Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Schallplatte

Musikrezension: Der Hobbit – J.R.R. Tolkien Sprecher: Martin Benrath, Bernhard Minetti, Horst Bollmann u.a. (Hörverlag)


Der Hobbit – J.R.R. Tolkien Sprecher: Martin Benrath, Bernhard Minetti, Horst Bollmann u.a.

8939

Der Siegeszug der Schallplatte geht weiter – jetzt sind auch die frühesten Kindheitserinnerungen zurück: Es gibt wieder Hörspiele auf Schallplatte! Meine ersten Märchenplatten habe ich auch noch – ebenso den Stolz der Grundschulzeit: Winnetou auf Platte – mit dem kleinen Schönheitsfehler, dass weder die Sprecher noch die Musik der Spielfilme auf der Europa-Hörspielplatte vorhanden waren. Nun ja, jetzt also der Hobbit – nicht als Hörbuch, sondern als Hörspiel und zwar in der amtlichen und oft preisgekrönten Produktion des Westdeutschen Rundfunks aus dem Jahre 1981. Nur leicht gekürzt wurde der Roman Tolkiens damals auf insgesamt vier einstündige Sendungen aufgeteilt – mit insgesamt 13 Sprechern, die natürlich deutlich mehr Rollen sprechen. Als Erzähler fungiert der unnachahmliche Martin Benrath – in weiteren Rollen finden sich so illustre Darsteller wie Bernhard Minetti oder Jürgen von Manger als Gollum! Und an dieser Stelle muss ich mal eine große Ladung Kritik loswerden: Schon die eben genannte Information über Jürgen von Manger ist etwas, was durchaus NICHT aus der Edition hervorgeht.

Begleitmaterial oder gar ein Booklet: Gibt es nicht – nichts, nada! Ich bin der Meinung, dass eine limitierte Sammlerauflage (deren Limit übrigens erst kürzlich aufgrund der Verkaufszahlen erhöht wurde – hüstel) etwas mehr Aufwand verdient hat: Man verfügt nicht zuletzt über die wundervollen Illustrationen, die auf dem Vorder- und Rückcover abgebildet sind. Könnte man daraus nicht ein nettes kleines Begleitheft mit ein paar Fotos von den Aufnahmen und Anmerkungen zu den mitwirkenden Darstellern, dem Regisseur und dem Komponisten der Begleitmusik machen? Immerhin kostet die Box auch stolze 70 Euro. Auf der Habenseite verbuchen wir eine Spielzeit von fast viereinhalb Stunden – offensichtlich hat man gegenüber der WDR-Sendeversion eine weniger gekürzte Fassung verwendet. Die Pressqulität geht in Ordnung – die insgesamt sieben Scheiben geben die gesamte Faszination der extrem aufwendigen und liebevoll gemachten Produktion eindrucksvoll wieder. Und so lässt man sich gerne nach langer Zeit wieder einmal in die Abenteuer des kleinen Hobbits Bilbo Beutlin hineinziehen und begleitet ihn auf seiner langen Reise von einem sorglosen Leben im Auenland bis hinein in den tobenden Kampf um Mittelerde.

Fazit

Auf der einen Seite eine schöne Idee und technisch schön umgesetzt – auf der anderen Seite habe ich noch nie eine LP-Box gesehen, die schlechter ausgestattet war.
Der Hobbit – J.R.R. Tolkien Sprecher: Martin Benrath, Bernhard Minetti, Horst Bollmann u.a. (Hörverlag)


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Neuer hifitest.de Chefredakteur

Liebe Leser,
an dieser Stelle möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen. Denn ab sofort bin ich der neue Chefredakteur von hifitest.de und werde aktiv daran arbeiten, diese Website noch spannender und informativer zu gestalten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Schöne Hölzer für Ihr Bauprojekt

>>Mehr erfahren
143_0_3
Topthema: Scheiben-weise
Scheiben-weise_1568191598.jpg
Anzeige
Blu-ray-Receiver · Audioblock CVR-200

Kombigeräte sind echte Renner, denn ein einziges Gerät vereint die Vorzüge und Funktionen mehrerer Komponenten. Audioblock hat bereits gezeigt, dass Kombigeräte hohen Ansprüchen gerecht werden können. Neu im Programm bei Audioblock: Der CVR-200.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 17.03 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Vergin Ton Hifi
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 08.01.2014, 15:17 Uhr