Kategorie: HDTV-Settop-Box

Einzeltest: Gigablue UHD UE 4K Cable


Kabelreceiver mit Extras

HDTV-Settop-Box Gigablue UHD UE 4K Cable im Test, Bild 1
17743

Receiver mit Linux-Betriebssystem bieten neben dem TV-Empfang zusätzliche interaktive Möglichkeiten sowie weitere Sender via Internet. Wir haben uns den neuen Gigablue UHD UE 4K Cable für Sie näher angeschaut.

Der Gigablue UHD UE 4K Cable ist ab Werk mit einem Kombituner für Kabel- und DVB-T2 HD ausgestattet. 


Ausstattung


Die Rückseite des Gigablue UHD UE 4K Cable bietet umfangreiche Schnittstellen. Zusätzlich zum bereits integrierten Kombituner für Kabel und DVB-T2 HD lässt er sich noch mit einem weiteren Tuner, z. B. für Satellitenempfang bestücken. Im Inneren des Gigablue ist zudem Platz für den Einbau einer 2,5"-Festplatte. Das hierzu notwendige Anschlusskabel sowie ein Satz Schrauben liegen bei. Der Anschluss von externen Festplatten kann auch ganz bequem via USB-Schnittstelle erfolgen. Hier bietet Gigablue zwei Buchsen in der Version 2.0 sowie einen USB-3.0-Anschluss.

HDTV-Settop-Box Gigablue UHD UE 4K Cable im Test, Bild 2HDTV-Settop-Box Gigablue UHD UE 4K Cable im Test, Bild 3HDTV-Settop-Box Gigablue UHD UE 4K Cable im Test, Bild 4
Um die HD-Bildqualität im vollen Umfang genießen zu können, wird der Receiver mittels HDMI-Kabel an den Fernseher angeschlossen. Eine Soundbar oder HiFi-Anlage kann zusätzlich mit einem optischen Digitalkabel mit dem Gigablue-Receiver verbunden werden. Eine Gigabit-LAN-Buchse sowie ein Netzschalter runden die Rückseite ab. 


In der Praxis


Der Gigablue trumpft mit umfangreichen Funktionen und Einstellmöglichkeiten auf. Innerhalb der Erstinstallation wird das Gerät optimal auf die heimischen Komponenten eingerichtet. Neben der Auswahl der Menüsprache und der Bildauflösung für den angeschlossenen TV muss man zunächst einen automatischen Sendersuchlauf durchführen. Der Gigablue UHD UE 4K Cable hat einen FBC-Tuner eingebaut, der intern acht Demodultoren dynamisch aufteilt. Dies bedeutet, dass man mit dem Anschluss von nur einem Antennenkabel beispielsweise acht Kanäle gleichzeitig aufzeichnen kann. Die automatische Sendersuche endet mit einer vorgefertigten Favoritenliste nach Genres. Um den vollen Funktionsumfang des Linux-Receivers auszuschöpfen, empfiehlt es sich, den Gigablue mit dem Internet zu verbinden. Dies kann man ganz klassisch über LAN-Kabel oder mit einem als Zubehör erhältlichen WLAN-USB-Stick machen. Der Gigablue überzeugt durch rasend schnelle Umschaltzeiten und ein besonders scharfes Bild. Der 4K-taugliche Receiver liefert an einem Ultra-HD-TV die volle Bildschirmaufl ösung von 2160p. Da in den Kabelnetzen derzeit noch keine Ultra-HD-Sender ausgestrahlt werden, spielt der Gigablue das volle Bildpotenzial jedoch nur nach dem Einbau eines Ultra-HD-Sat-Tuners aus. Die Bedienung mit der mitgelieferten Multifunktionsfernbedienung funktioniert sehr gut. Bei Bedarf lassen sich die wichtigsten Funktionen auch mit den Tasten hinter der Frontklappe des Receivers steuern. Hier sind im Übrigen noch zwei eingebaute Smartcard-Leser, ein CI-Schacht sowie eine weitere USB-2.0-Schnittstelle zu finden. Im gut lesbaren Farbdisplay am Gerät lässt sich neben aktueller Uhrzeit, Sendungstitel, Senderlogo und Menüoptionen auch das laufende Bild einblenden. Die ohnehin schon sehr umfangreichen Einstellmöglichkeiten des Linux-Receivers lassen sich durch das Aufspielen kostenfreier Plugins aus dem Internet individuell erweitern. Somit können bei Bedarf zum Beispiel Mediatheken, HbbTV-Applikationen oder Streaming dienste zugänglich gemacht werden. Mit der Funktion Sat>IP lässt sich das TV-Programm dann beispielsweise auch auf anderen Geräten, wie Tablets oder Smartphones im Heimnetzwerk sehen. Hat man weitere Gigablue-Geräte in seinem Heimnetzwerk integriert, können sich diese ebenfalls untereinander unterhalten und somit beispielsweise auf Festplatte gespeicherte Inhalte auf allen Geräten angeschaut werden. Auch in Sachen Ton überzeugt der Gigablue UHD UE 4K Cable auf ganzer Linie. Er unterstützt alle gängigen Tonformate und kann somit beispielsweise auch Mehrkanaltonspuren von HD-Videos oder ISO-Dateien auf einer Soundbar oder HiFi-Anlage wiedergeben. Neben den selbst aufgezeichneten TV- und Radiosendungen spielt der Gigablue auch im Netzwerk oder auf USB-Speichern befindliche Foto-, Musik- und Filmdateien in verschiedenen Formaten ab. Im täglichen Betrieb listet der elektronische Programmführer sehr übersichtlich in mehreren Ansichten die Sendungstitel bis zu sieben Tagen im Voraus auf. Hierüber lassen sich Sendungen auch ganz bequem in den Aufnahmetimer übernehmen. Der Gigablue bietet natürlich auch gängige Funktionen wie einen eingebauten Teletext-Decoder, Sleeptimer, Bild-im-Bild und Untertitel-Unterstützung.

Fazit

Der Gigablue UHD UE 4K Cable bietet den Zugang zu allen TV- und Radiokanälen via Kabel und DVBT2 HD und lässt sich zusätzlich um einen Satellitenempfänger aufrüsten. Durch die Einbindung ins Internet stehen zahlreiche nützliche Funktionen zur Verfügung. Nach dem Einbau einer Festplatte oder dem externen Anschließen über USB lässt sich das TV-Programm von gleich mehreren Sendern parallel verlustfrei aufzeichnen.

Preis: um 220 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

HDTV-Settop-Box

Gigablue UHD UE 4K Cable

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

05/2019 - Dirk Weyel

Bewertung 
Bild 25%

Ton 15%

Ausstattung 20%

Verarbeitung 10%

Bedienung 30%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Impex Sat, Glückstadt 
Telefon 04124 937262 
Internet www.gigablue.de 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T in mm) 280/55/230 
Stromverbrauch (Betrieb / Standby in Watt) 9,1/0,2 
Ausstattung
- DVB-C/T2-Tuner, 3 x USB 2.0, 1 x USB 3.0, HDMI, optischer Digitalausgang, LAN, Netzschalter, 1 x CI, 2 x Smartcard-Leser, 2160p, Favoritenlisten, elektronischer Programmführer, Teletext, Sleeptimer, Programmflip, PVR-ready, individuell erweiterbar durch Plugins 
Kurz und knapp
+ Aufrüstung um weiteren Tuner möglich 
+ + zusätzliche Funktionen durch Plugins 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 06.05.2019, 14:59 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages