Kategorie: Lautsprecher Surround

Einzeltest: Piega ACE Wireless


Design-High End im Heimkino

Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 1
22424

Wie gut die Piega ACE Wireless-Lautsprecher funktionieren, haben wir vor Jahresfrist schon festgestellt. Ein weiterer klanglicher und technischer Leckerbissen ist für mich nun die Zusammenführung aller verfügbarer Boxen der Serie zu einem absoluten Surround-Highlight – natürlich drahtlos.

Wer den Test der ACE 30 und ACE 50 Wireless in Ausgabe 2/2022 nicht gelesen hat, dem verrate ich in Stichworten noch einmal die Hauptmerkmale der Lautsprecher. Wie es bei Piega Standard ist, bestehen die geschwungenen Gehäuse aus einteiligen Aluminium- Strangpressprofilen, in die Schallwand, Deckel und Boden separat eingesetzt werden. Der aufwendige Herstellungsprozess lohnt sich, sehen Piega-Lautsprecher dadurch gleichzeitig modern und zeitlos aus und haben einen immens hohen Wiedererkennungswert.   

Technik

 
Die schlanken Säulen haben statt eines Anschlusses an denen man eben die vom Verstärker kommenden Lautsprecherkabel anschließt, ein aufwendiges Anschlussfeld, das eher einer Soundbar zuzuordnen wäre. Und damit liegt man auch gar nicht mal so falsch, denn die Anschlussvielfalt ist hier mindestens so groß, eigentlich sogar noch besser, denn bei der Piega ACE-Serie kommt zum ersten Mal die neue WISA-Funktechnik zum Einsatz, bei der Signale drahtlos und vor allem verlustfrei in HiRes-Qualität übertragen werden.

Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 2Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 3Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 4Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 5Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 6Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 7Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 8Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 9Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 10Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 11Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 12
Und das funktioniert absolut problemlos, sogar die Ersteinrichtung nehmen einem die Lautsprecher fast komplett ab.   

Die zwei technisch unterschiedlichen Versionen der ACE Wireless-Boxen, TX und RX spielen bei unserem Surround-Setup keine Rolle, denn die Variante mit „T“ für Transmitter, übernimmt nur in einem Stereo-Setup die Ansteuerung des Paars. Für ein aufwendigeres Surround-Setup ist man auf einen Fernseher mit WISA angewiesen, wie es zum Beispiel die Topmodelle von LG schon bieten, oder über einen Mehrkanal-WISA-Hub, wie er uns für diesen Test mitgegeben wurde. Der Almando Multiplay Surround Decoder III wurde ursprünglich entwickelt, um ältere Bang&Olufsen-Geräte in ein modernes Multikanal- System einzubinden, funktioniert aber mit der zusätzlichen WISA-Option natürlich auch mit allen Lautsprechern, die diesen Standard beherrschen. Das unscheinbare, weil für unsichtbare Wandmontage konzipierte Gerät, ist technisch ein wahrer Tausendsassa und bietet alles an Anschlüssen, das man sich vorstellen kann. Mal sehen – vielleicht gibt es demnächst einen Einzeltest.

 
Lautsprecher Surround Piega ACE Wireless im Test, Bild 6
Die kleine ACE30 hat in der RX-Variante nur Eingänge an Bord
Wenden wir uns aber nun der Lautsprechertechnik zu, die in den Piegas steckt. Die kleine ACE 30 ist eine ultrakompakte Zwei-Wege-Box mit einem 12-Zentimeter-Treiber, der dennoch eine ganz ordentliche Belastbarkeit aufweist, und dem AMT-1 genannten Air-Motion-Transformer. Den AMT-1, der nicht bei Piega selbst gefertigt wird, hat der Schweizer Hersteller mitentwickelt. Die Verstärkung inklusive aktiver Entzerrung erledigen zwei effiziente Schaltverstärker. Die 50 ist dagegen ein ganz anderes Kaliber: Hier würde man nach dem Entfernen der in das Aluprofi l eingeschobene Frontgitter statt einem insgesamt fünf(!) der seitlich abgefl achten MDS-Treiber erkennen. Diese haben aber unterschiedliche Aufgaben: Zwei der Chassis arbeiten aktiv im Bassbereich und werden darin unterstützt durch zwei Passivmembranen, die hier die Funktion eines Bassreflexrohrs übernehmen, nur mit deutlich mehr effektiver Fläche und ohne Strömungsgeräusche. Der fünfte 12-Zentimeter-Treiber ist exklusiv für den Mitteltonbereich zuständig und hat sein eigenes kleines Gehäuseabteil. Auch hier arbeitet der AMT-1 im Hochton. Die eingebauten Verstärker arbeiten bei der 50 mit rund 200 Watt Leistung pro Box. Per kleinem Kippschalter am Aktivmodul lässt sich einstellen, ob die ACE wireless wandnah, in der Ecke oder frei im Raum steht. Der DSP im Aktivmodul sorgt für die jeweils passende akustische Bassperformance der Box.   

Der Air Motion Transformer für den Hochtonbereich ist natürlich auch im ACE wireless Center eingebaut, flankiert von je einem der 12-Zentimeter-Tiefmitteltöner links und rechts. Der Center ist natürlich klassisch liegend konzipiert und strahlt leicht nach oben ab. Den Center gibt es übrigens wie den Subwoofer nur als rein empfangende RX-Version – was natürlich Sinn ergibt, denn niemand wird sich nur einen Center oder nur einen Subwoofer als Hauptgerät einer Anlage aussuchen. A propos Subwoofer: Dieser ist ein besonderer Leckerbissen, ist er doch komplett rund, ziemlich kompakt und besitzt zwei 8-Zoll-Treiber, die nach links und rechts nach dem Push-Push- Prinzip abstrahlen. Da der Sub geschlossen ist und zudem kein allzu großes Volumen besitzt, übernimmt die eingebaute Verstärker-Elektronik die Bassentzerrung.  

Labor

 
Und das tut sie ziemlich gut: Der Piega Sub Medium erreicht bei normaler bis gehobener Lautstärke problemlos die magische 20-Hertz-Marke, während ein intelligentes Hochpassfilter bei sehr hohen Pegeln nach und nach die untere Grenzfrequenz auf 40 Hertz anhebt: Das schützt die Chassis vor Überlastung, garantiert eine gigantische Dynamik und, mal ehrlich: Auch 40 Hertz sind immer noch abgrundtief. Als sehr ausgewogen erwiesen sich die Piega- Lautsprecher in unserem Messlabor. Bis hin zur kleinsten Box überzeugen sie durch einen breitbandigen Frequenzgang und sehr gleichmäßige Abstrahlung. Und durch die Entlastung im Bassbereich, die sich einfach per Schalter oder entsprechende Ansteuerung auswählen lässt, erreichen sie im Betrieb mit dem vorzüglichen Subwoofer eine immense Dynamik für Musik und Heimkino.   


Praxis

 
Das Set, das inklusive Receiver die 10.000-Euro-Marke überschreitet, erweckte natürlich allgemein Neugier: Können so schlanke, ja fast schon zierliche Lautsprecher, die gemeinen Pegelattacken großer Hollywood-Blockbuster adäquat wiedergeben? Klare Antwort: Ja, können sie. Zu Beginn des Hörtests aufkeimende Ängste um das Wohlergehen vor allem der kleinsten Boxen verschwinden angesichts deren dynamischer Darbietung schnell. Beginnen wir aber ganz unten im Frequenzspektrum: Was der kompakte Subwoofer schon einzeln zu leisten vermag, ist sensationell gut. Abgrundtiefe und trockene Bässe sorgen für ein unerschütterliches Fundament jedes musikalischen Vortrags und jeder noch so abenteuerlichen Soundkulisse großer Kino-Filme. Das variable Hochpassfilter für hohe Pegel kann man in der Praxis beim besten Willen nicht wahrnehmen. Der Übergang zwischen Subwoofer und Satelliten gelingt nahtlos – dynamisch sowieso, arbeiten doch im Grund- und Mitteltonbereich dann immerhin 10 baugleiche Treiber parallel, was für einen extrem homogenen Surroundsound sorgt. Und im Hochtonbereich sorgen die Air Motion Transformer durch ihr breites und gleichmäßiges Abstrahlverhalten ebenfalls für ein einheitliches Soundfeld im Hörraum – sehr gut. Ich weiß gar nicht, was mir besser gefallen hat: Die extreme Dynamik und gute Sprachverständlichkeit im Kinobetrieb oder die fantastische Musikalität des Sets bei Konzertfilmen und Musikvideos – auf jeden Fall klingt das Piega-Set einmalig homogen und angesichts der Größe sensationell kraftvoll!

Fazit

Das ACE-Wireless-Heimkinoset von Piega verbinden ihr elegantes Design mit akustischen Höchstleistungen – ohne wenn und aber das beste mir bekannte Wohnraum-Surroundset!

Kategorie: Lautsprecher Surround

Produkt: Piega ACE Wireless

Preis: um 9580 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


5/2023
5.0 von 5 Sternen

Referenzklasse
Piega ACE Wireless

5/2023

Piega ACE Wireless
HIGHLIGHT
 
Bewertung 
Klang: 70%

5 von 5 Sternen

Labor: 15%

5 von 5 Sternen

Praxis: 15%

5 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Preise pro Stück (in Euro) Ace 30 RX 900 Euro / Ace 50 RX 2.350 Euro / Ace Center 1.090 Euro / Sub Medium 1.990 Euro 
Preis 5.1-Set (in Euro) 9.580 Euro 
Vertrieb: Piega, CH-Horgen 
Telefon: +41 44 725 90 42 
Internet: www.piega.ch 
Ausstattung:
Ausführungen Aluminium, Weiß, Schwarz 
Abmessungen (H x B x T in mm)
ACE 30 Wireless 220 x 140 x 160 
ACE 50 Wireless 1050 x 140 x 160 
ACE Center 140 x 340 x 160 
Subwoofer 270 x 740 x 230 
Gewicht
ACE 30 Wireless 3,4 kg 
ACE 50 Wireless 14 kg 
ACE Center 5 kg 
Subwoofer 17,5 kg 
Bauart
ACE 30 geschlossen 
ACE 50 Bassreflex 
ACE Center geschlossen 
Sub Medium geschlossen 
Leistung
ACE 30 100 Watt 
ACE 50 200 Watt 
ACE Center 100 Watt 
Sub Medium 300 Watt 
Chassis:
Hochtöner Air Motion Transformer 
Tiefmitteltöner (Nenndurchmesser) ACE 30 1 x 120 mm / ACE 50 2 x 120 mm 2x 120 mm Passivmembran, 1x 120 mm Mitteltöner / ACE Center 2 x 120 mm / Sub Medium 2 x 200 mm 
Garantie 2 Jahre 
+ exzellenter Klang 
+ drahtloses Setup 
+ elegantes Design 
Klasse: Referenzklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino
>> mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 27.05.2023, 09:58 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.