Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: In-Car Subwoofer Chassis

Einzeltest: Arc Audio SW12-D4


Arc Audio SW12D2 – Flachwoofer der Extraklasse

Car-Hifi Subwoofer Chassis Arc Audio SW12-D4 im Test, Bild 1
19236

Bei Arc Audio hat man sich des Themas Flachwoofer angenommen. Aber nach Art des Hauses: nicht so wie alle anderen, sondern eigenständig und gründlich. Wir haben das Resultat, den SW12, in der Redaktion.

Flache Subwoofer sind ein Thema heutzutage. Es geht um versteckt eingebaute Woofer, damit Bass ins Auto kommt, ohne groß Platz zu verbrauchen. Das Schlüsselthema ist dabei die Einbautiefe. Denn flache Bassgehäuse lassen sich einfacher versteckt installieren als dicke, z.B. in eine Notradmulde. Eine Möglichkeit ist die Verwendung mehrerer kleiner Subwooferchassis, die natürlich auch über weniger Einbautiefe verfügen als ein ausgewachsener Woofer. Oder man konstruiert den Woofer so, dass er flach wird. Die Herausforderung ist dabei immer der Antrieb, der eine gewisse Größe (und vor allem Tiefe) braucht, um korrekt zu arbeiten. Während andere Hersteller dazu übergehen, das Magnetsystem möglichst mit in den Korb zu packen, geht Arc Audio einen anderen Weg.

Car-Hifi Subwoofer Chassis Arc Audio SW12-D4 im Test, Bild 2Car-Hifi Subwoofer Chassis Arc Audio SW12-D4 im Test, Bild 3Car-Hifi Subwoofer Chassis Arc Audio SW12-D4 im Test, Bild 4Car-Hifi Subwoofer Chassis Arc Audio SW12-D4 im Test, Bild 5Car-Hifi Subwoofer Chassis Arc Audio SW12-D4 im Test, Bild 6
Der neue SW12 hat Frontantrieb. Das ist ein gangbarer Weg, denn der Membran ist es egal, ob sie von hinten geschoben oder von vorne gezogen wird – es geht sowieso hin und her. Auch ist die Idee nicht neu, denn es gab und gibt eine Reihe Lautsprecher mit diesem Antriebskonzept. Nur sind diese in der Regel viel kleinere Tiefmitteltöner, währen Arc Audio einen ausgewachsenen Zwölfzöller hinstellt. Die Achillesferse des Frontantriebs ist meist, dass der Antrieb nur auf einem magnetischen Streufeld beruht, das von zwei gegensinnig eingesetzten Magneten herrührt. Damit der SW12 stark genug wird, musste man sich also etwas einfallen lassen. Der SW12 verfügt über einen Antrieb, der wie bei einem Hochtöner aufgebaut ist. Von außen erkennbar ist die massive Stahlkappe, die als Topf den Antrieb umschließt und die neben einem mechanischen Schutz auch den äußeren Magnetpol darstellt. Im Inneren arbeitet jede Menge teures Neodym allerbester Qualität, um genug Magnetfeld für einen kräftigen Antrieb bereitzustellen. Auch braucht ein Subwoofer eine Menge linearen Hub, um viel Luft bei tiefen Frequenzen zu bewegen, daher verfügt der SW12 über eine XXL-Schwingspule mit großer Wickelhöhe. Das Teil ist als 2 x 2- und 2 x 4-Ohm-Doppelspule erhältlich, besteht Gewicht sparend aus verkupfertem Aluminiumdraht und glänzt mit einem stattlichen Durchmesser von 3 Zoll nebst 15,5 Millimeter linearem Hub. Die Membran besteht aus Papier bzw. behandelter Zellulosefaser, die sich in beliebige Formen pressen lässt. Das nutzt Arc Audio aus und gibt der Membran eine steil gewölbte Form, um Platz für den Antrieb zu schaffen, dazu gibt es am Membranrand einen Knick, der stabilisierend auf die Form wirkt. Die Zentrierung sitzt ganz normal unter der Membran, sie hat bis zur Bodenplatte ca. 25 Millimeter Arbeitsweg, bevor es „Tock“ macht. Das Ganze ist appetitlich verpackt in einen Druckgusskorb und macht einen sehr wertigen Eindruck.     

Messungen und Sound


Als Erstes messen wir den SW12 mit dem Zollstock. Die Einbautiefe beträgt nur 63 Millimeter, womit der SW12 zu den flachsten 30ern gehört. Hinzu kommt, dass man den Woofer mit dem Korb auf der Rückwand montieren darf, da dort keinerlei Lüftung oder Wärmeabfuhr stattfindet. Nach vorne misst der Woofer einschließlich Antrieb nur 57 Millimeter, sodass das Ganze nur 12 Zentimeter Tiefe braucht, um perfekt zu arbeiten. Natürlich packt man einen solchen Woofer nicht in ein großes Bassreflexgehäuse, sondern in ein kompakter bauendes geschlossenes. Der Arc Audio läuft von 20 bis 40 Liter, wobei wir uns die goldene Mitte ausgesucht haben, Arc Audio empfiehlt 24 Liter als Optimum, was natürlich bestens funktioniert. Vor dem Messmikrofon liefert der Arc dann einen perfekten Frequenzgang ab. Seine Einbauresonanz von 45 Hz liegt ausreichend niedrig und die recht kleine Einbaugüte von 0,63 sorgt für einen sehr flachen Abfall zu tiefen Frequenzen. Nur der Kennschalldruck ist mit 84 dB an einem Watt mal wieder bescheiden. Klanglich zeigt der SW12, dass sich ein guter geschlossener Subwoofer mit etwas Membranfläche vor nichts und niemandem verstecken muss. Er liefert genug Druck und bezaubert mit seiner traumhaften Impulswiedergabe. Der SW12 legt sich dabei derart hochklassig ins Zeug, dass wir mehr als nur beeindruckt sind, wie viel Volumen er produziert und wie zackig er Bassdrums wiedergibt. Dazu gibt es immer ausreichend Tiefgang, wobei der Woofer bis in die tiefsten Lagen hochpräzise spielt.     

Fazit

Zugegeben nicht ganz billig, liefert der Arc Audio SW12 eine hochwertige Verarbeitung genauso ab wie eine beeindruckende klangliche Leistung. Das Ganze mit minimalem Platzbedarf, sodass man getrost den Hut ziehen darf.

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

In-Car Subwoofer Chassis

Arc Audio SW12-D4

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 50% :
Tiefgang 12.50%

Druck 12.50%

Sauberkeit 12.50%

Dynamik 12.50%

Labor 30% :
Frequenzgang 10%

Wirkungsgrad 10%

Maximalpegel 10%

Verarbeitung 20% :
Verarbeitung 20%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Fortissimo, Friedrichshafen 
Hotline 07544 7414750 
Internet arcaudio.eu 
Technische Daten
Korbdurchmesser (in cm) 31,0 
Einbaudurchmesser (in cm) 27,6 
Einbautiefe (in cm)
Magnetdurchmesser (in cm) 10,3 
Gehäusebreite (in cm)
Gehäusehöhe (in cm)
Gehäusetiefe (in cm)
Gewicht (in kg) 5.3 
Nennimpedanz (in Ohm) 2 x 4 
Gleichstromwiderstand Rdc (in Ohm) 1.66 
Schwingspuleninduktivität Le (in mH) 0.71 
Schwingspulendurchmesser (in mm) 76 
Membranfläche (in cm²) 543 
Resonanzfrequenz fs (in Hz) 32 
mechanische Güte Qms 3.49 
elektrische Güte Qes 0.59 
Gesamtgüte Qts 0.5 
Äquivalentvolumen Vas (in l) 38.9 
Bewegte Masse Mms (in g) 254 
Rms (in Kg/s) 14.88 
Cms (in mm/N) 0.09 
B x I (in Tm) 12.09 
Schalldruck 1W, 1m (in dB) 84 
Leistungsempfehlung 200 – 600 W 
Testgehäuse g 30 l 
Reflexkanal (d x l) Nein 
Klasse Spitzenklasse 
Preis/Leistung sehr gut 
Car&Hifi Hervorragend gemachter Flachwoofer 
Neu im Shop

TV-Bildoptimierung, neue Pakete, Full HD, UHD, 8K

>>> mehr erfahren
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 26.02.2020, 10:02 Uhr
20_7943_1
Topthema: Radio ohne Rauschen
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Anzeige
DAB+

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 2/2022

Die neue Ausgabe der "LP" ist einmal mehr etwas sehr Besonderes, wir haben sie thematisch nämlich komplett mit den Themen "Tonabnehmer und Übertrager" gefüllt - zweifellos Schlüsselelemente bei der Schallplattenwiedergabe.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 1/2022

Das Jahr geht zuende und keiner von uns kann sagen, dass es so gelaufen ist, wie wir uns das vorgestellt oder gewünscht haben.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)