Kategorie: In-Car sonstiges

Einzeltest: Audiocontrol DM-RTA


Werkstatt-Tester

Car-Hifi sonstiges Audiocontrol DM-RTA im Test, Bild 1
17732

Während es beim SA4100i von Audiocontrol um mobiles Messen mit minimalem Equipment ging, bringen die Amis jetzt ein universelles Anlagen-Testgerät für die Werkstatt. Wir stellen das DM-RTA vor.

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass Audiocontrol nicht „nur“ Endstufen und andere Car-Audio-Gerätschaften kann, sondern auch im Profi bereich sowie in der Messtechnik unterwegs ist. Das gerade neu vorgestellte DM-RTA will daher die Wunderwaffe schlechthin sein, um ein beliebiges Car-Audiosystem effektiv zu testen und einzustellen. Das schwarze Kästchen zeigt eine Vielzahl von Anschlüssen und wird mit 12 Volt versorgt. Dazu liegt ein Steckernetzteil bei und es gibt einen internen Akku, der den mobilen Einsatz bis zu vier Stunden erlaubt. Wenn wir ins Gerät hineinschauen, fallen neben dem 32-Bit-ARM-Controller Komponenten auf, die wir genau so aus DSPs kennen. Hier gibt es guten Stoff in Form des DSPChips ADAU1452, der in vielen der besseren Soundprozessoren Dienst tut, außerdem finden wir gute AD- und DA-Wandler von Cirrus.
Car-Hifi sonstiges Audiocontrol DM-RTA im Test, Bild 2Car-Hifi sonstiges Audiocontrol DM-RTA im Test, Bild 3Car-Hifi sonstiges Audiocontrol DM-RTA im Test, Bild 4Car-Hifi sonstiges Audiocontrol DM-RTA im Test, Bild 5Car-Hifi sonstiges Audiocontrol DM-RTA im Test, Bild 6Car-Hifi sonstiges Audiocontrol DM-RTA im Test, Bild 7Car-Hifi sonstiges Audiocontrol DM-RTA im Test, Bild 8
Das wundert wenig, denn im Grunde ist ein Messsystem ja fast dasselbe wie ein Signalprozessor, nur dass der DSP zum Manipulieren des Signals benutzt wird und das Messsystem zur Analyse. Das DM-RTA ist ein einkanaliges System, bei Stereo-Signaleingang wird automatisch summiert (überhaupt summiert das Gerät permanent alle Eingänge, sodass immer nur das verkabelt werden sollte, was gerade wirklich benutzt wird). Ein weiteres von Audiocontrol bekanntes Hardwareschmankerl ist das digitale Poti, das für eine saubere Pegelregelung sorgt. Diese erfolgt unter anderem auch am Gerät mit einem (ebenfalls digitalen) Drehregler, was sehr schnell und praktisch geht. Der Regler hat zudem eine Pushfunktion, sodass sich in passenden Messmodi auch die Frequenz regeln lässt.


Anschlüsse

Die Anschlussvielfalt des DM-RTA lässt wirklich keine Wünsche offen. An analogen Eingängen haben wir Stereo-Low-Level-RTA (Cinch), Stereo-High-Level bis 40 Volt (also auch für Werks-Soundpakete mit Verstärker) und einen symmetrischen Klinkeneingang, der aus dem Pro-Bereich entlehnt ist. Höchst spannend ist die Möglichkeit, mit einem optionalen Bluetooth-Modul auch drahtlos ins DM-RTA zu streamen. Welche Möglichkeiten sich bieten (App-Steuerung oder Bluetooth- Ausgang) muss jedoch die Zukunft zeigen, denn die Bluetooth-Anbindung ist zum jetzigen Zeitpunkt noch in Entwicklung. Passend dazu gibt es die analogen Ausgänge als Klinke oder Cinch und es gibt natürlich einen Anschluss für ein Mikrofon per XLR, wahlweise mit Phantomspeisung. Das Highlight am DM-RTA sind jedoch die digitalen Ausgänge, die erst einmal als S/PDIF elektrisch und optisch vorliegen. Der Audio-USB-Ausgang kommt noch als Highlight hinzu, sodass sich elegant auch in Headunits ohne Aux-Eingang die Signaltöne einspeisen lassen.


Messungen

Wer den DSP oder die DSP-Endstufen von Audiocontrol kennt, wird sich beim DM-RTA schnell zu Hause fühlen. Die grafische Darstellung und auch die Möglichkeiten erinnern stark an die DSP-Produkte des Hauses. Bei diesen haben wir immer die Eingangs- und Ausgangs-RTA gelobt, die auf einen Blick erkennen lässt, ob alles mit dem Signal in Ordnung ist – oder besser, ob irgendetwas im System faul ist. Mit dem DM-RTA hat man diese und einige andere Mess- und Diagnosefunktionen jetzt ausgelagert, um beliebige Audio-Anlagen zu testen. Mit dem Begriff Messsystem tun wir uns dennoch etwas schwer. Denn – wie ebenfalls von anderen Audiocontrol-Produkten bekannt – erlaubt das DM-RTA dem User nur wenige Einstellmöglichkeiten. Das DM-RTA ist also nicht als ein vollwertiges Profi -Messsystem zu sehen, sondern eher als praxisorientiertes Diagnosewerkzeug zur Fehlersuche und zur Funktionskontrolle. Natürlich lassen sich mit dem System auch Equalizer und Frequenzweichen von DSPs einstellen, doch wer tief ins Eingemachte gehen will, braucht mehr, z.B. eine Abstandsmessung oder eine Sweepmessung für Impedanzen. Im Einzelnen haben wir fünf Betriebsmodi: Voltmeter, RTA, SPL-Messung, Polaritätstester und Oszilloskop. Das Voltmeter zeigt den RMS-Signalpegel an, es eignet sich mit einem Sinus als Stimulus, um den Output von Werkssystemen oder Nachrüstgeräten wie DSPs und Verstärkern zu messen. Das SPL-Meter funktioniert am besten mit Audiocontrol-Mikrofonen, für die eine Kalibrierung integriert ist; wer Fremdmikrofone benutzt, fischt mit dem exakten Pegelwert im Trüben. Interessanter wirds mit der RTA, also Frequenzgangmessung in Echtzeit. Diese lässt sich mit Rosa Rauschen universell benutzen, z.B. um ein Werkssystem auf vollständiges Signal zu prüfen, um korrekte Trennungen von Einzellautsprechern zu checken oder um Equalizer einzustellen. Die Empfindlichkeit lässt sich leicht in 10-dB-Schritten einstellen, die Frequenzauflösung beträgt 1/3, 1/6 oder 1/12 Oktav. Das ist eigentlich in Ordnung, doch wir vermissen eine besser einstellbare Mittelung. Es gibt drei Stufen, doch eine Mittelung über längere Zeit, die das statistische Fluktuieren in einen gut lesbaren Frequenzgang verwandeln würde, fehlt. Auch beim Oszilloskop gibt es nur ganz grobe Einstellungen von Skalierung und Timing, es ist dennoch praktisch, um schnell und einfach sein Signal anzusehen und auf Clipping zu checken.

Fazit

Das DM-RTA punktet mit praxisgerechten Funktionen für den Werkstattalltag und einfacher Bedienung. Man bekommt sehr schnell Ergebnisse zur Anlagendiagnose. Das Highlight sind die vielfachen analogen und digitalen Ausgänge, hier stimmt einfach alles. Leider ist der Preis durch den USAImport bedingt als stattlich zu bezeichnen, zumal Mikrofon und Zubehör noch extra hinzukommen.

Preis: um 750 Euro

In-Car sonstiges

Audiocontrol DM-RTA


05/2019 - Elmar Michels

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Maxxcount, Dresden 
Hotline 0351 8718234 
Internet www.maxxcount.de 
Version im Test: PC v0.0.44/Firm v0.0.64 
Lieferumfang
Technische Daten
Abmessungen 125 x 90 x 27 mm 
Eingänge
Ausgänge
Messungen
Ausstattung
Optionales Zubehör
Kommentar „Praktisches Werkzeug zur Diagnose und Fehlersuche und für schnelles Einstellen.“ 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 02.05.2019, 09:58 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell