Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Lautsprecher Stereo

Einzeltest: Taga Diamond B-60


Feinster Zwirn

1458558_14585_2

Nach dem sehr guten Abschneiden des Kompaktlautsprechers Platinum B-40 SE in der letzten Ausgabe der HIFI TEST schickt uns Hersteller Taga erneut einen Regallautsprecher zum Begutachten in die Redaktion. Dieses Mal handelt es sich um ein ganz anderes Kaliber: Wir freuen uns auf das Flaggschiff Diamond B-60.

Nur noch einmal zur Erinnerung: Taga steht für „To Achieve Glorious Acoustics“. Dass die Entwickler diesen Leitsatz verinnerlicht haben und ihr Handwerk verstehen, hat bereits die kleine Platinum B-40 SE bewiesen. Für etwas weniger als 1.000 Euro das Paar gibt es hier schon rundherum ausgewogenen Klang. Mit der B-60 aus der Diamond-Serie wollen die Ingenieure bei Taga noch eine ganze Schippe drauflegen und zeigen, wozu kompakte Lautsprecher klanglich in der Lage sind und was in Sachen Verarbeitung möglich ist. Die Lautsprecher Diamond B-60 sind mit rund 2.500 Euro Paarpreis nicht mehr ganz günstig. Doch dafür gibt es einen außerordentlich guten Gegenwert in Form von bester Ausstattung, Up-to-date-Technik und höchstwertiger Verarbeitungsqualität. Wer die Lautsprecher aus den Kartons befreit und sie betrachtet, weiß, wovon wir reden. Die Gehäuse mit ihren formschönen Rundungen sind exzellent gefertigt, an keiner Stelle sind Schönheitsfehler oder Kompromisse irgendeiner Art zu entdecken. An Oberflächen stehen die wunderschönen Echtholzfurniere in Palisander und afrikanischem Walnuss zur Auswahl. Die glänzende, neunschichtige Klarlacklackierung lässt die Maserung des Holzes sehr lebendig werden, was der Oberfläche eine wunderbare Tiefenwirkung verleiht.

Technik und Ausstattung

Die polnischen Entwickler haben einen Hang für ausgefallene Abkürzungen, um ihre technischen Errungenschaften zu beschreiben. Wollten Sie nicht auch schon immer einen Lautsprecher mit O-TPTTD haben, das in Zusammenarbeit mit der E-TPAF ganz groß aufspielt? Als Sahnehäubchen gibt es noch das TNPPCD, garniert mit einem S-TLIE. Nun, der kleine Seitenhieb sei uns vergönnt – wir konnten uns ein Schmunzeln beim Lesen der technischen Beschreibung nicht verkneifen. Wieder zurück zum Kern der Sache: Das, was unsere Nachbarn da machen, hat Hand und Fuß und zeugt von großem Sachverstand beim Entwickeln von Lautsprechern. Hinter den Bezeichnungen steckt der übergroße Hochtöner mit 30-mm-Titanmembran (O-TPTTD), der in einer großen Aluminiumfrontplatte (E-TPAF) seinen Dienst ab rund 2.400 Hertz verrichtet. Ein antriebsstarker 6,5-Zoll-Tieftmitteltöner mit 130-mm-Papiermembran (TNPPCD) steckt im hochfein verarbeiteten Gehäuse, das durch die Rundungen der Seiten und Deckel und der internen Aussteifungen (S-TLIE) sehr resonanzarm ausfällt. Die Treiber sind tadellos gefertigt und technisch auf neuestem Stand. Verlustarme Bauteile in den Weichen sorgen für definierte Arbeitsbereiche von Hoch- und Tieftöner.

Hochwertig geht es auch auf der Rückseite des Lautsprechers zu: Hier sitzt ein großzügig dimensioniertes Bi-Wiring-Terminal auf einer ovalen Grundplatte, das oberflächenbündig ins Gehäuse eingelassen ist. Dicke Kabelbrücken mit Bananensteckern und Gabelschuhen liegen den Diamond B-60 bei.

Klang

Unser Paar Lautsprecher lassen wir eine ganze Weile mit hoher Lautstärke einspielen, bevor wir sie zum Hörtest heranziehen. Auf in der Höhe passenden Standfüßen mit mehr als einem Meter Abstand zur Rückwand aufgestellt, machen die Taga Diamond B-60 ab dem ersten Takt Musik mächtig Eindruck. Unser erster Gedanke: Das ist ein absolut vollständiger Lautsprecher, dem es an nichts fehlt und mit dem man die Suche nach dem Traumlautsprecher getrost abhaken kann. Die B-60-Modelle spielen leichtfüßig auf, mit viel Drive und enormer Emotion. Dabei sind sie im besten Sinne vollkommen neutral abgestimmt und drängen sich der Musik nicht auf. Musikalische Feinheiten verstehen die Tagas mit Leichtigkeit herauszuschälen. Keine Details werden verschwiegen, aber auch nicht vordergründig auf dem Präsentierteller abgelegt. Die Abstimmung ist sehr gelungen, ungemein harmonisch und rundherum sympathisch. Tiefe Töne drückt der Lautsprecher locker in den Raum, bei Bedarf rockt er los wie der Teufel. Alternativ mimt er den Unschuldsengel und verleiht fein gehauchten Frauenstimmen viel Emotion und Leben. Die räumliche Wiedergabe ist bestens, mit hervorragender Ortbarkeit der Interpreten und toller Ausleuchtung der Bühne.


Labor

Im Messlabor überzeugen die Diamond B-60 mit sehr guten Ergebnissen. Der Frequenzgang ist alles in allem zwar etwas zappelig, dafür ist das Rundstrahlverhalten ganz vorzüglich. Die dezente Spitze bei 4.500 Hertz spiegelt sich im Wasserfalldiagramm wider. Hier schwingt der Lautsprecher etwas verzögert aus. Bei rund 800 Hertz sind weitere Resonanzen zu erkennen. Das Klirrverhalten ist ohne Fehl und Tadel. Über den gesamten Messbereich liegen die Klirrkomponenten k2 und k3 erfreulich niedrig.

Fazit

Taga bietet mit den Kompaktlautsprechern Diamond B-60 vorzüglich verarbeitete Lautsprecher mit feinem Design und besten technischen Komponenten an. Klanglich sind die Modelle große Klasse und angesichts des mehr als fairen Kaufpreises haben sie sich unsere Highlight-Auszeichnung mehr als redlich verdient.
8er Super-Set: Klangtest CDs
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung

Preis: um 2500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Taga Diamond B-60

Referenzklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70% :
Tonale Ausgewogenheit 20%

Abbildungsgenauigkeit 15%

Detailauflösung 15%

Räumlichkeit 10%

Dynamik/Lebendigkeit 10%

Labor 15% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Pegelfestigkeit 5%

Praxis 15% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung 5%

Bedienungsanleitung 5%

Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Stereo & Surround, Oberhausen 
Telefon 0208 88368160 
Internet www.sunds-shop.de 
Ausstattung
Abmessungen (B x H x T in mm) 230/410/335 
Gewicht (in kg) 13,3 
Ausführungen Echtholzfurnier Palisander klar, Echtholzfurnier Walnuss klar 
Bauart Bassreflex 
Anschluss Bi-Wiring 
Impedanz (in Ohm) 6 Ohm 
Tiefmitteltöner (Membrandurchmesser) 1 x 165 mm (130-mm-Membrand.) 
Hochtöner (Membrandurchmesser) 1 x 30 mm 
Kurz und knapp:
+ + hervorragende Verarbeitung 
+ + klingt fein ausgewogen 
+ + resonanzarme Gehäuse 
Klasse Referenzklasse 
Preis/Leistung hervorragend 
Neu im Shop:

"Vinyl Sounds Better" Basecap. Zwei Farben zur Auswahl.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 27.10.2017, 15:03 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

hidden audio e.K.