Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Einzeltest: Sony KD-65XE9305


Mehr Power fürs Bild

Fernseher Sony KD-65XE9305 im Test, Bild 1
13933

Sonys neue Ultra-HD-Fernseher von 2017 erkennt man am „XE“ in den Modellbezeichnungen. Mit „Slim Backlight Drive“ und Triluminios-Displays versprechen die Spitzenmodelle der XE93-Familie Top-Bildqualität bei einer schlanken Bauweise. Wir haben das brandneue 65-Zoll-Modell KD-65XE9305 unter die Lupe genommen.

Sony hat dem KDD-65XE9305 ein rundum schickes Design gegeben, das auch freie Aufstellung oder die Montage an einem schwenkbaren Wandhalter erlaubt. Antennenkabel, USB-Sticks und die (HDMI-)Verbindungen zu angeschlossenen Geräten verschwinden beim KD-65XE9305 hinter den maßgeschneiderten Abdeckungen von Rückwand und TV-Sockel. Für die schicke Ansicht empfiehlt es sich, lieber etwas dünnere und biegsame Kabel einzusetzen. 

Ausstattung


Schon die 2016er-„XD9305“-Fernseher von Sony sorgten mit „Slim Backlight Drive“, auf das wir noch zu sprechen kommen, für fette Kontrastwerte. Die UHD-Fernseher der Nachfolge-Generation „XE9305“ sind in der Hardware-Ausstattung ein wenig abgespeckt: Erstmals verzichtet Sony in diesem Jahr auf eine klassische Scartbuchse und 3D-Technik bei Spitzenklasse-TVs.

Fernseher Sony KD-65XE9305 im Test, Bild 2Fernseher Sony KD-65XE9305 im Test, Bild 3Fernseher Sony KD-65XE9305 im Test, Bild 4Fernseher Sony KD-65XE9305 im Test, Bild 5
Ansonsten bringt der Sony eine hochkarätige Ultra-HD-Ausstattung mit. Seine Satellitentuner sind für UHD-TV und künftige HDR-Sender geeignet, über den Koax-Antenneneingang werden DVB-T2 bzw. DVB-T2 HD und DVB-C unterstüzt. Alle TV-Tuner sind doppelt an Bord, um etwa das gleichzeitige Aufzeichen und Anschauen verschiedener Sendungen beim USB-Recording zu ermöglichen. Es stehen drei USB-Schnittstellen zur Verfügung, die im Test USB-Speicher rasch erkannt haben. Alle vier HDMI-Schnittstellen unterstützen den Kopierschutz HDCP 2.2; HDMI 2 und HDMI 3 sind für Ultra-HD mit HDR in bester Qualität geeignet, wobei HDMI 3 auch den Audio-Rückkanal ARC unterstützt. Um HDR-Videos über diese Eingänge wiederzugeben, muss man die HDMI-Einstellungen auf „optimiert“ ändern. Übrigens wurde beim neuen XE 9305 auf einen MHL-fähigen Eingang (zum Anschließen eines Mobilgerätes per MHL-Adapterkabel) verzichtet; stattdessen setzt Sony auf drahtlose Verbindung von Handy oder Tablet zum Fernseher.

Smart-TV


Nach wie vor setzt Sony auf Android als Smart-TV-Betriebssystem und bietet damit Zugriff auf eine riesige Auswahl an Apps aus der Google- Welt. Für Netflix und Google Play gibt es sogar direkte Tasten auf der Fernbedienung. Wer den Fernseher ohne Google-Konto mit dem Internet verbindet, hat auch damit noch etliche Smart-TV-Funktionen zur Verfügung, zum Beispiel HbbTV mit dem Zugriff auf die Mediatheken und den „Digitaltext“ der Sender oder Streaming. 

Bildtechnik


Wie in jedem LED-LCD-Fernseher wird auch bei Sony das Licht über das sogenannte Backlight aus Hunderten LEDs erzeugt, doch das Besondere am KD-65XE9305 ist die Slim-Backlight-Drive+-Technologie, eine Weiterentwickung des „Slim Backlight Drive“, das schon die Bildschirmbeleuchtung des Vorgängermodells XD9305 war. Das neue Slim Backlight Drive+ setzt sich aus einer LED-Randbeleuchtung und zwei Schichten Lichtsteuerplatinen zusammen, die eine gezielte Verdunkelung einzelner Bildbereiche ermöglichen. Neu ist beim XE9305, dass nun die LEDs am oberen und unteren Bildrand verbaut sind, so dass eine größere Gesamthelligkeit und noch präzisere Dimmung erreicht werden. Gesteuert wird die aufwendige LED-Technik über den „X-tended-Dynamic- Range-Pro“-Algorithmus, der die Bildinhalte automatisch analysiert und Helligkeit bzw. Dunkelheit passend für jede Szene dosiert. Das Triluminos- Display verfügt dabei über eine so große Farbpalette, dass selbst in sehr hellen Bildern die Farben kräftig bleiben. Mit dem Hochleistungs- Bildprozessor „X1 Extreme“ und datenbankgestützter Bildaufbereitung verfügt der Sony-4K-Fernseher zudem über eine ausgeklügelte Signalverarbeitung, die intern mit bis zu 14 Bit Farbtiefe arbeitet, um jeden Bildpunkt mit den optimalen Farb- und Helligkeitswerten anzusteuern. 

Bildqualität


Mit den Werkseinstellungen bietet der Sony ein sehr lebendiges Bild mit recht kräftigen Farben und Kontasten, das vielen Zuschauern spontan ein begeistertes Lächeln ins Gesicht zaubern wird. Bei genauerem Hinsehen wird jedoch klar, dass im Standard-Modus einige Details überzeichnet werden und Brauntöne eine Tendenz zum Rötlichen erhalten. Natürlichere Farben bietet der Bildmodus „Cinema Pro“, den wir im Wesentlichen zum Testen verwendet haben. Das zonenweise Backlight-Dimming mit „Slim Backlight Drive+“ bringt sichtbar mehr Kontrast in das TVBild als es bei konventionellen LCD-LED-TVs der Fall ist. Obwohl die LEDs am oberen und unteren Bildrand sitzen, gelingt es dem Sony bei 21:9-Kinofilmen, gleichzeitig die Bildmitte richtig hell auszuleuchten und die schwarzen „Balken“ schwarz bleiben zu lassen. Unsere Labormessung mit CalMAN von Spectracal bestätigte, dass der Sony ein wenig zu satteren Farben neigt. Da die Farben dennoch insgesamt ausgewogen abgestimmt sind und keine Übersteuerung zu sehen ist, kommt dies dem subjektiven Bildeindruck allerdings eher zugute. Besonders in einem beleuchteten Wohnraum sind die großen Helligkeitsreserven des Trilumimos-Bildschrims von Vorteil. Insgesamt bewies der UHD-TV Sinn für Feinheiten: Feine Farbverläufe wurden weitestgehend ohne störende Abstufungen gezeigt, Full-HD wurde sehr gut auf UHD-Auflösung hochgerechnet und auch in sehr dunklen Szenen blieben feine Details sichtbar. Bei der Wiedergabe von HDR-Material über HDMI und USB überzeugte uns der KD-65XE9305 mit sehr differenzierten Farbtönen und seinem überragenden Dynamikumfang, der locker die Anforderungen eines „Ultra-HD-Premium“-TV erfüllt. Im HDR-Modus haben wir ein Kontrastverhältnis von über 32.000:1 (Dynamischer Kontrast) und Spitzenhelligkeiten von rund 1200 cd/qm ermittelt. 

Ton


Kaum zu glauben: Sony hat nach vorne gerichtete Lautsprecher völlig unsichtbar in dem schmalen TV-Gehäuse untergebracht. Im Hörtest überzeugte der Sony mit guter Klangqualität und verständlich wiedergegbenen Dialogen. Wer auf besonders detailreiche Audiowiedergabe mit hoher Dynamik Wert legt, sollte allerdings ein externes Soundsystem mit separaten Lautprechern anschließen.

Fazit

Der Sony KD-65XE9305 begeistert als Ultra-HD-Fernseher mit seiner brillanten Bildqualität und einer guten Tonwiedergabe. Das neue Slim Backlight Drive+ sorgt zusammen mit dem X1-Extreme-Prozessor für maximale HDR-Performance.

Kategorie: Fernseher Ultra HD und 8K

Produkt: Sony KD-65XE9305

Preis: um 3700 Euro


6/2017
4.0 von 5 Sternen

Spitzenklasse
Sony KD-65XE9305

Bewertung 
Bild 40% :
Ausleuchtung 4%

Farbtreue (HDMI) 8%

Kontrastumfang (HDMI) 8%

Bewegtes Bild (HDMI) 7%

Gesamteindruck 8%

Bild DVB-Tuner 5%

Ton 5% :
Ton 5%

Ausstattung 30% :
Hardware 15%

Software 15%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Bedienung 20% :
Fernbedienung 5%

Recording 5%

Menü Smart TV 5%

Menü Fernsehen 5%

Ausstattung & technische Daten 
Kategorie UHD-TV (LED) 
Vertrieb Sony Deutschland GmbH, Berlin 
Telefon 030 5858 12345 
Internet www.sony.de 
Messergebnisse
Maße mit Fuß (BxHxT, in mm) 1451/913/295 
Gewicht in kg 42.5 
Schwarzwert (cd/m2) 0.04 
ANSI-Kontrast 6450:1 
Farbtemperatur in Kelvin (Filmmodus) um 6500 
Stromverbrauch Betrieb/Standby 162/0,4 
EU Energielabel
Ausstattung
Bilddiagonale in Zoll / cm / Auflösung 65/164/3840 x 2160 
Bildfrequenz 100 Hz 
Dimming: Global / Zonen / Pixel Ja / Ja / Nein 
Tuner: DVB-T / -C / -S / -IP / HDTV 2/2/2/0/ Ja 
Bild im Bild / mit Twin-Tunern Nein / Nein 
HDMI / VGA /Cinch-AV 4/0/1 
HDMI: CEC / ARC / 3-D / UHD (4K) Ja /1/ Nein /4 
Scart (in /out) 0/ Nein / Nein 
Audio-out: analog / opt. /koax /ARC (umschaltbar)/1/0/1 
Kopfhörer/separat einstellbar 1/ Ja 
Display-Port: 3D / UHD (4K) Nein / Nein 
Cardreader / LAN / WLAN Nein / Ja / Ja 
USB: 2.0 / 3.0 / Player / Recorder 2/1/ Ja / Ja 
EPG / Senderliste / Favoritenlisten Ja / Ja / Ja 
Online EPG / Multiroom: Server / Client Ja / Nein / Ja 
Internet: Portal / Browser / HbbTV Ja / Ja / Ja 
Einstellung pro Eingang / pro Bildsignal Ja / Nein 
Weißabgleich / Farbkalibierung Ja / Ja 
Raumlichtsensor Ja 
Fernbedienung beleuchtet / Funk / NFC Nein / Ja / Nein 
Sprach- / Gestensteuerung Ja / Nein 
Sonstiges Slim Backlight Drive+ 
Preis/Leistung sehr gut 
+ sehr gutes, lichtstarkes Bild 
+ Vielseitige Austtattung 
+/- Nein 
Klasse Spitzenklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 28.06.2017, 10:03 Uhr
378_21924_2
Topthema: Das Wesentliche
Das_Wesentliche_1667395978.jpg
Streaming-Vollverstärker Lindemann Combo

Bei Lindemann Audio ist in einer kompakten Verpackung der maximale Klang drin: Die modularen Geräte der Musicbook-Serie hat man jetzt noch einmal mehr konzentriert: Das kleine Ausstattungswunder trägt den Namen Combo

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages