Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
239_20160_2
Block_SR-200_MKII_1614759853.jpg
Topthema: Block SR-200 MKII Streaming-Radio mit CD und DAB+

Das neue Smartradio Block SR-200 MKII verfügt über eingebaute Lautsprecher und einen Subwoofer, bietet zudem Musikstreaming und klingt überraschend erwachsen.

>> Mehr erfahren
224_20180_2
Modernes_HiFi_kompakt_und_klangstark_1608210145.jpg
Topthema: Modernes HiFi - kompakt und klangstark Dynaudio Evoke 10

Für zeitgemäße Wohnraumsysteme sind große Geräte heute keine Option mehr. Dynaudio setzt darum auf innovative Lösungen, um auch im Kompaktbereich für jede Menge Hörvergnügen zu sorgen.

>> Mehr erfahren
Kategorie: Tonarme

Einzeltest: Clearaudio Tracer


Dreh-Moment

16551

Da ist sie – die jüngste Tonarminnovation aus dem Hause Clearaudio. Und die Erlangener haben‘s geschafft, ihrer an Modellen nicht armen Produktpalette eine echte Alternative hinzuzufügen

Bevor ich‘s vergesse: meine allerherzlichsten Glückwünsche an Familie Suchy. Veronika, Robert und Patrick – Vater Peter Suchy nicht zu vergessen – haben unlängst den vierzigsten Geburtstag ihres Unternehmens gefeiert. 40 Jahre ausschließlich im Dienst der analogen Sache – das ist eine überhaupt nicht hoch genug einzuschätzende Leistung in den heutigen, unterhaltungselektronisch nicht ganz einfachen Zeiten. Davon weitgehend unabhängig erblickte im Frühjahr dieses Jahres der Tonarm „Tracer“ das Licht der Welt. Einpunktlager? Nö. Magnetische Aufhängung? Nicht im Geringsten. Der Tracer ist ein kardanisch gelagerter Arm, wie er klassischer nicht aufgebaut sein könnte. Die größte konstruktive Verwandschaft besteht zum Einstieg in die Clearaudio-Tonarmwelt, dem „Satisfy Kardan“. Hüben wie drüben übernehmen nämlich Kugellager die Aufhängung in der horizontalen Ebene. Spitzenlager sind dafür zuständig, den Auf- und Abwärtsbewegungen des Arms möglichst wenig Widerstand entgegenzusetzen. Die Neunzoll-Version des Tracers ist für 1.900 Euro Listenpreis zu erstehen, den Satisfy Kardan gibt‘s bereits für 1.200 Euro. Der höhere Preis des Tracers resultiert aus einer deutlich aufwendigeren Konstruktion.

Während das Einstiegsmodell eine ziemlich pragmatische Angelegenheit ist, bei der alle Funktionen überlegt, aber schlicht realisiert wurden, ist der Tracer zweifellos ein anderes Kaliber: Hier steckt Aufwand drin. Das merkt man schon beim Materialeinsatz und der Anzahl der Maschinenstunden, die hier zweifellos in die Teilefertigung fließen. Die Tonarmaufnahme orientiert sich am klassischen Rega-Standard. Will sagen: Der Drehpunkt gehört 222 Millimeter weit von der Tellerachse weg, der Tonarmschaft hat knapp 25 Millimeter Durchmesser. Man kann den Arm entweder direkt einbauen oder mithilfe der beiliegenden Montageplatte. Die wird mit drei Schrauben an der Laufwerksbasis befestigt. Ob der Bohrungsabstand hier auch Regakompatibel ist, kann ich im Moment nicht sagen, aber es würde mich nicht wundern. Der Arm wird mit einer Madenschraube in der Montageplatte festgeklemmt. Damit ist eine Möglichkeit zur Höhenverstellung gegeben, allerdings (wie bei vielen Mitbewerbern auch) keine so richtig gute: Eine Klemmung mit nur einer Schraube ist nicht sonderlich stabil und lässt der Befestigung einen Freiheitsgrad. Dass man bei jeder Verstellung fast zwangsweise eine Macke am Tonarmschaft produziert, kommt hinzu. Es wird Zeit, dass sich da mal jemand eine nicht zu komplizierte und bessere Lösung überlegt.

Preis: um 1900 Euro

Clearaudio Tracer


-

Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Holger Barske
Autor Holger Barske
Kontakt E-Mail
Datum 02.11.2018, 09:54 Uhr
196_18337_2
Topthema: Micro-Power
Micro-Power_1601623985.jpg
Audio System M-100.2 MD,M-50.4 MD, M-300.1 MD

Mit M-100.2 MD, M-50.4 MD und M-300.1 MD kommen ganz frisch drei neue Endstüfchen von Audio System in die Redaktion. Mit aktuellen Features und neuester Technologie scheinen sie perfekt in die Zeit zu passen. Wir machen den Test.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik