Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Fernseher

Einzeltest: TCL U55S7906


Gut gebaut

13226

Der Hersteller TCL hat mit seiner aktuellen „S79“-Serie Ultra-HDFernseher auf den Markt gebracht, die durch ein elegantes Design und günstige Verkaufspreise ins Auge fallen. Wir haben das 140-cm-Modell U55S7906 unter die Lupe genommen.

Schon beim Auspacken, das man besser zu zweit erledigt, macht der U55S7909 aus dem Hause TCL einen guten Eindruck: Sein LC-Display ist mit einem hochwertigen Metallrahmen eingefasst, dessen Seitenflächen mit gebürsteter Oberfläche seidig glänzen. Dabei misst der Bildschirm mitsamt Rahmen nur knapp einen Zentimeter in der Tiefe, was dem UHD-TV eine wirklich elegante Optik verleiht. 

Ausstattung 


Der U55S7909 ist mit einem umfangreichen Sortiment an Anschlussmöglichkeiten ausgerüstet: Wer  noch Zuspieler mit Scart- oder YUV-Ausgang verwendet, findet die entsprechenden Eingänge  auf der Rückseite des Fernsehers, wo sich auch der optische Tonausgang und einer der HDMI-Eingänge befinden. Insgesamt stehen vier HDMI-Schnittstellen zur Verfügung, die alle die Ultra-HD-Auflösung von 3840 x 2160 Pixeln unterstützen. Über HDMI-ARC lässt sich auf bequeme Art eine Surroundanalage oder ein entsprechender Soundbar anschließen, sodass die TV-Fernbedienung die Lautstärke des Soundsystem mit steuert. Eine Wiedergabe von 3D-Filmen ist allerdings bei diesem Modell nicht vorgesehen.  Um digitale Speicher wie eine USB-Festplatte oder einen USB-Stick anzuschließen, sind eine USB-2.0- und eine schnelle USB 3.0-Schnittstelle eingebaut. Der Mediaplayer des Fernseher spielte in unserem Test Fotos, Musik und Videos (bis zur UHD-Auflösung) problemlos ab. Auf die Nutzung einer USB-Festplatte für TV-Aufnahmen oder zeitversetztes Fernsehen muss man hier allerdings verzichten. Fernsehen lässt sich mit dem U55S7906 über Satellit, Kabelanschluss und Antenne, im Test hat der Fernseher die UHD-Sender vom Satelliten Astra 19.2° Ost und die unverschlüsselten HD-Sender über DVB-T2HD einwandfrei wiedergegeben.

Für die Dekodierung verschlüsselter Programme ist selbstverständlich ein CI-Plus-Schacht an Bord.  


Smart-TV 


Der TCL-Fernseher unterstützt als Smart-TV unter anderem HbbTV, sofern er über LAN oder WLAN mit dem Internet verbunden ist und die HbbTV-Funktion in den Geräteeinstellungen aktiviert wurde. Der Abo-Dienst Netflix, hat auf der Fernbedienung einen eigene Taste. Leider wird die Wiedergabe von UHD-Bildern mit HDR nicht unterstützt.   

Preis: um 1300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
TCL U55S7906

Mittelklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Art Edition Schallabsorber

>>mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 13.01.2017, 09:59 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH