Kategorie: HDTV-Settop-Box

Einzeltest: Venton Unibox HD3


Unabhängiger Empfang

HDTV-Settop-Box Venton Unibox HD3 im Test, Bild 1
7936

In der letzten SAT-Empfang überzeugte die Venton Unibox HD1 unsere Testredaktion. Jetzt gibt es mit der Unibox HD3 ein weiteres Modell, welches wir uns sofort zum Test eingeladen haben.

Die Unibox HD3 kommt besonders schick daher und ist aufgrund ihrer Abmessungen für einen Aufstellort im HiFi-Rack prädestiniert. Auf der Frontseite ist ein gut lesbares alphanumerisches Display platziert. Rechtsseitig befinden sich Bedientasten, die auf Touchbefehle reagieren. Hinter einer Klappe befinden sich gleich zwei Karteneinschubfächer sowie eine USB-Buchse und zwei CI-Schnittstellen. Damit ist die Venton für sämtliche verschlüsselten Pay-TV-Angebote bestens gerüstet.

Ausstattung und Bedienung


Die Rückseite ist mit umfangreichen Anschlussmöglichkeiten versehen. Bis zu vier verschiedene Tuner lassen sich im HD3 betreiben. Hierbei setzt der Hersteller auf eine Modul-Einstecklösung, welche Empfänger für Satellit, Kabel- und DVB-T bereithält.

HDTV-Settop-Box Venton Unibox HD3 im Test, Bild 2HDTV-Settop-Box Venton Unibox HD3 im Test, Bild 3HDTV-Settop-Box Venton Unibox HD3 im Test, Bild 4
Wir haben unser Testmuster mit zwei Sat- und einem Kabeltuner ausrüsten lassen. Ein weiterer Tuner kann über USB angeschlossen werden. Ferner lässt sich die Unibox HD3 auch noch mit einer internen Festplatte bestücken. Um die beste Bildqualität zu erhalten, sollte man den Fernseher über HDMI-Kabel anschließen. Alternativ stehen mit Scart, Komponenten und analogen Cinchbuchsen weitere Möglichkeiten bereit. Zur Verbindung mit der HiFi-Anlage dient der optische Digitalausgang, der Mehrkanalton übertragen kann. Wie die kleinere Schwester verfügt auch die Venton Unibox HD3 über die Möglichkeit, externe Speichermedien anzuschließen. Hierzu hat der Hersteller gleich zwei USB-Buchsen sowie eine eSATA-Schnittstelle verbaut. Unser Testmuster erkannte auf Anhieb unsere unterschiedlichen Speichersticks und externen Festplatten. Alle Inhalte, ob Musikstücke, Fotos oder Videodateien spielte die Unibox uneingeschränkt und ohne Aussetzer ab. Über Ethernet lässt sich die Unibox HD3 ins private Heimnetzwerk einbinden. Hierüber gibt es die Möglichkeit, die Inhalte von im Netzwerk befindlichen Endgeräten abzurufen. Ferner kann man über PC oder Laptop auf die Unibox zugreifen und beispielsweise Sendungen auf sein Smartphone streamen. Unter dem Menüpunkt „Erweiterungen“ finden wir eine Vielzahl von Applikationen, welche man bei Bedarf als Plugin auf die Venton laden kann. Stellvertretend sind hier der Zugang zur ZDF-Mediathek, ein MyTube-Player und Lipsync-Anpassung zu nennen. 

Bild und Ton


Die Einstellmöglichkeiten der Unibox HD3 sind immens. So ist das Menü in drei Bereiche (Experte, Einfach und Fortgeschritten) unterteilt, welche jeweils verschiedene Anpassungsmöglichkeiten offerieren. Das Menü Experte bietet beispielsweise die Möglichkeit, Vor-und Nachlaufzeiten für Timeraufnahmen festzulegen oder die detailgenaue Anpassung von Helligkeit, Kontrast, Schärfe und Farbe. Sogar Testbilder hat die Venton HD3 mit an Bord, worüber man den angeschlossenen TV nach seinen Bedürfnissen einrichten kann. Die Bild- und Tonqualität liegt auf sehr hohem Niveau und überzeugt vor allem bei der Wiedergabe von HD-Material. Selbst Videos aus dem Internet brachte der Venton HD3 in guter Qualität auf den Bildschirm. Betreibt man die Venton parallel über den optischen Digitalausgang, überzeugt sie mit brillantem Klang und sattem Bass. Durch ihr gut lesbares Display und die Möglichkeit, die Helligkeit via Menü zu regeln, eignet sich die Venton HD3 auch optimal als Radioempfangsgerät. Neben der großen Auswahl an Satelliten- und Kabelsendern ist vor allem auch das Internetradio interessant. Wie bereits erwähnt lassen sich mit der Venton HD3 Inhalte auf eine Festplatte aufzeichnen. Möchte man diese komfortable Funktion nutzen, muss man lediglich einmalig den „Aufnahmepfad“ festlegen, und schon ist der interne oder externe Speicher vollkommen integriert. Dank drei Empfangstunern konnten wir mehrere TV-Sendungen gleichzeitig aufzeichnen, welche sich dank des übersichtlichen, in mehreren Ansichten verfügbaren EPGs auch timergesteuert programmieren lassen.

Fazit

Die Venton HD3 ist ein HD-TV-Receiver der Referenzklasse. Dank Wechseltuner-Prinzip lässt sie sich als Satelliten-, Kabel und DVB-T-Empfänger nutzen. Zusätzlich kann man sie mit einer internen Festplatte versehen oder mit externen Speichermedien bestücken. Auch die Einbindung ins Heimnetzwerk und der Zugang zum Internet ist mit der Venton HD3 möglich. Einfache Menüführung, schnelle Umschaltzeiten und Erweiterungsmöglichkeiten durch Plugins machen die Unibox zu einer echten Kaufempfehlung.

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

HDTV-Settop-Box

Venton Unibox HD3

Referenzklasse

3.5 von 5 Sternen

05/2013 - Dirk Weyel

Bewertung 
Bild 25%

Ton 15%

Ausstattung 20%

Verarbeitung 10%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Multikom, Hagen 
Telefon 02331 86086 
Internet www.venton.de 
Ausstattung
Kurz und knapp
+ Wechseltuner 
+ Festplatte nachrüstbar 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Referenzklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 29.05.2013, 15:19 Uhr
340_0_3
Topthema: Kinofeeling für Zuhause
Kinofeeling_fuer_Zuhause_1651658882.jpg
Anzeige
Genießen Sie höchsten Komfort mit Kinosofas von Sofanella

Die hochwertigen Sessel und Sofas von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Heimkinoerlebnis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof