Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: Sony KD-65XF9005


Bildmächtig und smart

15782

In diesem Jahr tragen die neuen LED-TV-Modelle unter den Sony-Fernsehern das Kürzel „XF“ in der Modellbezeichnung. Sie lösen die „XE“-Fernseher ab, die Sony 2017 auf den Markt gebracht hatte. Wir haben den Großbild- TV KD65XF9005 in unserem Labor getestet.

Die augenfälligste Veränderung im Design des KD65XF9005 gegenüber seinem Vorgängermodell „XE9005“ sind die neuen Standfüße, die L-förmig gestaltet sind und dem schlank gebauten Fernseher einen sicheren Stand verleihen. Antennenleitung, HDMI-Kabel und weitere Strippen lassen sich hinten in die Standfüße einlegen, sodass die Kabelverbindungen optisch verschwinden. Bei den „inneren Werten“ ist erfreulicherweise nun der 4K-Hochleistungs- Bildprozessor „HDR X1 Extreme“ an Bord des KD65XF9005. Bevor wir auf die weitere Ausstattung des UHD-TVs zu sprechen kommen, noch ein Wort zum Energiebedarf des 65XF9005, der nach der EU-Verordnung das Energieeffizienz- Etikett „A“ trägt. In der Praxis ist die Leistungsaufnahme (der sogenannte Stromverbrauch) stark abhängig von der Auslastung der LED-Hinterleuchtung des Bildschirms. Unsere Messwerte lagen zwischen knapp 70 Watt für HDTV-Filme im Cinema-Pro-Modus (mit eingeschaltetem Lichtsensor) und deutlich über 200 Watt bei HDR-Wiedergabe. 


Ausstattung


Der Sony bietet zum Fernsehen Doppeltuner für DVB-S/S2, -C und -T/T2, die auch Ultra-HD-TV (per Satellit) unterstützen. Für verschlüsselte Programme gibt es den obligatorischen CI-Plus-Schacht, in welchen man ein CI-Plus-Entschlüsselungsmodul, etwa für Sky, Freenet oder HD+ einsetzen kann. Dank der digitalen Doppeltuner und USB-Schnittstellen ist es möglich, eine TV-Aufzeichnung auf einer USB-Festplatte zu machen, während zur selben Zeit ein anderes Programm angeschaut wird. Bei der Wiedergabe von USB-Aufzeichnungen gab es in unserem Test gelegentlich kleine Ruckler, die auf die Kommunikation mit unserer Test-Festplatte zurückzuführen sein können. Eine komfortable Timeshift-Funktion haben wir vermisst: Zeitversetztes Fernsehen ist zwar möglich, jedoch umständlich. Es gibt insgesamt drei USB-Schnittstellen (USB 3.0 und USB 2.0). An denen können USB-Speichermedien zur Wiedergabe von Fotos, Musik oder Videos, für USB-Recording oder als Erweiterung des TV-Speichers (für Spiele-Apps) eingerichtet werden. Wie schon in der vorigen UHD-TV-Generation von Sony sind alle vier HDMI-Eingänge für Ultra-HD-Inhalte geeignet. Dabei unterstützen die Eingänge HDMI 2 und HDMI 3 Ultra-HD-Bilder mit HDR, 60 Vollbildern pro Sekunde und höchster Farbauflösung. Um dieses Potenzial zu nutzen, ist es erforderlich, in den HDMI-Einstellungen „optimiertes Signal“ für diese Anschlüsse zu aktivieren. Der Anschluss HDMI 3 kann zudem für den Audio-Rückkanal ARC genutzt werden, um mittels Soundbar oder Anlage für echten Kinosound zu sorgen. Ein analoger Eingang steht für Stereoton und FBAS bereit. Der Kopfhöreranschluss lässt sich zudem als analoger Audio- Ausgang, etwa für eine HiFi-Stereoanlage oder einen (aktiven) Subwoofer konfigurieren. 

8er Super-Set: Klangtest CDs
BUCH: MUSIC AND AUDIO inkl. Testdisk

Preis: um 2500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony KD-65XF9005

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 19.06.2018, 09:56 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH