Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Dynaudio DM 2/7 - Seite 2 / 2


Beste Unterhaltung

Klang


Obwohl es sich bei den DM 2/7 um sogenannte Regallautsprecher handelt, platzieren wir diese frei stehend fernab aller Wände im Hörraum. Auf passenden Standfüßen bringen wir die Hochtöner auf Ohrhöhe. Zuvor durften sich die beiden Kompaktboxen von Dynaudio zwei Tage und Nächte lang mit lautstarker Musik warm spielen. Wir haben die Lautsprecher mit einem Vollverstärker der 500-Euro-Klasse verbunden und daran einen ebenso teuren CD-Spieler angeschlossen. Während des Tests wechselten wir auch auf das deutlich teurere Leema-Gespann vom Test auf Seite 126. Unseren Hörtest beginnen wir gleich mit dem bombastischen Song „1.618“ von BT (Album: This binary universe). Nach einem eher gemächlichen Intro steigert sich der elf Minuten dauernde Elektroniktitel bis zum effektgeladenen Finale. Die Dynaudio DM 2/7 treten verblüffend erwachsen auf und geben vom gemeinen Tiefbass bis zum fiesen Hochtongefiepe alles wieder, was man ihnen aufbürdet. Und zwar mit einer Souveränität, die so nicht zu erwarten war. Den beherzten Dreh am Lautstärkeregler quittieren die Dynaudios einfach nur mit mehr Lautstärke; Verzerrungen oder Kompressionseffekte bleiben aus. Doch nicht nur Elektrogefrickel liegt den kompakten Lautsprechern aus Dänemark. Gefühlvolle Frauenstimmen wie die von Anna Ternheim oder Emilliana Torrini reproduzieren die Bassreflexlautsprecher DM 2/7 ebenfalls sehr gekonnt. Die Stimmen stehen sehr plastisch im Raum, der sich recht weit in Breite und Tiefe öffnet. Der Wechsel auf das teurere Verstärker-/CD-Spieler- Duo bringt noch einmal mehr Detailauflösung und Souveränität beim Umgang komplexer Musikpassagen mit sich. Hut ab vor dieser klanglichen Reife!

Labor


Im Messlabor zeigt die kompakte DM 2/7 von Dynaudio ihre große Klasse. Der Frequenzverlauf ist nahezu tadellos, nur eine kleine Unregelmäßigkeit zwischen 500 Hz und 1,5 kHz gibt es zu vermelden. Vom tiefen Bass bis zu den höchsten Tonlagen spielt die DM 2/7 ausgewogen. Unter einem Winkel von 15 Grad gemessen, zeigt sich der linearste Frequenzgang. Unser Tipp: Die Lautsprecher nur minimal auf den Hörplatz eindrehen. Wer hohe Töne etwas spritziger mag, richtet die DM 2/7 konsequent auf die Sitzposition aus. Aus Platzgründen haben wir die Klirrfaktormessung und das Ausschwingverhalten nicht abgedruckt. Doch auch hier gibt es kaum Anlass zur Kritik. Im „Wasserfalldiagramm“ finden sich zwar auch die Unregelmäßigkeiten zwischen 500 und 1.500 Hertz wieder, doch diese schwingen recht schnell aus. Ab 1.500 Hz ist das Verhalten absolut vorbildlich. Unterhalb von 500 Hz steigen die Verzerrungswerte leicht an, erreichen jedoch nie kritische Werte.

Fazit

Typisch Dynaudio: Klassischer Kompaktlautsprecher mit dezenter Optik und hervorragendem Klang. Und das zu einem wahrlich attraktiven Preis. Die DM 2/7 ist unserer Meinung nach ein echter Hit!

Preis: um 650 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Dynaudio DM 2/7

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Paarpreis 650 
Preis Ständer (Paar) Nein 
Vertrieb Dynaudio, Rosengarten 
Telefon 04108 41800 
Internet www.dynaudio.de 
Garantie (in Jahre)
Ausstattung
Ausführungen Palisander und Esche schwarz 
Abmessungen (B x H x T in mm) 315/355/265 
Gewicht (in Kg) 7.5 
Bauart Bassreflex 
Impedanz (in Ohm)
Anschluss Single-Wiring 
Hochton 1 x 28 mm, Gewebekalotte 
Tieftöner 1 x 170 mm 
Kurz und knapp:
+ sehr gute Verarbeitung 
+ souveräner Klang 
+ hochwertige Optik 
Klasse Oberklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 15.11.2010, 12:19 Uhr
194_0_3
Topthema: 35 Special
35_Special_1601364021.jpg
Anzeige
Audio Physic Avanti 35

Manche Konzepte sind einfach so gut, dass man sie nicht in jedem Modelljahr mit Gewalt verändern muss. Evolution, klar, aber bei der Audio Physic Avanti stimmt das Grundgerüst einfach durch und durch

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde