Kategorie: Sat-Anlagen

Einzeltest: GSS.compact STC 4-16


Flexibele Satverteilung

Sat-Anlagen GSS.compact STC 4-16 im Test, Bild 1
11716

Wer größere Wohneinheiten mit Satellitenfernsehen von nur einer Sat-Antenne zentral versorgen will, kann neben dem Einsatz von Multischaltern auch eine Kabelkopfstation einsetzen. Wir haben mit der GSS compact STC 4-16 einen besonders flexiblen Kandidaten gefunden, mit dem Sie schnell für etwaige Frequenzwechsel bestens gewappnet sind. 

Hotels, Pensionen, Krankenhäuser und große Mehrfamilienhäuser nutzen zur Versorgung der einzelnen Zimmer meist eine zentrale Sat-Anlage mit einer Kopfstation. Diese empfängt die Signale und gibt sie an die angeschlossenen Dosen in den Wohnungen weiter. Hierbei werden beliebte Transponder entweder komplett oder nur einzelne, z. B. nur frei empfangbare Sender auf eine neue Frequenz umgesetzt und in ein Kabel- oder DVBT-Signal umgewandelt. Doch was, wenn auf einmal ein neuer interessanter Sender aufschaltet oder gar ein kompletter Transponder abgeschaltet wird? Mit der GSS compact STC 4-16 ist man hier auf der sichereren Seite. Wir haben uns die flexible Kopfstation näher angeschaut. 

Die GSS compact STC 4-16 kann bis zu 16 HD-TVtaugliche Satellitentransponder in herkömmliche Kabelfrequenzen (QAM) umsetzen. Somit stehen weit über 100 TV- und Radioprogramme (inklusive Pay-TV) zur Verfügung. Die Kopfstation wird praktischerweise auf dem Dachboden oder im Keller in der Nähe der bisherigen vorhandenen Kabelstruktur (Antennenverteiler) installiert und an eine Satellitenantenne angeschlossen. Dank der insgesamt vier flexiblen Eingänge muss man die Kopfstation nicht zwingend an ein Universal-Quattro-LNB anschließen, sondern kann auch Polarisationsebenen anderer Sat-Positionen einspeisen. 

Ab Werk ist die Kopfstelle auf die gängigsten Satellitentransponder von Astra voreingestellt und mit logischen Ausgangskanälen (QAM) versehen. Natürlich sollte der Techniker entsprechende Abschluss- und Dämpfungswiderstände sowie eventuell einfallende Störfrequenzen beachten.

Sat-Anlagen GSS.compact STC 4-16 im Test, Bild 2Sat-Anlagen GSS.compact STC 4-16 im Test, Bild 3
Um diese perfekt bestimmen zu können, hält der Hersteller einen separaten, mit 25 dB gedrosselten Ausgang für den Anschluss eines Messgerätes bereit. 

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Die richtige Senderreihenfolge 


Wie bereits erwähnt, ist man bei der GSS compact besonders flexibel, was die Programmierung angeht. Der Hersteller ermöglicht es nämlich, sämtliche Konfigurationen über ein Webinterface vorzunehmen. Nach dem direkten Anschluss eines Laptops oder dem Einbinden ins Heimnetzwerk via LAN-Kabel kann man somit ganz bequem Satellitentransponder hinzufügen, neue Frequenzen konfi gurieren, die Programmreihenfolgen verändern oder Sendernamen umbenennen. Die GSS.compact ist auch in der Lage, eine sogenannte LCN-Tabelle an zulegen, welche dann dafür sorgt, dass angeschlossene Fernseher automatisch die Programme in der gewünschten Reihenfolge abspeichern. Doch damit nicht genug: Dank der Anbindung an den Internetrouter (OpenVPN) lässt sich auch außerhalb des heimischen Netzwerks auf die GSS compact zugreifen. Dies geschieht mit einer gesicherten Verbindung und erst durch manuelle Freigabe und Eingabe selbst festgelegter Daten. Diese Möglichkeit ist also optimal für Installationsbetriebe, um bei kurzfristigen Programmänderungen blitzschnell reagieren zu können, ohne sich direkt auf den Weg zur Anlage machen zu müssen. Ein weiterer Pluspunkt: Die GSS compact STC 4-16 informiert auf Wunsch per E-Mail auch ganz automatisch darüber, wenn etwa Störungen in der Anlage auftreten. 

Das benutzerfreundliche Webinterface erlaubt es, die einzelnen Transponder samt den dort befindlichen Sendern individuell auszuwählen und mit entsprechendem Ausgangskanal zu versehen. Auch der Signalpegel bzw. die Senderreihenfolge (LCN) kann man hier optimal anpassen. An der Kopfstation selbst geben zudem 16 LEDs darüber Auskunft, ob die Satellitensignale fehlerfrei ankommen. Die STC 4-16 arbeitet komplett lüfterlos. Die Abwärme wird über Kühlrippen abgeführt. 

Fazit

Die GSS.compact STC 4-16 ist die optimale Kopfstation für Wohnanlagen, Krankenhäuser und Pensionen. Sie ermöglicht den Empfang von mehr als 100 TV-und Radiokanälen in bestehender Verteilstruktur inklusive HD-TV-Empfang. Sie arbeitet sehr effi zient, bietet eine hohe Signalqualität und lässt sich frei programmieren. Dank Anbindung an das Internet kann man bei kurzfristigen Programmveränderungen sehr schnell reagieren.

Preis: um 4700 Euro

GSS.compact STC 4-16

01/2016 - Dirk Weyel

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb GSS, Nürnberg 
Telefon 0911 7038877 
Internet www.gss.de 
Messwerte
Abmessungen B x H x T 341/282/85 
Gewicht
Eingangspegel 60...80 dbµV 
Ausgangspegel 80 bis 96 dbµV 
Ausstattung 4 Sat-Eingänge, QAM-Modulation, Ethernet, Zusatzausgang für Messprüfung 
+ bereits voreingestellte Kanalliste 
+ HTML-Webinterface 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Dirk Weyel
Autor Dirk Weyel
Kontakt E-Mail
Datum 24.01.2016, 20:14 Uhr
324_21181_2
Topthema: Philips 65OLED936
Philips_65OLED936_1640176466.jpg
Preisgekrönte OLED-TVs

Der Philips OLED936 gehört zweifelsohne zu den besten Fernsehern überhaupt.

>> Lesen Sie hier den gesamten Test!
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages