News Kategorie: Ratgeber
Marke:

Pflege und Reinigung von Hifi-Geräten

Ratgeber Pflege und Reinigung von Hifi-Geräten - News, Bild 1
13.01.2023 14:58 Uhr von Robert Glückshöfer

Ein gutes Soundsystem sorgt für glasklaren Klang und ein optimales Hörerlebnis. Damit dies auch so bleibt, bedürfen die Geräte jedoch einer regelmäßigen Pflege und Reinigung. Nur so lässt sich verhindern, dass Verunreinigungen am Ende die Funktionalität stören oder gar für richtige Defekte sorgen. Doch wie sollte so eine Reinigung aussehen? Was ist dabei zu beachten und was sollten Hifi-Fans um jeden Preis vermeiden? Wir zeigen die wichtigsten Tipps.

Welche Vorteile hat die Reinigung von Hifi-Geräten?

Die Reinigung von Hifi-Geräten bringt verschiedene Vorteile mit sich. Zum einen sind solche Geräte sehr teuer. Anschaffungspreise im 3-bis 4-stelligen Bereich sind keine Seltenheit. Da ein Defekt aufgrund von Verunreinigungen eher grob fahrlässig ist, zahlen auch viele Hausratversicherungen nicht. Es gibt jedoch Ausnahmen und bei einigen Versicherern zudem die Möglichkeit, eine Art Elektronik-Schutz zu nutzen, der die eigenen Elektrogeräte „vollkaskoversichert“.

Trotzdem ist es sinnvoller, durch entsprechende Vorsorge die Defekt-Quote niedrig zu halten. Dies hat zudem weitere Vorteile:

  • Keine Beeinträchtigung der Qualität
  • Reinigung und Pflege lässt sich mit einem Funktionscheck verbinden
  • Schönere Optik
  • Erhöhung der Lebensdauer von Hifi-Geräten

Wie funktioniert die Reinigung von Hifi-Geräten?

Wie genau die Reinigung von Hifi-Geräten abläuft, hängt immer von den entsprechenden Geräten ab. Hier eine kleine Auswahl:

1. Lautsprecher

Jedes Soundsystem verfügt über entsprechende Lautsprecher und einen Subwoofer. Hier stellt Verstaubung das größte Problem dar. Zum Glück ist es relativ einfach, die Boxen bequem vom Staub zu entfernen. Als Equipment wird lediglich ein Staubwedel, ein weiches Tuch und ein Pinsel benötigt.

  • Schritt 1: Grobe Staubflusen mit dem Staubwedel außen entfernen.
  • Schritt 2: Das Gehäuse danach mit einem weichen Tuch sanft abwischen.
  • Schritt 3: Die Membran nur mit einem feinen Pinsel oder einem sehr weichen (und fusselfreien) Tuch sanft reinigen.
  • Schritt 4: Gummiringe der Lautsprecher lassen sich auf Wunsch mit einem speziellen Pflegemittel behandeln. Dieses wird mit einem weichen Tuch vorsichtig aufgetragen.

2. Soundbar oder Sounddeck

Vor der Reinigung ist es sinnvoll, den Netzstecker der Soundbar zu ziehen. Die Lautsprecher werden wie oben beschrieben gereinigt. Das Gehäuse lässt sich problemlos mit einem weichen Tuch abwischen. Bei raueren Tüchern besteht hingegen die Gefahr, dass das Gehäuse zerkratzt wird. Zu guter Letzt kontrollieren Nutzer bei dieser Form der Reinigung die Steckverbindungen zu Lautsprechern und zum Fernseher.

Tipp: Die Anschluss-Kontakte der Kabelverbindungen zwischen den einzelnen Komponenten können ebenfalls verschmutzen. Zur Vorbeugung eignet sich hier eine regelmäßige Reinigung. Hierzu können Nutzer ein Mikrofasertuch mit etwas Isopropanol benetzen und die Kontakte vorsichtig reinigen.

3. Reinigung von CD-Laufwerken

Wer noch über eine klassische Musikanlage mit CD-Player verfügt, steht vor einer weiteren Herausforderung: Der Laser im CD-Player kann durch Staub und andere Verunreinigungen in seiner Funktionalität beeinträchtigt werden. Aus diesem Grund ist eine regelmäßige Reinigung hier besonders wichtig. Am einfachsten funktioniert das Ganze mittels einer Reinigungs-CD, die im Fachhandel günstig erhältlich ist.

Die Reinigungs-CD weist auf ihrer Unterseite kleine Reinigungsbürsten auf. Bei einem Reinigungsgang legen Nutzer die Disc ins Laufwerk und drücken auf „Abspielen“. Auf diesem Weg entfernt die Disc Staub und andere Verunreinigungen vom Laser. Im Normalfall lässt sich die Reinigung mittels spezieller Idee binnen weniger Minuten erledigen.

Reinigung von Hifi-Geräten und Heimkino: Darauf sollten Nutzer verzichten

Ein Heimkino und Hifi-Geräte gelten allgemein als recht empfindlich. Aus diesem Grund ist es wichtig, bei einer Reinigung nicht zu aggressiv vorzugehen. Hier einige Beispiele:

  • Keine aggressiven Reinigungsmittel: je stärker das Reinigungsmittel, desto sauberer das Endergebnis. Das mag zwar stimmen, aber aggressive Putzmittel können empfindliche Hifi-Geräte beschädigen. Anwender sollten hier lieber auf sanftere Alternativen zurückgreifen.
  • Netzstecker ziehen: Vor einer Reinigung sollte immer der Netzstecker gezogen werden. Dies erhöht die eigene Sicherheit und schont die Geräte zusätzlich.
  • Keine Fusseln: Weiche Tücher kommen bei der Reinigung von Hifi-Geräten häufig zum Einsatz. Doch ist es wichtig, dass diese nicht fusseln. Nur so lässt sich vermeiden, dass Rückstände am Ende die Funktionalität der Geräte beeinflussen.

Mit der richtigen Pflege die Lebensdauer von Hifi-Geräten erhöhen

Unter dem Strich lässt sich festhalten, dass die Reinigung von Hifi-Geräten eine schlichte Notwendigkeit darstellt. Verschmutzungen und Staub können nämlich für Einschränkungen der Funktionalität sorgen und die Lebensdauer der Geräte verkürzen. Wer hier sorgfältig vorgeht und die wichtigsten Regeln befolgt, hat lange Spaß an seinem eigenen Soundsystem.

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Klang & Ton

>> mehr erfahren
389_15742_1
Topthema: Norddeutsche HiFi-Tage 2023
Norddeutsche_HiFi-Tage_2023_1673432122.jpg
Anzeige
Hamburg, 18. und 19.02.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfällen im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2023 wieder voll durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 15.77 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 17.12 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 7.96 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann
Autor Robert Glückshöfer
Kontakt E-Mail
Datum 13.01.2023, 14:58 Uhr