Kategorie: Tablets

Einzeltest: Xoro MegaPAD 2151


Das XXL-Tablet

Tablets Xoro MegaPAD 2151 im Test, Bild 1
9733

Mitten in der Produktion dieser Ausgabe erreichte uns die Meldung, dass Xoro gleich drei Tablets in Übergröße ins Sortiment aufnimmt. Da wir bislang mit den tragbaren Tablets von Xoro schon sehr gute Erfahrungen machen konnten, waren wir einigermaßen gespannt auf das erste Testmuster. Nach kürzester Zeit erreichte uns tatsächlich mit dem MegaPAD 2151 sogar das größte der drei XXL-Tablets. Man gönnt sich ja sonst nichts.

Die Bildschirmdiagonale des MegaPAD 2151 misst 21,51 Zoll und damit 54,64 Zentimeter; 1851 und 1331 heißen die beiden kleineren Kollegen; mit entsprechend geringerer Diagonale. Keines der drei Xoro-MegaPADs ist ernsthaft als mobiles Tablet konzipiert, dagegen spricht allein schon, dass keines der Xoro-MegaPADs mit einem Akku versehen ist, sie werden alle über ein separates Netzteil gespeist. Überhaupt ist das Tablet eher wie ein All-in-one- Computer ausgestattet.

Tablets Xoro MegaPAD 2151 im Test, Bild 2Tablets Xoro MegaPAD 2151 im Test, Bild 3
Neben dem Netzteil gibt es USB-Schnittstellen in Standardgröße, auch ein SD-Kartenschacht für „richtige“ SD-Karten ist vorhanden, und dank des etwas größeren Gehäuses, fand sogar eine LAN-Buchse noch Platz. Diese dient allerdings nur als Backup, falls mal kein WLAN zur Verfügung steht. Sämtliche Schnittstellen befinden sich auf der Rückseite, allerdings so angebracht, dass die Kabel seitlich geführt werden können, die Konstruktion also insgesamt nicht dicker aufträgt als unbedingt notwendig. Einige der Buchsen, darunter auch die Spannungsversorgung sind unter einer verschraubten Abdeckung zu finden, während zwei weitere USB-Schnittstellen und die LAN-Buchse frei zugänglich an der gegenüberliegenden Seite angebracht sind. Ebenfalls auf der Rückseite findet sich zudem der Ein-/Ausschalter, der das Tablet binnen schneller 33 Sekunden hochfahren lässt. Dank des leistungsstarken Quad-Core-Prozessors und des sehr agilen Mali-Grafi k-Chips erfüllt das Xoro prompt alle Eingaben per Touch auf das Full-HD-Display und liefert eine flüssige Response. 

Zusatzausstattung


Besonders wichtig für die Einsatzzwecke sind so wichtige Features wie das Multi-User-System, das bis zu fünf Benutzer verwalten kann; damit kann das Tablet bei Schulungen, Tagungen oder als Info-Point von mehreren Personen genutzt werden, ohne dass diese sich gegenseitig ins Gehege kommen. Wird es beispielsweise als öffentliches Info-Board genutzt, lässt sich sogar der Bildschirm gegen Fremdeingaben sperren Die Anwendungen für dieses Riesen-Tablet werden damit zusehends deutlicher; Tagungen, Meetings, sogar Schulungen sind damit denkbar. So kann ein Schulungsleiter oder Lehrer am MegaPAD seinen Unterricht erläutern, die Schüler können direkt jeden Schritt einzeln an ihren „normalen“ Tablets nachvollziehen. Die Split-Screen-Darstellung bietet zusätzliche Möglichkeiten, die Bildschirminhalte zu organisieren. Da man dieses Tablet schlecht mit einer Hand halten und der anderen bedienen kann, wurde ihm eine Haltevorrichtung beigelegt; sobald diese ans Tablet geschraubt ist, kann es mit leichter Neigung auf jeder ebenen Fläche abgestellt werden. Gewinde an der Gehäuserückseite ermöglichen die Befestigung an diversen Haltesystemen nach VESA-Spezifikationen. 

Fazit

Mit den MegaPads hat Xoro die mobilen Einsatzmöglichkeiten des Tablets eindeutig verlassen und neue, bislang ungeahnte Einsatzmöglichkeiten für die flachen Computer entdeckt, diese gehen weit über eine einfache, elektronische Infotafel hinaus.  

Preis: um 430 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Xoro MegaPAD 2151
4.0 von 5 Sternen

08/2014 - Thomas Johannsen

Bewertung 
Qualität: 50%

Bedienung: 30%

Ausstattung: 20%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 430 
Vertrieb: MAS Elektronik, Buxtehude 
Telefon: 04161 8002424 
Internet: www.xoro.de 
Technische Daten:
Abmessungen (B x H x T in mm): 331/37/538 
Gewicht (in g): 3,7 
Touchscreen Multitouch-Tablet mit Android-4.2.2-Betriebssystem 
Display: 54,64-cm-TFT-Display mit 1.920 x 1.080 Pixeln Auflösung (102 ppi) 
Rechenleistung: Quad-Core-Prozessor bei 1,6 GHz mit 1 GB RAM 
Kommunikation: LAN, WLAN 802.11 b/g/n, Bluetooth 3.0 
Sensoren Helligkeitssensor, Gyroskop, Beschleunigungssensor 
Verfügbare Speicher: intern 16 GB, SDHC bis 64 GB 
Kameras: Front 2 MP 
Versorgung: 12 V DC über externes Netzteil 
Audioformate: MP3, WMA, MP2, OGG, AAC, M4A, MA4, FLAC, APE, 3GP, WAV 
Foto: JPG, BMP, GIF, PNG 
Videoformate: MP3, WMA, MP2, OGG, AAC, M4A, MA4, FLAC, APE, 3GP, WAV 
Bootzeit (in sek): 33 
Kurz und Knapp:
+ Multi-User-fähig 
+ viele Standardschnittstellen 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Hifi Test

>> mehr erfahren
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 18.08.2014, 17:55 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages