Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: 1-DIN-Autoradios

Einzeltest: JVC KD-X561DBT


Für Aug und Ohr

17718

Monitorradios gibt es nur in Doppel-DIN? Falsch. JVC bringt nun ein Gerät mit farbigem 3-Zoll-Bildschirm im DIN-Format.

Zugegeben: Gute 7,5-Zentimeter-Bildschirmdiagonale lassen noch kein großes cineastisches Filmvergnügen aufkommen. Dennoch erlaubt das brandneue JVC die Wiedergabe von Videodateien über USB. Ein nettes Gimmick, das im Stand durchaus für kurzweilige Unterhaltung sorgen kann, denn die Bildqualität des hochauflösenden TFT-Displays ist beachtlich. Interessanter sind jedoch zwei weitere Aspekte. Zum einen erlaubt das KD-X561DBT den Anschluss einer Rückfahrkamera. Deren Bild wird beim Einlegen des Rückwärtsgangs automatisch auf dem Monitor dargestellt. Alternativ kann durch einfachen Druck auf die große Kamerataste der rückwärtige Verkehr auf dem Display beobachtet werden. Zum anderen erleichtert das Display die Bedienung enorm, da hier übersichtlich durch die diversen Menüs des umfangreich ausgestatteten Radios navigiert werden kann. Weiterhin werden visuelle Sender- Informationen bei DAB+ oder auch Cover- Art dargestellt, was einfach schick aussieht. 

12
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren


Vollausstattung


Das Gehäuse baut lediglich gute 11 cm tief, da JVC zeitgemäß auf ein CD-Laufwerk verzichtet, und findet damit auch in beengten Armaturenbrettern genug Platz. Ansonsten hat das KD-X561DBT so ziemlich alles zu bieten, was man von einem Autoradio erwarten kann. Front-USB, Klinkeneingang, UKW, MW, Digitalradio DAB+ und natürlich Bluetooth zum Freisprechen und Audiostreaming sind an Bord. Die Kompatibilität mit unkomprimierten FLAC-Musikdaten sowie der integrierte DSP samt Equalizer, Aktivweiche und Laufzeitkorrektur sorgen für beste Audiowiedergabe, die dank der separaten Vorverstärkerausgänge für Front, Rear und Sub auch über externe Endstufen erfolgen kann.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Fazit

Vollausstattung, beste Empfangs- und Soundqualitäten sowie vorbildliche Bedienbarkeit machen das JVC KD-X561DBT bereits zu einem hervorragenden Autoradio. Mit dem TFT-Farbdisplay und der Möglichkeit zum Anschluss einer Rückfahrkamera wird es zum konkurrenzlosen Highlight unter den 1-DINMarkenradios.

Preis: um 180 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
JVC KD-X561DBT

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 35% :
Bassfundament 7%

Neutralität 7%

Transparenz 7%

Räumlichkeit 7%

Dynamik 7%

Labor 20% :
USB 10%

Verzerrung 5%

Rauschabstand 5%

Tuner 10%

Frequenzgang 2.50%

Übersprechen 2.50%

Verzerrung 2.50%

Rauschabstand 2.50%

Praxis 45% :
Bedienung 10%

Ausstattung 20%

Empfangstest 10%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb JVCKenwood, Bad Vilbel 
Hotline 06101 4988100 
Internet www.jvc.de 
Technische Daten
Verstärkerleistung 14 
Ausgangsspannung (in V) 2.6 
Ausgangsimpedanz (in Ohm) 960 
iPod/ USB/CD/DVD
THD+N (%) 0.05 
SNR (A) 92 
Tuner
THD+N (%) 0.07 
SNR (A) 664 
Übersprechen (dB) 37 
RDS Ja 
Senderspeicher 24 
MP3 / WMA / AAC Ja / Ja / Ja 
Mute / GAL Ja / Nein 
Loudness Ja 
Klangregeler Ja 
param. / graf. EQ Bänder 0/13 
Pre-outs
Frequenzweichen HP / TP 
Laufzeitkorrektur Ja 
Abnehmbare Front Ja 
Fernbedienung Nein 
Aux-in-vorne / hinten Ja / Nein 
USB vorne / hinten Ja / Nein 
iPod-Steuerung Ja 
Bluetooth HFP / A2DP Ja / Ja 
Sonstiges DAB+, Rückfahrkamera 
Preis/Leistung sehr gut 
Klasse Oberklasse 
Neu im Shop

Raumakustik verbessern durch Schallabsorber

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath
Autor Dipl.-Phys. Guido Randerath
Kontakt E-Mail
Datum 01.04.2019, 13:55 Uhr
207_20082_2
Topthema: Atemberaubend
Atemberaubend_1604910786.jpg
Trinnov Altitude 32

Neue 3D-Tonformate erfordern enorme Rechenpower und sollte der AV-Prozessor über eine Raumeinmessung verfügen. Der Altitude 32 von Trinnov beherrscht das alles auf absolutem Profi-Niveau und ist sogar für zukünftige Erweiterungen bestens gerüstet.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 15.64 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann