Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Soundbar

Einzeltest: Denon DHT-T100


Klangbasis

9152

In rund 84 % aller deutschen Haushalte steht ein Flat-TV. Sicherlich ärgern sich davon die meisten noch über den dünn klingenden Fernsehton. Ein Grund mehr für einen AV-Spezialisten wie Denon, Abhilfe zu schaffen. 

Es ist 20:00 Uhr in Deutschland, und die Mehrzahl der TV-Besitzer schaltet die Abendnachrichten im Fernsehen ein. Bereits die Stimmen der Nachrichtensprecher tönen in den meisten Fällen sehr dünn aus den kleinen TV-Lautsprechern. Der nachfolgende Spielfilm ist auch eher nur ein optisches Highlight, denn der Fernsehton kann dem großen Bild nicht das Wasser reichen. Abhilfe schafft ein Frontsurroundsystem wie das Denon DHT-T100, das einfach unter dem Fernseher platziert wird und den TV-Tuner-Ton ordentlich aufpeppt. 

Ausstattung


In dem rund 61 Zentimeter breiten und 71 Millimeter flachen Gehäuse wurde frontseitig ein vollwertiges 2-Wege-System untergebracht, bei dem der Bass der ovalen Tief-/Mitteltöner über ein rückseitiges Bassreflexsystem noch weiter verstärkt wird. Die ½ Zoll großen Hochtöner des Systems sind rechts und links in der Front platziert, um ein möglichst breites Abstrahlen zu erzielen. Durch die Gehäusetiefe von rund 36 Zentimetern lassen sich auf der TV-Speaker-Base problemlos auch große Fernseher bis ca. 50 Zoll platzieren. Diese dürfen bis zu 27 Kilogramm schwer sein. Die Audiosignale können in digitaler Form über ein elektrisches oder optisches Digitalkabel oder analog zugeführt werden. Auf dem rückseitigen Anschlussfeld des DHT-T100 befindet sich außerdem noch ein Schalter zur Anpassung der Empfindlichkeit des analogen Signals. Die Bedienung erfolgt entweder direkt am Gerät über dezente Tipptasten mit integrierten LED-Anzeigen oder über die kleine, handliche Fernbedienung. Diese kann auch die Steuerbefehle der TV-Fernbedienung erlernen, so dass sich TV und Speaker-Base mit nur einer einzigen Fernbedienung steuern lassen. Die Musik von einem Smart-Device kann der DHT-T100 drahtlos per Bluetooth-Verbindung zugespielt bekommen. Dazu ist sogar das hochwertige aptX-Streaming möglich. Für die Wiedergabe stehen neben dem klassischen Stereoton noch weitere Hörmodi zur Auswahl, mit denen Dialoge noch besser verständlich aufbereitet werden oder der TV-Ton virtuell über mehrere Lautsprecher wiedergegeben wird. Ein spezieller Nacht-Modus schützt vor Ärger mit den Nachbarn, falls diese Ihre spätabendlichen Filmsessions nicht fühlbar miterleben möchten. Das kann nämlich passieren, denn die Digitalendstufen im DHT-T100 sind durchaus kräftig und treiben auch die Bässe ordentlich an. 

Preis: um 300 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Denon DHT-T100

Einstiegsklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber als Kunstobjekt

>>mehr erfahren
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 27.03.2014, 13:14 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

RAP HIFI auf dem Gutshof (ehem. RAP – Rudolph Audio Parts)