Kategorie: Games PC

Einzeltest: Relic Enterrtainment Company of Heroes 2


Lauf Genosse, lauf ...

Games PC Relic Enterrtainment Company of Heroes 2 im Test, Bild 1
8412

Seit 2006 erfreut nun das Strategie-Game „Company of Heroes“ die Spielgemeinde. Für einige gab es kein besseres Strategiespiel in diesem Genre und die haben sich mächtig auf den zweiten Teil gefreut. Hat es Relic Entertainment geschafft die Krone aller Strategiespiele erneut zu ergattern, oder ist Company of Heroes 2 nur ein müder Abklatsch?

Story


Nach Angaben des Herstellers Relic Entertainment wurde im Vorfeld der Produktion viel Aufwand betrieben, um dem Spiel eine „wahre“ Geschichte zu geben. Es wurde extra eine Reise nach Europa angetreten, um den Schauplatz 2. Weltkrieg zwischen Russland und Deutschland so gut wie möglich an realen Plätzen nachzuempfi nden. Dazu wurden Unterlagen verschiedener Quellen durchwühlt und Kampfstätten besucht bzw. mit alten Luftbildern verglichen. Heraus kam die Geschichte von Lev Abramovich Isakovich, Leutnant der roten Armee, der das ein oder andere Mal zuviel gegen die Befehle seiner Vorgesetzen handelt und dafür entsprechend bestraft wird.

Games PC Relic Enterrtainment Company of Heroes 2 im Test, Bild 2Games PC Relic Enterrtainment Company of Heroes 2 im Test, Bild 3Games PC Relic Enterrtainment Company of Heroes 2 im Test, Bild 4
Wie und was er anstellt, wird in 14 Missionen während der etwa 15 Stunden Spielzeit und anhand gut gemachter Zwischensequenzen erzählt. Hier wird klar, wir spielen auf der Seite der Roten Armee und müssen den Vorstoß der deutschen Truppen im Jahr 1941 aufhalten und sie zum Kriegsende bis nach Berlin jagen. Dabei steht so manche harte Nuss im Weg, einfach mit „Produzieren und rein damit“-Missionen kann der Ungeübte schon mal den Überblick verlieren. Die Szenarien sind abwechslungsreich und lassen keine Langeweile aufkommen.

Gameplay


Die Einheiten können aufgelevelt werden, haben aber in der nächsten Mission „Landurlaub“. Es steht eine große Anzahl verschiedener Einheiten zu Verfügung, welche zudem unterschiedlich ausgerüstet sein können. Eine Einheit nimmt beispielsweise Flammenwerfer auf und die nächste schwere M45-Maschinengewehre. Nach heftigen Gefechten gibt es bis zur Panzerabwehrkanone reichlich Auswahl zum Aufsammeln. Drei Schwierigkeitsstufen gibt es – Rekrut, Hauptmann und General, wobei sich die Schwierigkeitsgrade nur durch Anzahl der anstürmenden Gegner unterscheiden. Die KI hat hier und da ihre Schwächen, so laufen Einheiten, kaum hat man sie mal aus den Augen gelassen, stur durch gegnerische Stellungen und lassen sich niedermetzeln.

Grafik und Sound


Die Grafik der Zwischensequenzen ist nicht wirklich up-to-date, allerdings dennoch gut anzusehen. Das Strategiespiel legt sein Augenmerk mehr auf das Design des Schlachfelds, und das sieht dann dank der neuen Engine und DX-11-Effekte sehr gut aus. Beim Heranzoomen fallen sehr viele Details an Mensch und Maschine auf. Jede Bewegung hinterlässt in Echtzeit Fuß- bzw. Reifenspuren und zeigt somit auch an ob der Feind bereits in der Nähe ist. Durch drücken der Alt- Taste vollführt man mit der Maus beeindruckende Kameraschwenks über das Geschehen aus und rückt so alles ins rechte Licht. Man sollte aber mindestens einen Vierkernprozessor sein Eigen nennen, um flüssig spielen zu können. Der Sound ist mächtig und lässt es richtig schön krachen. Dank umfangreicher Russische Soldaten werden – trotz fehlender Ressourcen – von ihren Vorgesetzten angetrieben, sich mit allen Mitteln gegen die Deutschen zur Wehr zu setzen Die Zwischensequenzen vermitteln der Geschichte mehr Tiefe Bei diesem HUD kann man im Gefecht schon mal die Übersicht verlieren 13 Einstellmöglichkeiten generiert das Game im Zusammenspiel mit Mehrkanal-Surroundsystemen eine unglaublich intensive Atmosphäre.

Suchtfaktor


Durch die verschiedenen Missionen und Karten beißt man sich regelrecht fest, um einen Auftrag zu erfüllen. Auch das Multiplayersystem ist fesselnd und bereitet viele Stunden Spielspaß.

Fazit

Company of Heroes 2 braucht sich vor seinem Vorgänger nicht zu verstecken. Die Neuerungen machen Spaß und bieten viele taktische Möglichkeiten.

Preis: um 50 Euro

Games PC

Relic Enterrtainment Company of Heroes 2


09/2013 - Michael Jans

Bewertung 
Atmosphäre / Story 25%

Gamesplay 25%

Grafik 20%

Sound 20%

Suchtfaktor 10%

Ausstattung & technische Daten 
Plattform PC 
Vertrieb Relic Enterrtainment 
Alterseinstufung (USK) 16 
Preis (UVP) 50 
Schwierigkeitsgrad Amateur • Profi 
+ taktische Möglichkeiten
sehr atmosphärischer Sound 
- KI nicht immer auf der Höhe 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Autor Michael Jans
Kontakt E-Mail
Datum 26.09.2013, 10:39 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann