Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Vor-Endstufenkombis Hifi

Einzeltest: Röhrenschmiede Comet und Rocket


Feuertaufe

14841

Das ist ja schon wieder bemerkenswert: Glaubte man, die Produktion klassischer Röhrenverstärker im Pultdesign wäre fast schon verpönt, belehrt und jetzt ein Newcomer aus Deutschland eines Besseren, und das im Wortsinne

Ausgerechnet: Andreas Klug, Gründer und Inhaber, nennt seine Firma „Röhrenschmiede“, ein Begriff, der in meinem Wortschatz eigentlich seit diversen sogenannten High-End-Schmieden verboten ist, aber bitte. Klug hat sich seine Faszination für Röhrenverstärker sozusagen von der Pike auf erarbeitet. Als Servicetechniker für Automaten und Musikboxen hat er sein Faible für alte Röhrenverstärker gefunden, bis er schließlich in der Lage war, einen eigenen Amp zu entwickeln und schließlich anzubieten. Das war das Modell „Rocket“, ein eleganter und flacher Endverstärker mit zwei Paar EL84 im parallelen Push-Pull-Betrieb pro Kanal, der in der Lage ist, um die 2 x 30 Watt Ausgangsleistung zu liefern. Unsere Messungen haben übrigens ergeben, dass die Angaben des Herstellers etwas konservativ sind – unterm Strich waren es sogar knapp zweimal 40 Watt. Die EL84 als Endröhre hat mir immer schon sehr gut gefallen, meine ersten eigenen Röhrenendstufen hatten exakt diese Bestückung, aktuell höre ich auch viel mit einer Beard P35, die pro Kanal mit immerhin sechs der schlanken Pentoden arbeitet. Aber zurück zum Rocket: Der Verstärker verbindet ein modernes und flaches Design mit den Erwartungen, die man an das Aussehen eines „richtigen“ Röhrenverstärkers hat.

Das bedeutet: Es gibt das weit verbreitete Pult-Design mit den Transformatoren hinten und den Röhren im vorderen Bereich. Auffällig ist, dass die Übertrager und der Netztrafo keine Riesen sind, sondern sich optisch sehr schön in das schmale Gerät integrieren. Dennoch sind die Übertrager aus deutscher Fertigung mehrfach verschachtelt und in der Lage, auch bei voller Leistung bis über 20 Kilohertz zu übertragen. Als Treiber- und Phasenumkehrstufe fungiert pro Kanal eine ECC82-Doppeltriode. Der Innenaufbau – ist grundsolide und fast durchgehend kanalgetrennt. Das „fast“ bezieht sich auf die Anodenspannung, die der Trafo aus einer Wicklung für beide Kanäle bereitstellt, während es für die Heizspannung zweit getrennte Wicklungen für links und rechts gibt. Der einfache Schaltungsaufbau wurde auf Platine ausgeführt. Dem Freiverdrahtungs-Puristen sei gesagt, dass das bei einer wie hier dick mit Kupfer beschichteten Platine und einer sauberen Masseführung (wie hier) absolut in Ordnung geht und keinerlei Nachteile bedeutet. Im Messlabor zeigte sich die Rocket dann auch von ihrer besten Seite. Wie gut der Verstärker gemacht ist, offenbaren vor allem die Klirr- und Leistungsmessungen: Zwar geht es bei mittlerer Leistung nicht gar so weit hinter das Komma wie bei einem Transistorverstärker, aber bei der Leistungsmessung kann man auch hier gerne die 0,7 %-Latte auflegen.

Preis: um 7400 Euro

Röhrenschmiede Comet und Rocket


-

Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
173_19182_2
Topthema: Eine glatte Eins
Eine_glatte_Eins_1585740698.jpg
Philips 55OLED804

Vor einem Jahr glänzte der Philips 55OLED803 mit hervorragender Bildqualität in unserem Test. Der Nachfolger 804 soll nun noch eine Schippe drauf legen. Wir haben nachgeschaut.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Forum GmbH
Thomas Schmidt
Autor Thomas Schmidt
Kontakt E-Mail
Datum 18.12.2017, 15:00 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


expert Bening Bremervörde
www.expertbening.de
Beratungshotline:
Mo-Sa: 10-18 Uhr
Tel.: 04761 7490 203


Headphone Auditions Amsterdam
www.headphoneauditions.nl/
Beratungshotline:
Tel.: 31 683 90 92 66


hidden audio e.K.
hidden-audio.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 10:30-15:30 Uhr
Tel.: 03925 98 85 980


Hifi Studio Unger GmbH
www.unger-warburg.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 10-13, 14-18 Uhr
Sa: 10-13 Uhr
Tel.: 05641 33 31


SP: Schubert
www.tv-schubert.de
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-13,15-18 Uhr
Sa: 10-13 Uhr
Tel.: 039998 10 577

zur kompletten Liste