Kategorie: In-Car Endstufe 2-Kanal

Serientest: Ground Zero GZHA2350XII, Ground Zero GZNA 2800XII


Zweikanal-Endstufen von Ground Zero

Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Ground Zero GZHA2350XII im Test , Bild 1
1050

rufs: „Boah, das wird drücken.“ Aber arbeiten wir uns mal der Reihe nach von außen nach innen. Ich meine mich zu erinnern, wie die alte Version der 2800 aussah. Das war ein großer blauer Alublock mit gebürsteten Metallstreifen auf dem Deckel, wenn ich mich recht erinnere. Groß und blau ist die 2800 immer noch, allerdings wurde ihr ein Facelift verpasst. Sie ziert jetzt ein Hochglanzdeckel aus Acryl, der mit Aluleisten am ultrastabilen Alugehäuse verschraubt ist. Ich fand die alte Version hübscher, aber in Sachen Optik wurde mir ja schon ab und an wenig Geschmack attestiert. Die 2350 ist ähnlich aufgebaut, allerdings ist ihr Deckel schwarz und etwas kürzer ist sie auch. Die Austattung kann sich bei beiden sehen lassen, wobei die 2800XII sogar fast das kompltte Programm sinnvoller Features auffährt. Bandpässe sind möglich, ebenso wie ein Vollaktivsystem.

Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Ground Zero GZHA2350XII im Test , Bild 2Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Ground Zero GZHA2350XII im Test , Bild 3Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Ground Zero GZNA 2800XII im Test , Bild 4Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Ground Zero GZNA 2800XII im Test , Bild 5Car-HiFi Endstufe 2-Kanal Ground Zero GZNA 2800XII im Test , Bild 6
Selbst die Mittenfrequenz des Bassboosts ist regelbar, viel mehr fällt einem da schon fast nicht mehr ein und hätte auch nicht mehr auf die Gehäuseseite gepasst. Drinnen wird’s, habe ich bereits angedeutet, brutal. Besonders die 2800XII ist eine völlig neue Endstufe geworden. Die Mannen in Egmating haben es also nicht dabei belassen, die Platine umzufärben, sondern alles modernisiert. Jetzt sieht es zunächst etwas leer zwischen den Emitterwiderständen aus, allerdings trügt der Schein in diesem Fall, denn platzsparende SMD-Bauteile sitzen jetzt da. Dadurch wirkt die Platine zumindest in der Verstärkersektion etwas luftiger, aber sehr aufgeräumt. Die dort verwendete Bauteileart lässt sich beim Netzteil natürlich nicht übernehmen. Das allerdings ist genau so dimensioniert, wie ich es mir erhofft hatte: Großer Trafo, natürlich einer für jeden Verstärkerzug, üppige Siebung und gewissenhafte Entstörung. Die lange Bank von Endtransistoren verheißt eine große Spannungs- und Stromverstärkung. Und zwar eine, der man die Herstellerangaben locker glaubt. Das ist nun aber wiederum nicht unser Ding. Wir wollen ungern nur glauben, prüfen das selber nach und verkabeln die beiden erstmal am Messplatz.

Labor

Die Messstrippen mussten ganz schön schwitzen, am Ende standen Leistungswerte auf dem Bildschirm, die es in sich hatten. Das hatte ich ja schon nach dem Blick aufs Datenblatt geahnt. Ein paar Abweichungen aufgrund anderer Messbedingungen konnte ich verzeichnen, wenn man es umrechnet kommt alles aber tatsächlich hin. Laut unseren Kriterien jedenfalls (13,8 V Versorgungsspannung und Maximalklirr von 0,7 %) hat die 2350XII an vier Ohm so um die 225 Watt, an zwei Ohm sind es 385 und an einem 601 Watt. Damit lässt sich was anfangen, zumal man sie ja auch an zwei Ohm brücken kann und mit weit über einem Kilowatt belohnt wird. Klirr? Davon konnten wir nicht viel ermitteln, die Verzerrungen sind erfreulich gering. Messtechnisch jedenfalls ist die 2350XII ohne Fehl und Tadel, der Rest muss sich später beim Klang zeigen. Vorher aber noch die große 2800XII: Das ist schon nochmal ein ganz anderes Kaliber. Sie fängt bei 340 Watt gerade erst an, das Spiel treibt sie bis zu weit über 2000 Watt an zwei Ohm gebrückt. Das ist schon übel. Sollte sie jetzt klanglich nicht vollends überzeugen, kann man sie immer noch als Bassendstufe nehmen. Und genau das ist auch der nächste Schritt im Test: Wie klingen die beiden denn?

Musik

Es gibt Momente, in denen man Respekt vor dem hat, was man gerade tut. Das war mal wieder so, als ich gemeinsam mit den lieben Kollegen die 2800XII im Hörraum fertig verkabelt hatte. Mit der Gewissheit, ein solches Monster mit Home-HiFi-Abhörmonitoren zu verbinden, konnten wir zwar zunächst leben, hatten aber schon etwas Angst, die 20-Zentimeter-Tieftöner aus den Gehäusen zu blasen. Die Sache ist nämlich die: Wenn man immer lauter und immer lauter machen kann dann macht man das auch. Der Maximallautstärke konnten wir uns jedenfalls erst mit einem Subwoofer nähern und selbst da sind wir uns sicher, dass es der Lautsprecher war, der das Ende der Pegelfreuden einleitete, die 2800XII hätte noch weiter gekonnt. Das geht mit der „kleinen“ 2350XII ähnlich gut, wenngleich auch nicht mit den exorbitanten Leistungsreserven. Doch zurück zur Performance beider an unseren Abhörlautsprechern. Das Bemerkenswerte an den beiden ist nämlich, dass man sie zwar als Bassendstufe verwenden kann, im Stereobetrieb aber auch ein sehr glücklicher Mensch wird. Dynamik, Bühne, Transparenz, alles ist da. Die 2350XII, um mal konkret zu werden, gefiel uns besonders mit ihrer gewissen Geschmeidigkeit, Lässigkeit und einem Schuss Wärme. Wir empfanden es durchaus als interessant, dass die 2800XII klanglich in eine ganz andere Kerbe schlägt. Das tut sie aber mal richtig: Die Dynamik, die sie ans Tageslicht bringt, ist unglaublich. Sie spielt zackig, stramm, blitzsauber, ohne auch nur im Geringsten irgendeine Tugend, die eine Endstufe haben muss, zu vernachlässigen. Da wir ja mittlerweile Fan von Musik vom Computer sind, war die logische Folge, dass wir einen Laptop mit externem USB-D/A-Wandler angeschlossen und hochauflösende Musik in bis zu 192-kHz-/24-Bit-Auflösung an die 2800XII geschickt haben. Für solch harten Stoff braucht man nämlich, wenn man es ernsthaft betreiben will, auch eine Endstufe, die mit ausreichend Leistung und einer guten Slew- Rate gesegnet ist und die Dynamik auch verarbeiten kann. Kein Problem für die Gound Zero. Mann, was haben wir gefetzt und es war jederzeit nicht nur unglaublich knackig, sondern auch transparent, geschmeidig und neutral. Große Zweinakanalendstufen können einfach was, und die hier ist ein Paradebeispiel. Bassendstufe? Nicht doch. Das geht zwar ebenfalls unglaublich gut, aber mit der Vorstellung im Sterobetrieb ist sie eigentlich fast zu schade dafür. Na, man kann ja zwei nehmen.

Fazit

Suchen Sie sich in beiden Fällen aus, ob sie etwas Großartiges für ihren Bass oder das Frontsystem, Kickbässe oder sonstwas brauchen - Sie werden in keinem Fall enttäuscht. Diese beiden Endstufen erledigen jede ihnen gestellte Aufgabe mit Erhabenheit und Bedachtheit. Schön, wenn man diese Gewissheit haben kann.

Kategorie: In-Car Endstufe 2-Kanal

Produkt: Ground Zero GZHA2350XII

Preis: um 500 Euro


12/2009

Kategorie: In-Car Endstufe 2-Kanal

Produkt: Ground Zero GZNA 2800XII

Preis: um 800 Euro


12/2009
 
Bewertung: Ground Zero GZHA2350XII
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektronik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Ground Zero GZHA2350XII
Vertrieb Ground Zero 
Stadt Egmating 
Internet ground-zero-audio.com 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm (x4) 240 
Leistung 2 Ohm (x4) 401 
Leistung 1 Ohm (x4) 608 
Brückenleistung 2 Ohm (x2) 810 
Brückenleistung 4 Ohm (x2) 1128 
Empfindlichkeit max. mV 211 
Empfindlichkeit min. V 5.8 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.027 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.023 
Rauschabstand dB(A) 85 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 199 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 201 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 211 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 208 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 256 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 222 
Ausstattung
Tiefpass in Hz 30 - 250 
Hochpass in Hz 5 - 500 
Bandpass in Hz 5 - 250 
Bassanhebung 0 - 12 / 30 - 80 
Subsonicfilter in Hz via HP 
Phaseshift in ° 0 - 180 
High-Level-Eingänge Nein 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge Ja 
Abmessungen (L x B x H in mm) 400 x 305 x 62 
Sonstiges Nein 
Preis/Leistung sehr gut 
Bewertung: Ground Zero GZNA 2800XII
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektronik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Ground Zero GZNA 2800XII
Vertrieb Ground Zero 
Stadt Egmating 
Internet ground-zero-audio.com 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm (x4) 342 
Leistung 2 Ohm (x4) 600 
Leistung 1 Ohm (x4) 801 
Brückenleistung 2 Ohm (x2) 1178 
Brückenleistung 4 Ohm (x2) 2025 
Empfindlichkeit max. mV 198 
Empfindlichkeit min. V 7.8 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.052 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.038 
Rauschabstand dB(A) 87 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 278 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 265 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 311 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 285 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 286 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 197 
Ausstattung
Tiefpass in Hz 30 - 4000 
Hochpass in Hz 5 - 4000 
Bandpass in Hz 5 - 4000 
Bassanhebung 0 - 12 / 30 - 80 
Subsonicfilter in Hz via HP 
Phaseshift in ° 0 - 180 
High-Level-Eingänge Nein 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge Nein 
Abmessungen (L x B x H in mm) 689 x 305 x 62 
Sonstiges Nein 
Preis/Leistung sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 04.12.2009, 12:07 Uhr
358_0_3
Topthema: Toller Sitzkomfort garantiert mit Sofanella
Toller_Sitzkomfort_garantiert_mit_Sofanella_1661847046.jpg
Anzeige
Sitzmöbel für Wohnzimmer & Kino

Die hochwertigen Relaxsitze von Sofanella sind modern, bezahlbar und schaffen ein gemütliches sowie ein bequemes Sitzerlebnis...

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH