Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car-Lautsprecher 16cm

Einzeltest: Audison Voce AV K6


High-End mit Bodenhaftung

2650

Audison stand seit jeher für Endstufen der Extraklasse. Letztes Jahr gab es erstmals Lautsprecher der Edelmarke zu bewundern – allerdings in entsprechend highendiger Preisregion. Jetzt legen die Italiener mit einer moderat bepreisten Lautsprecherfamilie richtig los.

Unser AV K6 ist nur der Vorreiter einer kompletten Serie von Einzellautsprechern und Sets, mit der die italienische Edelmarke Audison jetzt die Klangfreaks beglückt. Es gibt neben dem hier vorgestellten 16er-Tiefmitteltöner und dem 28-mm-Hochtöner noch einen 13er-Midwoofer, einen 70-mm-Mitteltöner und ein 30er-Subwooferchassis. Dazu werden diverse Kombinationen als Koaxiallautsprecher oder Komposystem gereicht. Damit haben die Italiener ernst gemacht und eine richtig leckere Familie ins Leben gerufen. Die Lautsprecher sehen toll aus und bestechen durch schön gemachte Teile wie eigene Sicken, Membranen und Druckgusskörbe. Das Beste sind aber die Preise, die zwar keinesfalls billig, aber genauso wenig völlig abgehoben ausfallen. Die Lautsprecher sehen jedenfalls teurer aus, als sie sind. Kommen wir zum Hochtöner, der mit einer besonders großen Membran glänzt, die wie beim Thesis aus einer Faser namens Tetolon, vermutlich einer Kunstseide, besteht. Der Tweeter ist ausnehmend gut verarbeitet und verfügt über ein Koppelvolumen, das ihm zu einer Resonanz von 1 kHz verhilft und das eine kegelige Ausformung hat, um stehende Wellen zu zerstreuen.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Woofer


Unser 16er-Exemplar liegt schön in der Hand und sieht mit der dezent schwarzen Membran und dem schlanken Druckgusskorb recht edel aus. Die Vorderseite der Membran trägt eine wasserfeste Beschichtung und die spitz nach innen laufende Dustcap, deren Idee man wohl von der Schwestermarke Hertz ausgeborgt hat. Das Membranmaterial ist Papier, wie es bei einigen der besten Lautsprecher weltweit so ist – allerdings mit einer Besonderheit. Im Zeitalter von Computersimulation und Hightech- Materialien musste es ausgerechnet ein Füllmaterial sein, das traditioneller kaum geht: Baumwollfasern. Genau das ist von einigen kultigen Lautsprecherlegenden aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts entliehen – und steht in jüngster Zeit bei Highendern wieder hoch im Kurs.

13
qc_eckig_1598968229.jpg
Anzeige
Car&Hifi Highlight: Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din

Mit offenem Android-9.0-Betriebssystem bringen die beiden neuen Modelle von Radical App-Vielfalt ins Armaturenbrett. Ein Highlight in der Oberklasse.
Dipl.-Ing. Guido Randerath, Chefredakteur Car & Hifi
>> Mehr erfahren

Weiche


Bei den Frequenzweichen sind die Italiener Pragmatiker. Das Voce braucht sich hier keinesfalls zu verstecken, es verzichtet aber auf komplizierte Schaltungen und handgesegnete Bauteile. Der Frequenzteiler soll den Lautsprechern den Weg bereiten, dazu braucht es ordentliche Bauteile wie eine MKT-Folie für den Hochton und verlustarme Spule mit dicken Drahtquerschnitten. Die Blocks aus Trafoblechen sind zumindest unter den Spulenkernen die beste Lösung, Gleiches gilt für die Drahtwiderstände, die immerhin als belastbare Typen ausgeführt sind. Das Ganze bildet ein geradliniges 12-dB-Filter mit 3 kHz Trennfrequenz – und fertig.

Preis: um 340 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Audison Voce AV K6

Spitzenklasse

3.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 15.10.2010, 13:04 Uhr
208_13564_1
Topthema: DAB+
DAB_1605191608.jpg
Anzeige
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt

Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH