Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein

Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

09.08.2020 13:17 Uhr von Dipl.-Ing. Michael Voigt

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.

Die gfu kommentiert die Entwicklung wie folgt: „In Zeiten von Corona und Lockdown fokussieren sich die Konsumenten vermehrt auf ihr Zuhause – sie sind bereit, in innovative Technik zu investieren. Die gesteigerte Nutzung von Home Office und Home Schooling schlägt sich in der positiven Entwicklung des IT-Sektors nieder, aber auch die klassische Unterhaltungselektronik profitiert. Im TV-Markt setzt sich der Trend zu größeren und sehr gut ausgestatteten Fernsehgeräten fort.“

[***QC***]

Mit großen Zuwachsraten zeigt sich der Markt für die privat genutzten IT-Produkte. Dieses Segment umfasst u.a. PCs, Notebooks, Tablet-PCs, Monitore und Drucker. Hier rechnet die gfu mit einem Zuwachs beim Umsatz um mehr als zehn Prozent auf mehr als 7,8 Milliarden Euro im Jahr 2020. Ursprünglich wurde ein Wachstum von einem Prozent vorhergesagt.

[***QC***]

Die Sparte der privat genutzten Telekommunikationsprodukte mit Smartphones und Wearables zeigt sich ebenfalls positiv mit einem Zuwachs von rund drei Prozent auf knapp 12,5 Milliarden Euro (vorherige Prognose + 0,5 %).

[***QC***]

Im Segment der klassischen Unterhaltungselektronik entwickelt sich die größte Kategorie, der TV-Markt, bislang unerwartet positiv, entgegen dem ursprünglich prognostizierten Umsatzrückgang von drei Prozent. Die Kategorien Foto und Audio hingegen sind stärker rückläufig als zum Jahresbeginn angenommen. Entsprechend erwartet die gfu für die klassische Unterhaltungselektronik im Gesamtjahr einen leichten Umsatzrückgang um 2,5 Prozent auf knapp 8,6 Milliarden Euro.

[***QC***]

Bei Elektro-Groß- und -Kleingeräten wird sich die seit mehr als zehn Jahren andauernde positive Umsatzentwicklung auch in diesem Jahr fortsetzen. Das prognostizierte Wachstum liegt bei einem Prozent für Elektro-Großgeräte und drei Prozent für Elektro-Kleingeräte.

[***QC***]

Für den Markt der TV-Geräte ergibt sich für Januar bis Juni 2020 eine positive Entwicklung. So wurden im ersten Halbjahr 2020 knapp 3,2 Millionen Fernseher in Deutschland verkauft, dies entspricht einer Steigerung von fünf Prozent. Aufgrund eines stabilen Durchschnittspreises von 562 Euro (- 1 %) konnte so auch ein Umsatzwachstum von vier Prozent auf knapp 1,8 Milliarden Euro erzielt werden. Maßgeblich für die positive Entwicklung waren die Verkäufe nach Ende des Lockdowns in den Monaten Mai (Stückzahl und Umsatz jeweils + 37 %) und Juni (Stückzahl + 21 %, Umsatz + 24 %).

[***QC***]

Alle Geräteklassen größer 50 Zoll (127 cm) zeigen im ersten Halbjahr 2020 zweistellige Zuwächse sowohl in den Stückzahlen, als auch beim Umsatz. Die größte Stückzahlsteigerung mit 118 Prozent weisen die TV-Geräte mit Bilddiagonale größer 70 Zoll (178 cm) auf, gefolgt von der Klasse 50 bis 54 Zoll (127 bis 137 cm) mit 69 Prozent. Die Größensegmente 55 bis 59 Zoll (140 bis 150 cm) und 60 bis 69 Zoll (152 bis 175 cm) sind um 23 und 30 Prozent in der Stückzahl gewachsen.

[***QC***]

Beim Umsatz liegt der Bereich der TV-Geräte mit 50 bis 54 Zoll mit einem Plus von 64 Prozent auf Platz eins der Zuwächse. 62 Prozent sind die Fernseher mit 70 Zoll Bild und größer im Umsatz gewachsen, 13 Prozent die Geräte der Klasse 60 bis 69 Zoll und neun Prozent die TVs mit 55 bis 59 Zoll Diagonale.

[***QC***]

Zweistellige Zuwachsraten in Umsatz und Stückzahl weisen auch die OLED-TV-Geräte auf: 30 Prozent Plus bei der Stückzahl auf 169.000 verkaufte Geräte und plus 24 Prozent im Umsatz auf 309 Millionen Euro.

[***QC***]

Quelle: www.gfu.de

[***QC***]

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
211_0_3
Topthema: Reinsetzen und sofort wohlfühlen
Reinsetzen_und_sofort_wohlfuehlen_1605694481.jpg
Anzeige
Gala Kinosessel der Extraklasse

Diese Kinositze schaffen ein gemütliches und bequemes Heimkinoerlebnis

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 09.08.2020, 13:17 Uhr