Kategorie: Subwoofer (Home)

Einzeltest: SV Sound SB-1000


Universaltalent

Subwoofer (Home) SV Sound SB-1000 im Test, Bild 1
8220

SVS ist in den USA ein bestens bekannter Anbieter hochwertiger Komponenten für den HiFi- und Heimkinobereich. Speziell deren Subwoofer sorgen im Land der unbegrenzeten Möglichkeiten für Furore. Mit dem kompakten SB-1000 will sich SVS nun auch hierzulande einen Namen machen.

Wie wichtig ein Subwoofer für das Klangerlebnis ist, erfahren viele Nutzer erst, wenn dieser einmal nicht mehr mitspielt. Das gilt für die Musikwiedergabe im Stereobetrieb und erst recht bei der Wiedergabe von Filmen in einem Heimkino-Mehrkanal-Setup. Ist der Subwoofer deaktiviert, fehlen nicht nur Tiefgang und Druck im Bassbereich – auch ein gehöriges Maß an Rauminformation geht verloren. Ein korrekt aufgestellter und eingepegelter Aktiv-Subwoofer entlastet die Hauptlautsprecher. Diese danken es mit souveränerer Klangwiedergabe, was sich oftmals durch eine erhöhte Detailinformation und gesteigerte Räumlichkeit äußert.

Subwoofer (Home) SV Sound SB-1000 im Test, Bild 2Subwoofer (Home) SV Sound SB-1000 im Test, Bild 3
Nebenbei ist ein perfekt in ein Mehrkanalsystem integrierter Subwoofer der Garant für ein mitreißendes Heimkinoerlebnis, bei dem Filmexplosionen das Zimmer erbeben und der Kick in die Bass-Drum die Hosenbeine flattern lassen. 

Wahlmöglichkeiten


Genügend Gründe also, sich für einen Spezialisten zu entscheiden, der sich rein um die Reproduktion tiefer Töne kümmert. Grundsätzlich gibt es für Heimkinosysteme zwei gängige Subwoofer-Bauformen. Zum einen sind es Subwoofer, bei der ein oder mehrere Tieftontreiber in geschlossenen Basskisten werkeln und zum anderen die ventilierten Kollegen, die zum Steigern der Tieftondynamik Bassreflexrohre oder Passivmembrane einsetzen. Weiterhin unterscheiden sich die Bass- Aktivisten darin, ob sie als „Frontfire-Systeme” ihre Schallwellen direkt in den Hörraum abstrahlen oder als „Downfire-Systeme” ihre Tieftonenergie in Richtung Fußboden lenken. Bei unserem Testmodell SB-1000 von SV Sound handelt es sich um einen Frontfire-Subwoofer im geschlossenen Gehäuse. Trotz seines großen 300-mm-Tieftöners ist der Subwooferwürfel mit Kantenlängen von je 33 Zentimetern sehr kompakt geraten. Zum empfohlenen Kaufpreis von 600 Euro ist der SB-1000 im schwarz folierten Subwoofergehäuse mit Esche-Dekor erhältlich. Wer noch einmal 100 Euro drauflegt, darf den Subwoofer alternativ auch in trendigem Weiß mit Piano- Hochglanzlackierung in Empfang nehmen. 

Ausstattung


Der kompakte Würfel steht auf vier Gummi-Füßchen, die den Subwoofer vom Untergrund entkoppeln und zugleich für einen sicheren Stand auf glatten Oberflächen sorgen. Das ist auch bitter nötig, denn im SB-1000 sorgt ein sehr langhubiger 300-mm-Tieftontreiber mit extrem breiter Gummisicke für die Reproduktion tiefer Töne. Und dieser Treiber ist in Verbindung mit der 300-Watt-Digital-Endstufe zu enormer Tieftondynamik fähig. Die Verarbeitung des Aktiv-Subwoofers ist nicht zu beanstanden; das im Inneren ausgesteifte MDF-Gehäuse macht einen sehr stabilen Eindruck, die Esche-Dekorfolie ist sauber verklebt und das 300-mm-Chassis oberflächenbündig in die Front eigesetzt. Auch die Rückseite des Subwoofers kann sich sehen lassen. Hier sitzt mittig das 300 Watt leistende Aktivmodul, das bei kurzzeitigen Impulsen sogar noch mehr als die doppelte Leistung aus dem Modul zaubern kann. Die Class-D-Endstufe kommt ohne ausladenden Kühlkörper aus, da nur wenig Verlustwärme erzeugt wird. Um die maximal mögliche Klangqualität und allertiefste Frequenzen aus dem kompakten, geschlossenen Gehäuse herauskitzeln zu können, wird der Subwoofer SB-1000 von einem integrierten DSP unterstützt. Der sorgt für die enorm tiefe Grenzfrequenz des Subwoofers von knapp 20 Hertz, die sicherlich niemand dem kleinen Würfel zutrauen würde. Zudem kontrolliert der digitale Signalprozessor (DSP) das Ein- und Ausschwingverhalten des 300-mm-Tieftontreibers. Drei Drehregler auf dem Aktivmodul erlauben die Anpassung des SB-1000 an vorhandene Stereo- oder Mehrkanalsysteme. Neben den üblichen Lautstärke- und Übernahmefrequenzreglern findet sich beim Subwoofer von SV Sound noch eine stufenlos von 0 bis 180 Grad regelbare Phase, was die exakte Einbindung des Subwoofers in die bestehende Anlage enorm erleichtert. Zu guter Letzt verfügt der Basswürfel über Stereo-Cinch-Eingänge und hochpassgefilterte (80 Hertz) Cinch-Ausgänge und Stereo-Hochpegel-Eingänge. 

In der Praxis


Der Aktiv-Subwoofer SB-1000 von SV Sound darf sich in unserem HEIMKINO-Testraum eine ganze Weile mit fiesen Bass-Testtracks in Form bringen, bevor es an den Hörtest geht. Dem Subwoofer stellen wir ein Mehrkanalsystem der 2.000-Euro-Klasse zur Seite, damit wir die Bassperformance ausloten können. Korrekt eingepegelt fügt sich der Subwoofer akustisch perfekt in das System ein. Einmal mehr dreht sich „Master and Commander” im Laufwerk, um die dynamischen Fähigkeiten des Subwoofers zu erproben. Kaum zu glauben, wie druckvoll und bombastisch der kompakte Basswürfel das Feuergefecht der beiden Kriegsschiffe in den Hörraum transportiert. Dabei bleibt der Subwoofer allzeit knackig und präzise und klingt auch bei enorm hohen Pegeln noch unangestrengt und sauber. Der SB-1000 besitzt enorme Pegelreserven und empfiehlt sich dank seiner sehr guten Leistungen für Heimkinoräume oder Wohnraumkinos bis 40 Quadratmeter Fläche. Bei der Wiedergabe von Stereo- oder Mehrkanalmusik behält der geschlosse Subwoofer seine präzise Spielweise bei. Der Subwoofer macht akustisch alles richtig, einzig die sehr helle, im Betrieb blau leuchtende LED auf der Front stört den Filmgenuss etwas.

Fazit

Der geschlossene Aktivsubwoofer SB-1000 von SV Sound hat sich in unserem Praxistest als perfekter Allrounder für Musik- und Filmliebhaber gezeigt. Trotz seiner geringen Abmessungen ist der Subwoofer unglaublich leistungsfähig und bleibt Herr der Lage in jeder Situation – für uns ein absolutes Highlight!

Kategorie: Subwoofer (Home)

Produkt: SV Sound SB-1000

Preis: um 600 Euro


8/2013
4.0 von 5 Sternen

Oberklasse
SV Sound SB-1000

Bewertung 
Klang 70% :
Präzision 20%

Pegelfestigkeit 20%

Dynamik 15%

Physische Wirkung 15%

Labor 10% :
Frequenzgang 5%

Verzerrung 5%

Praxis 20% :
Verarbeitung 15%

Ausstattung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Testkasten für Subwoofer SV Sound SB-1000 
Garantie (in Jahre)
Vertrieb SVSound GmbH 
Telefon 06122/7276020 
Internet www.sv-sound.com 
Ausführungen Hochglanz weiß, Esche schwarz 
Abmessungen (B x H x T in mm) 330/330/330 
Bauart geschlossen 
Prinzip Frontfire 
Gewicht (in Kg) 13 
Verstärkerleistung (RMS) (in Watt) 300 
Tieftonchassis (in mm) 300 
Pegel Regler 
Trennfrequenz Tiefpass Regler (50 - 160 Hertz) 
Phase Regler (0 - 180°) 
Raumeinmessung
Niederpegelein-/ausgänge Cinch (2/2) 
Hochpegelein-/ausgang Schraubklemmen (4/0) 
Fernbedienung Nein 
+ sehr präzise Tieftonwiedergabe 
+ noch kompakte Abmessungen 
Preis/Leistung hervorragend 
Klasse Oberklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 15.08.2013, 09:36 Uhr
366_21728_2
Topthema: Schmales Schwergewicht
Schmales_Schwergewicht_1664462002.jpg
High-End-Box mit Wavecor und Mundorf AMT

Die Lucy-Serie vom Lautsprechershop gibt es nun schon eine ganze Weile – sie vereint eine Reihe von Boxen, die in irgendeiner Form modernen Wohnumgebungen besonders gut entsprechen. Die neueste Kreation ist ein weiteres Mal eine besonders schmale Box.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Gogler | Oliver Gogler e.K.