Kategorie: In-Car Endstufe Mono, In-Car Endstufe Multikanal

Serientest: Hifonics X4 Atlas, Hifonics X4 Zeus, Hifonics X4 Andromeda


Car-HiFi Endstufe Mono Hifonics X4 Atlas, Hifonics X4 Zeus, Hifonics X4 Andromeda im Test , Bild 1
8488

Hifonics hat was zu feiern. 30 Jahre sind sie nun erfolgreich im Geschäft und haben es geschafft, eine der prominentesten Marken im Car-HiFi- Business überhaupt zu werden. Zum Jubiläum haben sie nun die X4-Serie aufgelegt, die einem das Grinsen ins Gesicht schießen lässt.

Mein Gegrinse, das schon beim Betrachten der Verpackung anfi ng, hat mehrere Gründe. Zum einen kenne ich Hifonics-Endstufen sehr gut und weiß um die unumstrittene Qualität. Und die X4-Kolosse sind das Beste, was unter der Marke Hifonics auf den Markt kommt. Der zweite Grund für mein Grinsen ist die Tatsache, dass man sich bei Hifonics treu geblieben ist und Endstufen im Männer-Format abliefert. Klar, Hifonics kann auch klein und kompakt, das haben sie ja mit den Triton- und Mercury-Verstärkern schon unter Beweis gestellt. Doch macht es mich richtig glücklich, dass die Generation-X4-Amps wieder mächtige, Ehrfurcht erregende Boliden geworden sind, die Erinnerungen an glorreiche Car-HiFi-Tage aufl eben lassen.Das bedeutet: Die X4-Amps sind schwer, beherbergen jede Menge Kupfer in Form von Spulen und Trafos und lassen keinen Zweifel daran aufkommen, dass sie eine stabile, eher noch unüberwindliche Bank für die Endstufen darstellen.

Car-HiFi Endstufe Mono Hifonics X4 Atlas im Test , Bild 2Car-HiFi Endstufe Mono Hifonics X4 Atlas im Test , Bild 3Car-HiFi Endstufe Mono Hifonics X4 Atlas im Test , Bild 4Car-HiFi Endstufe Mono Hifonics X4 Atlas im Test , Bild 5Car-HiFi Endstufe Mono Hifonics X4 Atlas im Test , Bild 6Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Zeus im Test , Bild 7Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Zeus im Test , Bild 8Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Zeus im Test , Bild 9Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Zeus im Test , Bild 10Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Zeus im Test , Bild 11Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Andromeda im Test , Bild 12Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Andromeda im Test , Bild 13Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Andromeda im Test , Bild 14Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Andromeda im Test , Bild 15Car HiFi Endstufe Multikanal Hifonics X4 Andromeda im Test , Bild 16
Der Netzteilsektion ist also schon von Weitem anzusehen, dass sie darauf ausgelegt wurde, ganz mächtige Leistungswerte zu ermöglichen. Den Dingern wird so schnell nicht die Puste ausgehen. Egal, was man mit ihnen macht. Und das kann eine Menge sein, schließlich sind die Amps durch die Bank für Impedanzen bis hinunter zu einem Ohm pro Kanal spezifi ziert – da kann im Ernstfall mal richtig Strom durch das Netzteil wandern.Besagte Endstufen (auch die Mono) sind klassischer Schule in Class-A/B-Betrieb, die mit breitbandigen Endtransistoren und einem Hifonics-typisch völlig entzerrten Layout daherkommen. An Material wurde hier nicht gespart und die langjährige Erfahrung der Entwickler sorgt dafür, dass diese Materialschlacht zu etwas ganz besonders Kräftigem umgesetzt wurde. Das ist zweifelsohne bewährte, zeitgemäß exzellente Hifonics-Qualität, die einem da präsentiert wird.

Ausstattung


In den letzten Jahren hat sich außerdem herauskristallisiert, dass Hifonics hinsichtlich Ausstattung sehr gewissenhaft arbeiten und dem Benutzer jede Menge Möglichkeiten bieten, den Verstärker zu konfigurieren. Auch heute gibt‘s wieder sinnvolle Frequenzweichen, Subsonicfilter, Bassboost und sogar umschaltbare Flankensteilheiten (12 auf 24 dB). Auch deren Auslegung passt. Schaltet man beispielsweise in den Tiefpassbetrieb, so wird automatisch das Subsonicfilter (der übrigens auch regelbar ist) zugeschaltet. Die Frequenzweichen arbeiten übrigens auch auf die Cinchausgänge. Soll heißen: Stellt man an einer der X4 einen Tiefpass ein so liegt das dazu passende, hochpassgefilterte Signal hier an und kann an externe Endstufen weitergeben werden, ohne dort lange nach der Trennfrequenz suchen zu müssen. So wird das Experimentieren mit verschiedenen Trennfrequenzen extrem vereinfacht. Zudem eignen sich die verbauten Weichen auch für den Aktivbetrieb, die obere Trennfrequenz liegt mit 4 kHz jedenfalls in einem Bereich, in dem man einen Mittel- beziehungsweise Hochtöner trennen kann. Was auch immer man mit so einer X4 anstellen möchte, die Filter lassen es zu. Sehr sinnvoll ist auch der symmetrische Eingang, der störunanfälliges Verkabeln ermöglicht. Ich frage mich eh, warum das gerade im Auto, wo ja heutzutage Störpotenziale ohne Ende herumschwirren, nicht häufiger eingesetzt wird.

Labor


Der schon erwähnte hohe materielle Aufwand mündet wie zu erwarten in exzellenten Leistungswerte, die teilweise weit über dem liegen, was der Hersteller angibt! Die Vierkanal- X4 drückt an vier Ohm satte 200 Watt heraus und ist zudem, wie die beiden Schwestern übrigens auch, stabil an einem Ohm. An dieser Last schafft sie es dann auf geschmeidige 420 Watt – vier Mal! Ihre Zweikanalschwester legt noch einen drauf, denn sie schafft an vier Ohm noch mal über zweihundert Watt pro Kanal mehr, gebrückt an zwei Ohm (das ist das Maximum dessen, was man ihr antun kann) kommen 1,6 kW heraus. Das sind absolute Top-Werte. Dank der gewissenhaften Entwicklung sind die Verzerrungen äußerst gering und die Dämpfungsfaktoren hoch. Den krönenden Abschluss macht die X4 Atlas. Sie zeigt, dass man als Monoendstufe im Class-A/BModus auch etwas reißen kann. Sie schießt an vier Ohm problemlos über die 600-Watt-Grenze und hört erst bei 1,6 kW an einem Ohm auf. Auch sieht man selten, dass eine Endstufe an halber Last exakt doppelte Leistung abgibt. Doch sie schafft das Kunststück zumindest von 4 auf 2 Ohm. Für eine „analoge“ Monoendstufe ist das exzellent. Sollte es tatsächlich nicht reichen, nimmt man einfach zwei Atlas-Amps und lässt sie im Master/Slave-Modus laufen. Hinsichtlich Verzerrungen, Rauschverhalten und Dämpfungsfaktor kann sie ihre Vorteile gegenüber dem Schaltverstärkerprinzip voll ausspielen. In Anbetracht der Tatsache, dass sie als Analogendstufe problemlos bis 50 kHz vollen Signalpegel schafft ist sogar der Einsatz als Fullrange-Endstufe denkbar. Auch dann braucht man zwei davon (eine pro „Tür“), doch dann hat man das kräftigste Frontsystem überhaupt.

Klang


Und die legen los, das ist schon ziemlich beeindruckend! Alle drei preschen an den ihnen zugeteilten Lautsprechern förmlich nach vorne. Was sehr begeistert ist die Durchzugskraft, die die X4-Endstufen an den Tag legen. Die Amps erzeugen eine Dynamik und eine Spritzigkeit, die sich gewaschen hat, gerade im Grund- und Mitteltonbereich drücken sie feste Musik aus den Strippen. Von ihren Bassfähigkeiten mal ganz zu schwiegen, denn die dargebotenen tiefen Töne sind mächtig, tief und grollen ordentlich. Übrigens lässt sich mit den X4-Verstärkern auch wunderbar Musik hören, hinsichtlich Abbildung, Neutralität und Durchhörbarkeit sind das ganz gewissenhaft vorgehende Amps. Es ist halt so, dass sie einen bei ruhiger Musik sehr highendig unterhalten, im Ernstfall aber ein infernalisches Feuerwerk entfachen können, dass einem die Autotür auffliegt. Das, liebe Leser, ist Dynamik!

Fazit

Die Geschenke, die man sich selbst macht, sind halt meist die besten. Das dürften sich die Hifonics-Mannen denken, denn die Jubiläums- Verstärker sind exzellente Verstärker, die Technik, Ausstattung und jede Menge Spaß mitbringen.

Preis: um 570 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Mono

Hifonics X4 Atlas

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

09/2013 - Christian Rechenbach

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Multikanal

Hifonics X4 Zeus

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

09/2013 - Elmar Michels

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Endstufe Multikanal

Hifonics X4 Andromeda

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

09/2013 - Elmar Michels

 
Bewertung: Hifonics X4 Atlas
Klang 20% :
Tiefgang (5%) 5%

Druck (5%) 5%

Sauberkeit (5%) 5%

Dynamik (5%) 5%

Labor 55% :
Leistung (40%) 40%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarbeitung Elektronik 5%

Verarbeitung Mechanik 5%

Ausstattung & technische Daten: Hifonics X4 Atlas
Laborbericht
Vertrieb Audio Design, Kronau 
Hotline 07253 94650 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm (x4) 611 
Leistung 2 Ohm (x4) 1229 
Leistung 1 Ohm (x4) 1627 
Empfindlichkeit max. (in mV) 190 
Empfindlichkeit min. (in V) 5.1 
THD+N (<22 kHz) 5W 0.085 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.055 
Rauschabstand dB (A) 81 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 299 
Dämpfungsfaktor 40 Hz 309 
Dämpfungsfaktor 60 Hz 305 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 249 
Dämpfungsfaktor 100 Hz 223 
Dämpfungsfaktor 120 Hz 200 
Ausstattung
Tiefpass 40 - 250 Hz 
Hochpass via Subsonic 
Bandpass via Subsonic 
Bassanhebung 0 - 18 dB/30 - 60 Hz 
Subsonicfilter 10 - 50 Hz 
Phaseshift 0 - 180° 
High-Level-Eingänge Nein 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge Nein 
Abmessungen L x B x H (in mm) 600/258/60 
Sonstiges Boost in Freq., Gain und Güte regelbar; Fernbedienung; linkbar 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Spitzenklasse 
Car&Hifi „Die Atlas spielt die Vorzüge bewährter analoger Power voll aus!“ 
Bewertung: Hifonics X4 Zeus
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektonik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten: Hifonics X4 Zeus
Vertrieb Audio Design Kronau 
Hotline 07253 94650 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 355 
Leistung 2 Ohm 625 
Leistung 1 Ohm 813 
Brückenleistung 4 Ohm 1250 
Brückenleistung 2 Ohm 1626 
Empfindlichkeit max. mV 165 
Empfindlichkeit min. V 9.5 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.041 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.030 
Rauschabstand dB(A) 80 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 234 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 282 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 282 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 282 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 193 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 126 
Ausstattung
Tiefpass 40 - 4000 Hz, 12/24 dB 
Hochpass 10 - 4000 Hz 
Bandpass 10 - 4000 Hz 
Bassanhebung 0 - 18 dB/45 Hz 
Subsonicfilter 10 - 150 Hz, 12/24 dB 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Nein 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge • 
Abmess. (L x B x H in mm) 540/266/64 
Sonstiges Fernbedienung, Aktivweiche, symmetrischer Eingang 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Groß, schwer, leistungsstark – echtes Car-HiFi“ 
Bewertung: Hifonics X4 Andromeda
Klang 40% :
Bassfundament 8%

Neutralität 8%

Transparenz 8%

Räumlichkeit 8%

Dynamik 8%

Labor 35% :
Leistung 20%

Dämpfungsfaktor 5%

Rauschabstand 5%

Klirrfaktor 5%

Praxis 25% :
Ausstattung 15%

Verarb. Elektonik 5%

Verarb. Mechanik 5%

Klang 40%

Labor 35%

Praxis 25%

Ausstattung & technische Daten: Hifonics X4 Andromeda
Vertrieb Audio Design Kronau 
Hotline 07253 94650 
Internet www.audiodesign.de 
Technische Daten
Kanäle
Leistung 4 Ohm 188 
Leistung 2 Ohm 253 
Leistung 1 Ohm 410 
Brückenleistung 4 Ohm 566 
Brückenleistung 2 Ohm 820 
Empfindlichkeit max. mV 158 
Empfindlichkeit min. V 9.8 
THD+N (<22 kHz) 5 W 0.059 
THD+N (<22 kHz) Halblast 0.033 
Rauschabstand dB(A) 80 
Dämpfungsfaktor 20 Hz 297 
Dämpfungsfaktor 80 Hz 196 
Dämpfungsfaktor 400 Hz 376 
Dämpfungsfaktor 1 kHz 282 
Dämpfungsfaktor 8 kHz 247 
Dämpfungsfaktor 16 kHz 139 
Ausstattung
Tiefpass 40 - 4000 Hz, 12/24 dB 
Hochpass 10 - 4000 Hz 
Bandpass 10 - 4000 Hz 
Bassanhebung 0 - 18 dB/45 Hz 
Subsonicfilter 10 - 150 Hz, 12/24 dB 
Phasesshift Nein 
High-Level-Eingänge Nein 
Getrennte Pegelsteller Nein 
Cinchausgänge • 
Abmess. (L x B x H in mm) 540/266/54 
Sonstiges Fernbedienung, Aktivweiche, symmetrischer Eingang 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi „Groß, schwer, leistungsstark – echtes Car-HiFi“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Christian Rechenbach
Autor Christian Rechenbach
Kontakt E-Mail
Datum 24.09.2013, 09:14 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 4/2022

Beim Durchblättern dieser Ausgabe ist nicht zu übersehen, dass nach wie vor Wohnmobil und fahrzeugspezifische Komponenten ein großes Thema am Markt sind. Natürlich reagiert die Industrie auf die Nachfrage nach diesen zunehmend smarter werdenenden Lösungen.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang + Ton 4/2022

Mit großen Schritten geht es voran: Die erste High End seit drei Jahren hat eben erst ihre Pforten geschlossen. Wir konnten aber schon auf dieser ersten großen Branchenmesse sehen, dass sich seit 2019 nicht nur im Fertig-Hifi-Segment vieles getan hat, sondern auch beim Selbstbau.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik