Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Moniceiver

Einzeltest: Auna DVA72BT


Multimedia-Center

Moniceiver Auna DVA72BT im Test, Bild 1
8689

Die unverbindliche Preisempfehlung dieses Moniceivers beträgt offi ziell 360 Euro. In der Praxis ist er jedoch bereits für 150 Euro plus Versandkosten erhältlich. Was bietet das Doppel-DIN-Radio für diesen erstaunlich günstigen Preis?

Das Auna DVA72BT bringt angesichts des niedrigen Preises eine erstaunliche Medienvielfalt ins Armaturenbrett. Es bietet UKW, DVD, SD, zweimal USB und sogar Bluetooth. Letzteres kann nicht nur zum Freisprechen, sondern auch zum Musikstreaming via A2DP und AVRCP genutzt werden. Das Telefonbuch des Handys kann leider nicht übertragen werden, dafür funktioniert die Sprachwahl von Kontakten sehr gut. Das Mikrofon ist bereits in die Front integriert.

Anschlussvielfalt


Enorm sind die Anschlussmöglichkeiten. Auf der Rückseite gibt es nicht nur getrennte Vorverstärkerausgänge für Front, Rear und Sub. Gleich zwei Videoausgänge zum Anschluss externer Monitore, Anschluss für die Rückfahrkamera, AV-Eingang sowie ein USB-Kabel sind hier vorhanden. Die Front bietet noch einen zweiten USB-Anschluss (Mini-USB) sowie seitlich einen 3,5-mm-Klinken- Aux-in. Der 7-Zoll-Touchscreen lässt sich in der Neigung einstellen, hinter ihm verbirgt sich das DVD-Laufwerk sowie der SD-Slot.

Solide Technik


Trotz des sehr günstigen Preises liefert das Auna in unseren Tests eine erstaunlich souveräne Performance. Die makellosen Messwerte belegen, dass hier solide Technik am Werk ist. Und auch in der Praxis funktioniert sowohl die Medienwiedergabe als auch das Freisprechen sehr gut. Sehr verzeihlich finden wir es daher, dass sich die Audioausstattung auf Standards beschränkt. Erwähnenswert ist die kräftige Bassanhebung „DBAS“.Auch wenn einige Menüs grafisch sicherlich etwas liebevoller gestaltet sein könnten, erfolgt die Bedienung des Aunas leicht und problemlos.

Fazit

Für den realen Preis von knapp 160 Euro weiß der Auna DVA72BT quantitativ wie qualitativ beachtlich viel zu bieten. Musik vom Smartphone kann via Bluetooth wiedergegeben werden, direkte Steuerung diverser Apps kann man in dieser Preisklasse nicht erwarten.

Preis: um 160 Euro

Auna DVA72BT


-

Bewertung 
Klang 20% :
Bassfundament 4%

Neutralität 4%

Transparenz 4%

Räumlichkeit 4%

Dynamik 4%

Bild 20% :
Schärfe 3.33%

Helligkeit 3.33%

Kontrast 3.33%

Farbwiedergabe 3.33%

Blickwinkel 3.33%

Reflexion 3.35%

Labor 15.02% :
Laufwerk 7.50%

Verzerrung 3.75%

Rauschabstand 3.75%

Tuner 7.52%

Frequenzgang 1.88%

Übersprechen 1.88%

Verzerrung 1.88%

Rauschabstand 1.88%

Praxis 45% :
Bedienung 10%

Ausstattung 20%

Empfangstest 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb CHAL-TEC, Berlin 
Hotline 01805 667717 
Internet www.electronic-star.de 
Technische Daten
Verstärkerleistung 15 
Ausgangsspannung (in V) 2.2 
Ausgangsimpedanz (in Ohm) 3173 
CD
THD+N (%) 0.012 
SNR (A) 87 
Tuner
THD+N (%) 0.151 
SNR (A) 58 
Übersprechen (dB) 40 
Monitorgröße (cm) 7 Zoll 
Touchscreen Ja 
Dual Zone Nein 
Dolby Digital / Pro Logic Dekoder Nein / Nein 
param. / graf. EQ-Bänder 0/ Nein 
Frequenzweichen Nein 
Laufzeitkorrektur Nein 
Pre-outs
AV-in / AV-out Cinch Ja / Ja 
Digitalausgang Nein 
Anschluss Kamera / Navigation Ja / Nein 
USB vorne / hinten Ja / Ja 
iPod-Steuerung Nein 
Bluetooth HFP / A2DP Ja / Ja 
Sonstiges Fernbedienung 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 19.11.2013, 11:22 Uhr
304_14625_1
Topthema: VIABLUE™ Kabel vom Feinsten
VIABLUEKabel_und_Geraetefuesse_vom_Feinsten_1636561107.png
Anzeige
20 Jahre Jubiläumsgewinnspiel vom 21.11. - 21.12.2021

Seit 2001 steht der deutsche Hersteller für herausragende Qualität und Funktion. Eine komplette Kabelserie, Spikes und Absorber im edlen VIABLUE™ Design bieten dabei jedem Hifi-Fan optimale Lösungen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land