Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
News Kategorie: TV
BenQ

BenQ MOBIUZ Gaming-Monitore

11.07.2020 08:03 Uhr von Dipl.-Phys. Guido Randerath

BenQ stellt die neuen Monitore EX2710 und EX2510 vor. Sie sind die ersten Modelle der neuen MOBIUZ Gaming-Monitor-Serie von BenQ. Ausgestattet mit der immersiven HDRi-Technologie und integrierten treVolo Lautsprechern für ein ultra-intensives Gaming-Erlebnis, bereichert MOBIUZ das Gameplay mit zahlreichen Optimierungen beim Bild und Ton sowie bei den Steuerungsmöglichkeiten. Gleichzeitig schonen MOBIUZ Gaming-Monitore die Augen der Nutzer mit der BenQ Eye-Care-Technologie.

"MOBIUZ entfesselt die Fantasie der Gamer und lässt sie in ein noch lebendigeres und realistischeres Gameplay eintauchen", sagt Conway Lee, Präsident der BenQ Corporation. "Exklusive Innovationen wie intelligentes HDRi und maßgeschneiderte Lautsprecher von unserem renommierten treVolo Audio-Team ergänzen die raffinierten Gaming-Features und die augenschonenden Eigenschaften, damit der Nutzer Gaming-Genuss pur erleben kann."

12
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Die Gaming-Monitore EX2710 und EX2510 besitzen einen integrierten Lichtsensor, der aktiv das Umgebungslicht erkennt und den Bildschirminhalt analysiert, um perfekt detaillierte HDR-Bilder zu erzeugen. Die BenQ exklusive HDRi-Technologie bietet eine beispiellose Bildschärfe mit hervorstechendem Kontrast. Subtile Schattierungen in dunklen Bereichen des Spiels werden aufgedeckt, gleichzeitig werden Details in hellen Bereichen beibehalten. Die BenQ MOBIUZ Serie erzeugt atemberaubende Farbintensität, -abstimmung und -sättigung. Gamer tauchen in reich gerenderte Ingame-Universen ab - ohne visuelle Kompromisse. Eingebaute High-End-Lautsprecher, die von BenQs treVolo Audio-Ingenieuren entwickelt wurden, liefern ein spektakuläres Klangerlebnis.

Stressfreies Spielen machen die in den MOBIUZ Monitoren eingebauten Innovationen möglich. Dazu gehören die 20 Farbeinstellungen von Light Tuner für verschiedene Gaming-Genres und der Black eQualizer, der für die Aufhellung dunkler Ecken und Schatten sorgt und Spieler dabei unterstützt, Spielobjekte und versteckte Feinde leichter zu entdecken. Das intuitive Scenario Mapping wählt automatisch die bevorzugten Einstellungen der Spieler aus, wenn die Eingangsquelle eingeschaltet ist. Die Quick OSD Presets und ein 5-Wege-Joystick lassen einfach und schnell auf die Game-Erweiterungen zugreifen.

Neben der blitzschnellen Reaktion dank AMD FreeSync™ Premium bietet MOBIUZ auch VRR-Technologien (Variable Refresh Rate) an, die Bildrisse und Ruckeln eliminieren und für super flüssiges Gameplay sorgen.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Die neuen BenQ MOBIUZ EX2710 und EX2510 Gaming-Monitore sind mit den exklusiven BenQ Eye-Care-Features ausgestattet und geben Gamern alles an die Hand für ein intensives, immersives Gameplay. Der BenQ MOBIUZ EX2710 Gaming-Monitor ist ab August zu einem unverbindlichen Verkaufspreis von 319 Euro inkl. MwSt. erhältlich, während der EX2510 im September für 279 Euro inkl. MwSt. im Handel erhältlich wird.

Weitere Informationen zu den neuen BenQ MOBIUZ Monitoren sind unter www.benq.de abrufbar.

Neu im Shop

Akustikelemente für Wandmontage

>> Mehr erfahren
210_20095_2
Topthema: Geheimtipp
Geheimtipp_1605690313.jpg
Arendal 1961 5.1.2-Set

Arendal hat mit seinen Lautsprechern der 1723-Serie mehrfach exzellente Testauszeichnungen eingeheimst. Mit der neuen 1961-Serie bietet Arendal die bewährte Technologie und packenden Sound der 1723-Modellen nun auch zu beachtlich fairen Preis.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 11.07.2020, 08:03 Uhr