Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Tonarme

Serientest: Abis SA-1.2, Abis TA-1L


Zwei starke Arme

13533

Na, geht doch: Zwei gut aussehende Tonarme aus professioneller  Fertigung, zwischen traditionell und innovativ im Design, mit  guter Ausstattung zum guten Preis – auch so etwas kann es  heutzutage noch geben

Der Markt für Tonarme spiegelt einerseits den Vinylboom der letzten Jahre ebenso wieder wie der für Plattenspieler und Laufwerke – andererseits klafft hier eine schmerzlich bekannte Lücke noch weiter auf: Wenige, in Großserie gefertigte Tonarme, namentlich von ProJect, Rega und Jelco ermöglichen es vielen Kleinserienherstellern überhaupt erst, komplette Plattenspieler zu einem fairen Preis anzubieten. Hier wird auch der Endkunde fündig, der nicht auf den Gebrauchtmarkt ausweichen und dennoch nicht gleich in den vierstelligen Preisbereich rutschen will.  Und dann gibt es da noch die kleinen Manufakturen, die mit Sicherheit gute Arbeit leisten, aber schon durch ihre Produktionsweise und die geringen Stückzahlen hohe Preise aufrufen müssen, um über die Runden zu kommen – und ja, zugegebenermaßen, manchmal auch, um die Erwartungshaltung einer bestimmten Klientel zu befriedigen, der es um Exklusivität geht.  In der Mittelklasse hingegen sieht es dagegen so aus wie vor ein paar Jahren in der Laufwerksklasse zwischen 2000 und 3000 Euro: Es gibt wenig Alternativen.

SME, Ortofon und ein paar Exoten fallen mir da ein – das ist verdammt wenig im Vergleich zu den goldenen Zeiten, als die Schallplatte allgemein als die Königsklasse der Tonträger galt – heutzutage wissen ja nur wir Eingeweihten das noch.  Auf jeden Fall nehmen wir das Erscheinen neuer Hoffnungsträger erfreut zur Kenntnis – niemand anderes als Jörg Labza, ein profunder Kenner der japanischen Analogszene, hat uns die beiden Sibatech Abis-Tonarme zum Test gebracht, kaum, dass sie zum ersten Mal auf einer Messe gesichtet wurden.  Obwohl moderner im Aussehen, ist der SA-1.2 das erste Modell der, also soll er hier den Vortritt bekommen. Der Tonarm, der hier zumindest in Sachen Aussehen, Pate gestanden hat, sollte klar ersichtlich sein: Dynavector DV-505 und 507 haben die Formgebung zumindest stark inspiriert. Technisch ist der SA-1.2 dagegen schlichter ausgeführt: Die Besonderheit des DV, das Vertikallager  vorne am Knick, fällt weg – der SA-1.2 hat einen klassischen kardanischen Lagerblock mit Vertikallagern direkt über der Drehachse. Immerhin sind diese Lager extrem leichtgängig und spielfrei – eine der Voraussetzungen für saubere Abtastung. Die spektakulärste Besonderheit des SA-1.2 ist die Auflagekrafteinstellung mittels eines verschiebbaren Gewichts im „Armrohr“.

Preis: um 2200 Euro

Abis SA-1.2


-

Preis: um 2200 Euro

Abis TA-1L


03/2017 - Thomas Schmidt

Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 28.03.2017, 11:56 Uhr
229_20265_2
Topthema: Mobil und lichtstark
Mobil_und_lichtstark_1611238848.jpg
Acer B250i

Wer geschäftlich unterwegs ist, kommt mittlerweile schon gar nicht mehr ohne Großbild-Projektion aus. In erster Linie ist der Acer B250i aber kein Arbeitstier, vielmehr soll er den Feierabend und die Freizeit versüßen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Radio Radtke GmbH