um eine Festplatte für USB-Recording am TV zu registrieren. Schade finden wir, dass der USB-Mediaplayer im Test die verschiedensten Video- und Musikclips, aber keine DTS-Tonspuren abspielte.


Smart TV

Panasonic setzt auf sein eigenes Smart-TV-System und bietet mit dem „Home Screen 4.0“ eine sehr gut strukturierte Benutzeroberfläche. Selbstverständlich werden die führenden Streaminganbieter wie Netflix und Amazon Prime mit ihren Apps ebenso unterstützt wie die HbbTV-Mediatheken der Sender. Ein Tipp aus der Praxis: Unten auf der hochwertigen Fernbedienung gibt es die My-App-Taste. Eine Lieblingsanwendung kann einfach auf die „My-App“- Taste gelegt werden und steht dann direkt auf Knopfdruck zur Verfügung. Mögliche Kandidaten für „My App“ sind etwa ein bevorzugter Streamingdienst oder der Zugriff auf die gespeicherten TV-Aufnahmen. Außerdem ist eine Sprachsteuerung per Google Assistant oder Alexa bei aktuellen Panasonic-TVs wie dem 65GXW904 vorgesehen. Innerhalb des Heimnetzwerks kann der Panasonic als Medienserver für andere Geräte oder als TV-IP-Server eingesetzt werden.

HD+ per App

Wer über Satellitenempfang verfügt und die Privatsender wie RTL und Sat.1 in bestmöglicher HDTV-Qualität sehen möchte, braucht beim Panasonic 65GXW904 keine Smartcard und kein CI+-Modul. Stattdessen lassen sich die Privatsender des HD+-Pakets mithilfe der „HD+- Operatorapp“ anschauen. Mit der HD+-App, die neben Satellitenempfang auch einen guten Internetzugang erfordert, werden sie direkt im TV decodiert. Wird die App genutzt, ist das erste halbe Jahr kostenfrei, danach werden für die Freischaltung monatlich 5,75 Euro fällig. Die Operatorapp bringt einiges an zusätzlichem TV-Komfort mit. So lassen sich bestimmte Sendungen per Onlineverbindung von Anfang neu starten, auch wenn sie über den Satelliten bereits begonnen haben. In der TV-Bedienung ersetzt HD+ den klassischen Panasonic- Programmführer (EPG) durch den onlinebasierten und informativen HD+-Guide (für alle Sat-TV-Programme), der pfiffige Suchfunktionen nach Themen oder Genres unterstützt.


HDR

Immer mehr Filme werden in HDR-Bildqualität produziert und bieten damit mehr Kontrast, mehr Farben und noch natürlicheres Bild. Das Verfahren HDR10 ist am weitesten verbreitet. Man findet es auf Ultra-HD-Blu-rays und beim Streaming. HDR10 legt die Bilddynamik mit statischen Metadaten für einen ganzen Film fest, während Dolby Vision und HDR10+ dynamische Metadaten verwenden, die sich von Szene zu Szene ändern können. So setzt beispielsweise Netflix bei Eigenproduktionen auf Dolby Vision, bei Amazon Prime Video gibt es HDR10+. UHD-TV-Sender verwenden schließlich “Hybid Log Gamma“ (HLG) als HDR-Verfahren, das mit älteren 4K-TVs kompatibel ist. Egal, welche HDR-Quellen zu Verfügung stehen: Der TX-65GXW904 von Panasonic erkennt und verarbeitet als LED-LCD-Oberklassefernseher sämtliche in Europa relevanten HDR-Verfahren. Als Spezialität kommt noch Photo HLG hinzu, das von einigen Lumix- Kameras aus dem Hause Panasonic unterstützt wird. Bei der HDR-Wiedergabe ist eine der Herausforderungen, Hochkontrast- Bilder, die mit bis zu 4.000 cd/m2 gemastert wurden, auf die Eigenschaften eines Wohnraumfernsehers mit rund 500 cd/m2 geschickt anzupassen. Die korrekteste HDR-Filmwiedergabe erfolgt beim TX-65GXW904 im Bildmodus HDR True Cinema. Damit kommen warme, fein abgestufte Farben auf den Bildschirm. Der Bildmodus HDR Kino arbeitet hingegen (bei werkseitigen Einstellungen) mit etwas kühleren Farben und einer besonderen HD-Dynamik-Funktion, die in den hellsten Bildbereichen bisweilen noch etwas mehr Feinzeichnung sichtbar macht.

Bildqualität

Der Bildschirm des Panasonic TX-65GXW904 arbeitet mit IPS-Flüssigkristallen und einer effizienten LED-Hinterleuchtung. Das beschert einen großzügig breiten Betrachtungswinkel und sorgt gleichzeitig mit der Effizienzklasse A++ für einen moderaten Energiebedarf. Auch wenn die IPS-Technik ein weniger tiefes Schwarz als andere Displays hat, bringt der Panasonic kontrastreiche und vor allem sehr natürlich wirkende Bilder. Das LED-Backlight-Dimming hilft dabei. Dass unter Umständen die letzten Feinheiten in den dunkelsten Bildern „absaufen“, ist bei einen LED-LCD-Fernseher nahezu unvermeidlich und gut zu verschmerzen. UHD-TV über Satellit bringt die feinsten Fernsehbilder, beispielsweise bei „Travelpx 4k“, doch auch das Hochrechnen von „normalen“ HDTV-Sendungen gelingt dem Panasonic sehr gut. So eignet sich der Bildmodus „Normal“ bestens für den Alltags-TV-Betrieb. Mein Tipp ist hierfür, die Einstellung der Farbtemperatur von „normal“ auf „warm zu ändern. Die hohe Bildqualität ist unter anderem dem leistungsstarken HCXBildprozessor zu verdanken, den Panasonic hier einsetzt. Unsere Empfehlung für Kinofans ist der Bildmodus True Cinema, wobei es ratsam ist, den „16:9 Overscan“ in den Bildschirmeinstellungen abzuschalten. Mit True Cinema gibt es von allen Bildmodi den besten Heimkino- Look, wie wir im Praxistest mit unseren Test-Blu-ray-Discs „21“ und „Casino Royale“ nachvollziehen konnten.


Ton

Das eingebaute Tonsystem verarbeitet die gängigen Tonformate einschließlich Dolby Atmos mit einer angenehmen Klangcharakteristik. Für ein richtiges Kinogefühl in den eigenen vier Wänden sollte dennoch in ein Soundsystem investiert werden.

Fazit

Ein richtig pfiffi ger Allrounder im Großbildformat ist der Panasonic TX-65GXW904. Er überzeugt im Bild mit Natürlichkeit und präziser Farbwiedergabe ebenso wie mit gutem Ton und zahlreichen nützlichen Funktionen.

Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Produkt: Panasonic TX-65GXW904

Preis: um 1600 Euro


10/2019
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (LCD) 
Vertrieb Panasonic, Hamburg 
Telefon 040 5555 8855 
Internet www.panasonic.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1454/915/325 
Gewicht in kg 28.5 
Schwarzwert (cd/m2) 0.17 
ANSI-Kontrast 842:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6500 
Stromverbrauch Betrieb/Standby in W 81/0,5 
EU Energielabel A++ 
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 65/164/3840 x 2160 
Bildfrequenz 50Hz nativ 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Ja / Nein 
Tuner: DVB-T2 / -C / -S/S2 / -IP / HEVC 2/2/2/1/ Ja 
CI+-Schnittstelle
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Ja / Ja 
HDR: HDR10 / HDR10+ / HLG / Dolby Ja / Ja / Ja /• 
HDMI / Scart / Cinch-AV 3/0/1 
HDMI: CEC / ARC •/1 
Audio-out: analog / opt. / koax /ARC 0/1/0/1 
Kopfhöreranschluss / separat einstellbar 1/ Ja 
Bluetooth: Zubehör / Audio Ja / Ja 
Cardreader / LAN / WLAN 0/ Ja /• 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Rekorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja /• 
Online-EPG / Multiroom: Server / Client Nein / Ja / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV •/•/• 
Smart-TV-System (Panasonic) 
Bildeinstellung pro Eingang Ja 
Weißabgleich / Farbkalibrierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Nein / Nein 
Sprach- / Bewegungssteuerung Ja / Nein 
Sonstiges flexible Aufstellung, HD+-Funktion 
Preis/Leistung sehr gut 
+ erstklassiger Bildeindruck 
+ sehr vielseitige Ausstattung 
+/- + anwenderfreundlich 
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 08.10.2019, 14:54 Uhr
362_20721_2
Topthema: Lautsprechersysteme
Kompaktlautsprecher_1662039969.jpg
ELAC Solano BS 283 im Test

Ihren unaufdringlichen, luftigen und doch hoch aufgelösten Hochton sowie ihren satten, farbigen Bass werde ich nicht vergessen. Ein wunderbarer Lautsprecher.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages