Kategorie: Tablets

Einzeltest: RugGear RG910


Arbeits-Androide

Tablets RugGear RG910 im Test, Bild 1
15463

Wer hat´s erfunden? Vermutlich jedenfalls weder die Schweizer noch Apple. Tablets gab es schon lange vor Einführung des iPad im Jahr 2010. Gut, sie waren weniger smart und alles andere als salonfähig; die ersten Tablets waren Arbeitsgeräte, etwas dicker, etwas robuster und weniger schick als die späteren Kollegen. Ganz in diesem Sinne kam das neue RG910 von RugGear jüngst in die Redaktion geflattert. Aber mal ganz ehrlich; einen gewissen Charme kann auch dieses Arbeitsgerät versprühen.

War dieser Bereich lange Zeit Windows-Geräten vorbehalten oder Gerätschaften mit komplett proprietärem Betriebssystem, so macht sich eine wachsende Zahl die zunehmenden Anwendungsmöglichkeiten einer Android-Installation zunutze. Die Vorteile liegen auf der Hand, Android kostet als Betriebssystem kaum bis gar nichts und sich lässt auf der anderen Seite mit geringem Aufwand an besondere Hardware anpassen.

Tablets RugGear RG910 im Test, Bild 2Tablets RugGear RG910 im Test, Bild 3Tablets RugGear RG910 im Test, Bild 4Tablets RugGear RG910 im Test, Bild 5Tablets RugGear RG910 im Test, Bild 6
Das lange Zeit so selbstverständliche Windows-Look-and- Feel ist durch die weite Verbreitung Android-basierter Endgeräte ein wenig aus der Mode gekommen, viele Berufseinsteiger kennen sich einfach besser mit Android aus. Erschwerend hinzu kommt, dass man bei Microsoft zu lange auf die x86-Chip-Architektur und deren Derivate gesetzt hat, in den meisten Tablets und Smartphones arbeiten ganz andere Chipsätze, kleiner, sparsamer und mit gezielt dosierter Rechenpower.

Ummantelung

So auch beim RG910; ein Snapdragon- Prozessor mit acht Kernen, die bis auf 2 GHz getaktet werden, findet im RG910 hervorragende Arbeitsbedingungen. Die Schale schützt ihn sicher bei Stürzen, und, was noch wichtiger ist, vor eindringendem Wasser. Das Tablet ist nach Schutzklasse IP68 zertifiziert, es kann somit kein Staub ins Innere eindringen, und die Elektronik bleibt selbst bei längerem Untertauchen trocken und betriebsbereit. Um weder Wasser noch Staub auch nur die geringste Chance zu geben, wird beim RG910 auf einen einfach auszuwechselnden Akku verzichtet. Das Gehäuse ist fest verschraubt, so dass der Energieriegel bei Bedarf nur vom Fachmann ausgewechselt werden sollte. Auf der anderen Seite lässt sich so eine vergleichsweise flache Bauweise realisieren, was wiederum das alltägliche Handling erleichtert. Obwohl der Achtzöller recht gut in der Hand liegt, wurde an der Rückseite eine Handschlaufe angebracht, die sowohl beim längeren Senkrecht- als auch beim Waagerecht-Betrieb für sicheren Halt sorgt.


Bedienung

Auch softwareseitig ist das RG910 besonders ausgestattet; in der speziell auf dieses Tablet zugeschnittenen App RugGear Assistant gibt es so nette Sachen wie einen Generator für Morsezeichen, einen elektronischen Kompass und eine Taschenlampe. Interessanter ist allerdings die individuelle Belegung der beiden Customtasten sowie der Notfalltaste. Diese setzt bei Betätigung, ähnlich wie bei vielen Senioren-Smartphones, einen Anruf oder eine Nachricht an vorher eingegebene Empfänger ab, ideal für Menschen, die allein in abgelegenen Gegenden arbeiten. Als besonderen Clou bringt das RG910 eine ausgefeilte Lademimik mit; neben dem magnetischen Ladeanschluss ist auch die USB-C-Schnittstelle zusätzlich als Ladebuchse ausgelegt, es ist sogar ein passendes Kabel für das Steckernetzteil im Lieferumfang. Damit gibt sich das Tablet besonders flexibel, wenn unterwegs mal das Originalzubehör nicht dabei ist. Installiert ist mit der Version 7 das zurzeit aktuellste Android. Auch dies ist eher ungewöhnlich bei solchen Arbeitsgeräten, wo oft auf die älteren Versionen gesetzt wird, zugunsten der Kompatibilität mit der meist betagteren Hardware. Beim RG910 sorgt die Oberfläche des aktuellen Betriebssystems für eine moderne, flotte Arbeitsweise und dafür, dass man sich sofort zurechtfindet.

Fazit

Mit dem RugGear RG910 erhält man ein solides, modernes Arbeitsgerät. Die leistungsfähige Elektronik ist perfekt gegen Eindringen von Wasser und Staub geschützt, und dank der aktuellen Android-Version mit den neuesten Apps kompatibel

Preis: um 830 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

Tablets

RugGear RG910

Profiklasse

4.5 von 5 Sternen

05/2018 - Thomas Johannsen

Bewertung 
Qualität: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: um 830 Euro 
Vertrieb: i.safe Mobile, Lauda-Königshofen 
Telefon: 09343 601480 
Internet: www.ruggear-europe.com 
Technische Daten:
Abmessungen: 232 x 156 x 22 mm 
Gewicht (in g): 850 g 
Betriebssystem: Android 7.1 
Display: 20,32 cm, 1920 x 1200 Auflösung, (283 ppi) 
Rechenleistung: Snapdragon MSM8953 OctaCore bei 2 GHz und 2 GB RAM 
Kommunikation: Sprache und Daten, 2G (GSM, GPRS, EDGE), 3G(UMTS, HSPA+), 4G (LTE) Integriertes 802.11 b/g/n, 2.4 GHz Integriertes Bluetooth v.4.0 LE, NFC 
Sensoren GPS, AGPS, GLONASS, BeiDou, Beschleunigung, Gyroskop, Temperatur-, Feuchtigkeits-, Licht-, Magnet-, Näherungs-, Luftdrucksensor 
Verfügbarer Speicher: 16-GB- / 32-GB-microSD-Karte 
Kameras: 8 MP, 5 MP 
Akku: auswechselbarer Akku Li-Ion 6000 mAh 
Schutzklasse: IP68 
Betriebstemperatur: -20 °C bis 60 °C 
Anschlüsse: 1 x zentrale Multifunktionsschnittstelle, 1 x Audio / Mikrofon, 1 x USB A Host, 1 x USB-C (Schnittstelle und Ladeanschluss) 
Stamina: ca. 9 Std. HD-Video 
Bootzeit (in sek): ca. 35 Sek. 
Sonstiges: 2 programmierbare Benutzertasten + Wasserdichte Stereolautsprecher 
Kurz und Knapp:
+ hervorragend ausgestattetes Arbeitsgerät 
+ flexible Ladeelektronik 
Klasse: Profiklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 08.05.2018, 10:00 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land