Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Vollverstärker

Einzeltest: Moonriver Model 404


Handgreiflich

19637

Neu ist gut, alt ist schlecht. So die allgemeine Konnotation. Dass beim Mischen von Moderne und Vergangenheit tolle Dinge entstehen können, zeigt Moonriver mit dem Model 404.

Kunststoffe und Metall dominieren den High-End-Markt im Jahr 2020. Blitzende Chromfronten, gebürstetes Aluminium, Touchscreens zur Bedienung und Antennen für die Signalübertragung. Einzig bei Lautsprechern ist Holz nach wie vor das Mittel der Wahl, doch es gab eine Zeit, da war hochwertige Elektronik stets mit dem natürlichen Rohstoff versehen. Tablets kannte man nur aus Star Trek und Tasten hatten bei ihrer Betätigung zu klicken, sonst waren sie offensichtlich kaputt. Auch heute nutzen viele noch ihre geliebten Verstärker dieser jener Zeit. Sie verkörpern etwas Echtes, etwas Handgemachtes und binden den Nutzer so auf einer deutlich emotionaleren Ebene, als dies je bei Bildschirmen und berührungssensitiven Tasten der Fall sein kann. Auch klanglich gab es damals zahlreiche Geräte, an die man sich gerne erinnert, oder heute noch hört. Die digitale Welt und Digital-Sound sagen eben nicht allen zu, auch wenn es hier natürlich zahlreiche Vorteile gibt. Moonriver aus dem schwedischen Fågelsång möchte ebenjene Zeit der Musikwiedergabe ein wenig aufleben lassen und hat mit dem Model 404 einen Vollverstärker im Programm, der die Tugenden von einst heute wieder erlebbar machen möchte. Das zeigt sich schon beim ersten Blick auf den interessant gestalteten Verstärker. Das es sich hier um ein Gerät des 21. Jahrhunderts handelt, erkennt man auf den ersten Blick praktisch nicht.

Zwar entschied sich Moonriver nur für die spärliche Verwendung von Holz in Form von zwei kleinen Elementen an den vorderen Außenkanten, doch gerade diese Abdeckungen verleihen dem 404 das gewisse Extra. Bei der Art der Bedienelemente kommt ebenfalls Retro- Flair auf. Gleich vier große Drehregler warten darauf, vom Nutzer angefasst zu werden. Kleine Hebel dazwischen erlauben weitere Einstellungen und ein fester Power-Knopf mit mechanischem Klicken erweckt den 404 zum Leben. Dezente Beleuchtung von orangen Lämpchen gibt den letzten optischen Schliff . Ein Design, das gefallen kann und das momentan auf jeden Fall eine gewisse Exklusivität aufweist. Die händische Bedienung ist klar das Mittel der Wahl, einerseits weil die Fernbedienung eher rudimentärer Natur ist, aber auch weil das mechanische Feeling, das die Regler besitzen, einen großen Teil der sympathischen Anmutung des Verstärkers ausmacht. Bei der Quellenwahl rastet der Regler satt in seiner gewählten Position ein, der für die Balance könnte allerdings ein wenig mehr Widerstand vertragen. Der mit einem Alps Poti verbundene Drehknopf für die Lautstärke hingegen fühlt sich genau so an, wie er soll. Die allgemeine Verarbeitung ist hochwertig und trägt ihren Teil zur angenehmen Haptik des 404 bei. Wer nur dies verlangt, kann auch seinen alten Verstärker herauskramen.

Preis: um 2990 Euro

Moonriver Model 404


-

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
Philipp Schneckenburger
Autor Philipp Schneckenburger
Kontakt E-Mail
Datum 08.07.2020, 10:02 Uhr
208_13564_1
Topthema: DAB+
DAB_1605191608.jpg
Anzeige
DAB+ Radio: So erleben Sie die neue Vielfalt

Fernsehen, Telefonieren, Einkaufen – alles läuft inzwischen digital. Auch das Radio. Die neue, digitale Generation Radio heißt DAB+ und bietet Hörerinnen und Hörern mehr Vielfalt, besseren Klang und überall freien Empfang ohne Zusatzkosten.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann