Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Lautsprecherchassis Hochtöner

Einzeltest: Mivoc HG 258 G


Mivoc HG 258 G titan

1588

Eine weitere Neuheit bei Speaker Trade, die unseren Testparcours bis dato noch nicht absolviert hatte, ist der Kalottenhochtöner Mivoc HG 258 G. Er bringt die erste Kalotte mit normaler Frontplatte ins Lieferprogramm der Solinger, die beiden HGH- bzw. XGH-Kalotten tragen statt konventioneller Fronten Mini-Hörnchen aus Kunststoff oder Aluminium. Mit 19 Euro pro Exemplar ist der HG 258 G ähnlich preiswert wie seine Kollegen. Er ist wahlweise mit schwarzer oder gräulich schimmernder Titan-Front (siehe Bild) zu haben. Nur in dieser Ausführung fällt der dämpfende Einsatz am Rand der Frontplatte auf, die zahlreichen Vertiefungen erinnern zudem an die „Dimples“ in Golfbällen. Rund um die Membran hat die Front einen leichten Hornansatz, der die Kuppel der flachen Seidenmembran gerade unter dem „Horizont“ der Vorderkante verschwinden lässt. Der Antrieb erfolgt konventionell mit Ferrit. Die Schwingspule des HG 258 G badet in dünnflüssigem Ferrofluid – ideal zum Abführen der im Betrieb entstehenden Wärme ohne Behinderung der Auflösung von Feininformationen. Der Impedanzschrieb weist daher einen nur leicht bedämpften Resonananzhöcker aus. Knapp über 2 kHz erreicht der Mivoc bereits 90 dB, dann geht es linear bis knapp 95 dB bei 12 kHz weiter. Darüber fällt er sanft und nahezu störungsfrei, hier bleibt im Wasserfall nur der gerade noch sichtbare Rest einer Störung.

Der Rest ist blitzsauber und schwingt schnell aus, ebenso überzeugt das gleichmäßige wie gutmütige Rundstrahlverhalten des Solingers. Klirr bleibt bei 85 dB verhalten, er nimmt erst bei 95 dB zu. Hier legt K3 den Einsatz frühestens ab 2,5 kHz, besser 3 kHz nahe. Da man allerdings sowieso einen Abstand von der Resonanzfrequenz in derselben Größenordnung wahren sollte, entsteht dadurch kein Nachteil. Damit vereint der Mivoc HG 258 G sehr gute Messwerte, ansprechende Optik und nette Details zu einem hervorragend niedrigen Preis. Er eignet sich ideal zur Kombination mit vielen Chassis aus dem Mivoc-Programm und kann problemlos selbst mit lauten Tiefmitteltönern mithalten.

Preis: um 19 Euro

Mivoc HG 258 G


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Akustikelemente verbessern die Raumakustik

>> Mehr erfahren
147_17939_2
Topthema: Premium 4K Heimkino Beamer
Premium_4K_Heimkino_Beamer_1571760806.jpg
BenQ W5700

Echte Heimkino-Fans aufgepasst: Der EISA-Award in der Kategorie „Home Theatre Projector“ ging 2019 an den 4K HDR Beamer. Große Farbraumabdeckung, exakte Farbwiedergabe und Installationsflexibilität waren mit unter wichtige Kriterien.

>> Wir haben ebenfalls genau hingeschaut.
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Nubert electronic GmbH
Autor Christian Gather
Kontakt E-Mail
Datum 11.03.2010, 15:07 Uhr