Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Monitore

Einzeltest: iiyama GB2888UHSU-B1 Gold Phoenix


Rennmaschine

14105

4K und Ultra-HD setzen sich immer mehr durch; bei Internet-Videos, bei den Blu-ray-Discs und vor allem bei PC- und Konsolenspielen findet man immer häufi ger ultra-hochauflösende Bilder. Der Gaming-Monitor „Gold Phoenix“ von Iiyama ist mit der passenden 4K-Auflösung und einer Top-Ausstattung auf anspruchsvollste Aufgaben vorbereitet. Wir haben ihn getestet.

Der „Gold Phoenix“ von Iiyama ist ein hoch entwickelter 28-Zoll-Monitor (71 cm Bilddiagonale) im schlichten, mattschwarzen Gehäuse mit matter Bildschirmoberfläche, der mit der vierfachen Full-HD-Auflösung von 3840x2140 Pixeln bestens für 4K-Gaming und hochauflösende Grafik ausgelegt ist. Sein Standfuß bietet eine integrierte Höhenverstellung nebst Neige- und Drehfunktion. Ohne den Standfuß lässt sich der Gold Phoenix, der offiziell die Modellbezeichnung GB2888UHSU-B1 trägt, an einer VESA-Wandhalterung nutzen.
AusstattungZu den zahlreichen Anschlussmöglichkeiten des 28-Zöllers gehören drei HDMI-Eingänge und Display-Port (DP), die alle Ultra-HD-Signale annehmen; DP und HDMI1 unterstützen dabei 60 Hz als höchste Bildfrequenz. Da HDCP 2.2 unterstützt wird, lassen sich auch UHD-Bluray- Discs über den Monitor abspielen. Zudem gibt es noch die klassische VGA-Schnittstelle, einen Kopfhörerausgang und einen USB-3.0- Hub, so dass man z.B. zwei USB-Speicher direkt am Monitor einstecken kann, sowie eingebaute Lautsprecher. Praktisch ist, dass Iiyama ein ganzes Set an Verbindungskabeln einschließlich HDMI und DP mitliefert.
BildqualitätDie generellen Bildeinstellungen sind über das Bedienmenü, das über berührungsempfindliche Tasten gesteuert wird, gut zu erreichen.

Ab Werk sind die Farben recht kühl abgestimmt, was sich durch Wahl der Farbtemperatur „warm oder einen manuellen RGB-Abgleich ohne Weiteres beheben lässt. Der kontraststarke Gold Phoenix überzeugte im Test mit seiner präzisen Schärfe und brillanten Bildern. Neben der pixelgenauen Wiedergabe von UHD-Bildern gelingt auch das automatische Upscaling von HD-Inhalten auf die 4K-Auflöung sehr gut. Es lohnt sich unbedingt, den Bildschirm im Betrachtungswinkel optimal auszurichten, um keine Bildqualität zu verschenken: Der Kontrast des TN-LED-Panels ist nämlich einigermaßen blickwinkelabhängig (stärker in der Vertikalen als in der Horizontalen). Der große Vorteil des Iiyama-Monitors liegt neben der Aufl ösung in seiner Reaktionsschnelligkeit, die zudem durch die Unterstützung von AMDs „FreeSync“ beflügelt wird. Entsprechende AMD-Radeon-Grafikkarten bringen mit FreeSync den Monitor in den optimalen Gleichtakt mit dem (Gaming-)PC. Im Test zeigte der 28-Zöller praktisch keine Eingabeverzögerung und meisterte schnelle Bewegungen problemlos, ohne Schlieren oder störende Nachzieher zu produzieren. Dank der minimalen Schaltzeiten des TN-Displays (TN: Twisted Nematics) reichen dem Gold Phoenix 60 Hertz für actionreiche Szenen völlig aus, vorausgesetzt, er hat einen leistungsstarken Zuspieler, der tatsächlich 60 saubere Vollbilder pro Sekunde liefert.

Und mit seiner vierfachen HD-Auflösung ist der 28-Zöller auch für design- und grafi korientierte Büroarbeit ein heißer Tipp.

Fazit

Mit dem Gold Phoenix (GB2888UHSU-B1) hat Iiyama einen blitzschnellen, bildstarken 4K-Monitor im Programm, an dem Gamer ihre helle Freude haben werden. Dank seiner umfangreichen Ausstattung ist der 28-Zöller zudem sehr vielseitig fürs Büro oder als PC-Monitor einsetzbar.

Preis: um 450 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
iiyama GB2888UHSU-B1 Gold Phoenix

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Bild 50%

Praxis 20%

Ausstattung 15%

Verarbeitung 15%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 450 
Vertrieb iiyama, Rohrbach 
Telefon 0844296290 
Internet www.iiyama.com 
Garantie (in Jahre)
Ausstattung
Bilddiagonale: 28 Zoll 
Auflösung: 3840 x 2160 Pixel 
Anschlüsse: 3 HDMI , VGA, Display Port, Kopfhörer 
Messwerte
Maße (B x H x T in mm) 663/414/230 
Gewicht (in Kg) 7.8 
Stromverbrauch (in Watt) 35 
+ reaktionsschelle 4K-Performance 
+ umfangreiche Ausstattung 
Klasse Spitzenklasse 
Preis / Leistung sehr gut 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Herbert Bisges
Autor Herbert Bisges
Kontakt E-Mail
Datum 19.07.2017, 14:58 Uhr
200_20009_2
Topthema: Modern und musikalisch
Modern_und_musikalisch_1602680267.jpg
Argon Audio SA1

Modernes HiFi muss heute viele Ansprüche erfüllen, weshalb gerade die Einstiegsklasse in den letzten Jahren ein wenig zu leiden hatte. Argon Audio möchte dennoch bezahlbare Geräte bieten, die modernen Anforderungen genügen und gleichzeitig durch Performance überzeugen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)