Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Games PC

Einzeltest: Daedalic Entertainment Goodbye Deponia


Rufus hoch drei

8960

Endlich ist der heiß ersehnte Abschluss der Deponia-Serie da und liefert noch mehr Chaos und Zerstörung. Antiheld Rufus sorgt dieses Mal nämlich gleich in dreifacher Ausführung für heilloses Durcheinander.

Story


Der Organon droht nicht nur den Müllplaneten Deponia endgültig zu zerstören, auch die adrette Goal ist sehr zum Verdruss von Rufus wieder einmal verschwunden. Wie soll er denn jetzt gemeinsam mit ihr den Weg ins Paradies Elysium finden? Ach ja, nebenbei will Rufus noch seinen Heimatplaneten Deponia vor den Schergen des Militär-Bürokratieapparats Organon retten. Goal, Elysium und Zerstörung? Da wäre es doch toll, sich einfach aufteilen zu können, um die schweren Aufgaben gleichzeitig meistern zu können. Der egomanische Chaos- Erfinder Rufus macht genau dies mithilfe einer zufällig gefundenen Klon-Maschine. Und so kommt es, wie es kommen muss: Rufus 3 legt mal wieder seine Umgebung in Schutt und Asche ... 

Gameplay


Das Point’n’Click-Adventure „Goodbye Deponia“ ist Abschluss der dreiteiligen Saga vom Müllplaneten und auch ohne Vorkenntnisse der beiden ersten Teile zu verstehen. Die Geschichte ist in sich abgeschlossen, gibt aber allen Fans der Serie umfassend Antworten auf noch offene Fragen. „Goodbye Deponia“ bietet wieder den gewohnten Mix aus Knobeleinlagen, Minispielen und Dialogrätseln. Allzu anfängerfreundlich sind die Rätsel nicht ausgefallen, denn die Dreiteilung von Rufus bringt so einige harte Kopfnüsse mit sich, die parallel gelöst werden müssen. Das ist natürlich völlig skurril und bisweilen unlogisch, doch dank des herrlich schwarzen Humors immer sehr unterhaltsam. Steckt man mal fest, helfen einem die vielen versteckten Hinweise in den schön vorgetragenen Dialogen. Dieses Mal schieben die Macher bei Daedalic viele Charaktere einfach zur Seite, um dem dreifachen Rufus mehr Platz zu schaffen. Das geht aufgrund der vielen kuriosen Einfälle und der liebenswerten Schusseligkeit des Chaoten Rufus auch gut. Das Gameplay erinnert ein wenig an den Klassiker „Day of the Tentacle“, in dem ebenfalls drei Hauptfiguren gemeinsam zum Lösen der Rätsel bewegt werden mussten. Die praktische Handhabung des Inventars mittels Mausrad ist übrigens auch diesem Teil von Deponia erhalten geblieben. 

Grafik und Sound


Wie bei den Vorgängern Deponia und Chaos auf Deponia ist der Abschluss der Trilogie angefüllt mit herrlichen Handzeichnungen, die voller Details stecken – genau hinsehen lohnt sich auf jeden Fall. Das Point’n’Click-Adventure lebt von den ungemein gut geschriebenen Dialogen und der grandiosen Vertonung mit durchweg hervorragenden Sprechern. Auch Gastsprecher Smudo macht seinen Job sehr gut, der Spaß ist hier vorprogrammiert. Dazu passt die zum Großteil klamaukige Musik – ruhige Spielabschnitte werden atmosphärisch ebenfalls perfekt untermalt. Gut gelungen und sehr unterhaltsam sind die Husarengesänge zwischen den Kapiteln. 

Preis: um 30 Euro

Daedalic Entertainment Goodbye Deponia


-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 15.01.2014, 13:06 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH