Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
196_18337_2
Micro-Power_1601623985.jpg
Topthema: Micro-Power Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Tablets

Einzeltest: Microsoft Surface 3 Wi-Fi


Windows- Vollausstattung

12361

Allein der Preis signalisiert auf Anhieb, wen Microsoft mit dem Surface 3  im Auge hat. Es geht weniger um den Business-User als um den Windows- affinen Kunden, der nun endlich, jenseits der allgegenwärtigen iPads oder  Androiden ein Tablet in Händen halten kann, das ihn, auch dank des neuen  Betriebssystems, in die Lage versetzt, dieses Gerät in gewohnter Weise zu  bedienen, privat, und sicher auch beruflich.

Vorerst ist lediglich die Wi-Fi-Only Version verfügbar, und zwar in der kleinen 64-GB-Variante mit 2 GB RAM sowie in der großen 128-GB-Ausführung, hier dann mit  4 GB RAM, die auch unser Testmodell ist. Für die entsprechenden LTE-Modelle gibt es bislang noch keine Preise, erfahrungsgemäß dürfte das LTE Modul einen Aufpreis von etwa 80 Euro erfordern. Mit den aufgerufenen 720 Euro liegt man immer noch deutlich unterhalb des günstigsten Surface Pro, womit sich die Zielgruppe, die Microsoft beim Surface 3 ins Auge gefasst hat, weniger auf Business- und Power-User sondern vielmehr in Richtung hochwertiger Androiden oder des iPad bewegt. Hochwertig ist nach wie vor das Gehäuse aus Magnesium-Legierung mit dem integrierten Klappständer und dem äußerst gelungenen Tastatur-Case, für das nochmal 150 Euro fällig werden. Diese Zusätzliche Ausgabe lohnt sich allerdings, macht sie doch, zusammen mit dem Ständer,  im Handumdrehen ein leichtes 11-Zoll-Notebook aus dem Tablet. 

Bedienung


Gerade dieser Kombination unterschiedlicher Eingabemöglichkeiten, Touch, Tatstatur, Stift und Sprachsteuerung versucht Windows 10 Rechnung zu tragen, ohne dabei auf beliebte Bedienelemente wie den Startknopf zu verzichten, was beim Wechsel von Windows 7 auf das 8er-Kachel-Windows sicherlich diverse Anwender vergrätzt hat. Nun stellt die nahtlose Bedienung eines Notebooks mit Touchscreen oder eines Convertables überhaupt kein Problem mehr dar; was man gerade beim Surface zusammen mit dem mitgelieferten Stift und dem optionalen Tasten-Case hervorragend ausprobieren kann. Dabei fällt allerdings auf, dass die Oberfläche der Tastatur, insbesondere des Touchpads in der Bedienung mitunter etwas gewöhnungsbedürftig ist. Allerdings kann besonders die Möglichkeit, auch die Tastatur leicht anzuschrägen aus ergonomischer Sicht durchaus überzeugen. Dann gibt es noch den Drei-Tasten-Stift und natürlich die Spracheingabe, welche die Assistentin  Cortana auf den Schirm ruft. Die Schrifterkennung bei der handschriftlichen Eingabe per Stift wurde gegenüber den Vorgängerversionen noch mal verbessert, so dass auch ein etwas nachlässigeres Schriftbild korrekt interpretiert wird. Sollte  Ihnen die Bedienung per  Touch dennoch nicht komplett zusagen, so lässt sich in den Einstellungen der Tablet-Modus aktivieren. Damit wird die Oberfläche ganz moderat angepasst, die Kacheln werden wieder über das ganze Display verteilt, der Ausschalter ist ohne  Zwischenschritt erreichbar und die Programmauswahl erscheint nur auf Knopfdruck, aber der Startbutton  bleibt. 

Preis: um 720 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Microsoft Surface 3 Wi-Fi

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Neu im Shop

Schallabsorber "Art Edition" viele Motive

>> Mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 18.06.2016, 14:57 Uhr
239_20160_2
Topthema: Block SR-200 MKII
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages