Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Harman Kardon AVR260


Solide Basis

AV-Receiver Harman Kardon AVR260 im Test, Bild 1
1875

„Qualität“, „hochwertiger Hörgenuss“ und „Traditionsmarke“, dies sind die Hauptschlagwörter, die man immer wieder zu AV-Receivern von Harman/Kardon findet. Wir überprüfen, ob diese Begriffe auch auf den AVR260 zutreffen.

Sidney Harman und Bernhard Kardon haben ihre Namen bereits seit 1953 fest in die Hall of Fame der Unterhaltungselektronik eingemeißelt. Im Jahre 1954 wurde mit dem „Festival D1000“ der erste Receiver herausgebracht und bereits ab 1958 gab es den ersten Stereo- Receiver von Harman/Kardon, den legendären „Festival TA230“, und in den 60er-Jahren erfolgte die Zusammenarbeit mit einem jungen Hightech-Unternehmen namens „Dolby Laboratories“. Es folgten viele weitere technische Highlights, wie zum Beispiel im Jahre 1996 der Dolby- ProLogic-Receiver AVR10 oder 1999 der CDR2, der erste CD-Audiorekorder mit 4-facher Aufnahmegeschwindigkeit, und mündet heute in den AV-Receivern der 60er-Baureihe.

AV-Receiver Harman Kardon AVR260 im Test, Bild 2AV-Receiver Harman Kardon AVR260 im Test, Bild 3AV-Receiver Harman Kardon AVR260 im Test, Bild 4AV-Receiver Harman Kardon AVR260 im Test, Bild 5
Der Begriff „Traditionsmarke“ trifft somit in allen Belangen zu. Fragt man Händler oder Verkäufer, welche Zielgruppe einen AV-Receiver von Harman/Kardon kauft, so kristallisiert sich schnell heraus, dass dies Heimkinofans sind, die nicht unbedingt den letzten Schrei an Ausstattungsfeatures benötigen, wohl aber einen hohen Anspruch an die Wiedergabequalität eines AV-Receivers haben. Ob auch der AVR260 diesen Anspruch erfüllen kann, klären wir im nachfolgenden Test. Dezent und wohlgefällig hebt sich die aktuelle Baureihe mit dem AVR260 aus der breiten Masse an AV-Receivern ab. Die abgesofteten Kanten und die äußerst dezenten Tipptasten unterhalb des Displays lassen ihn in jedem Wohnambiente eine gute Figur machen. Der weiß beleuchtete Lautstärkeregler schimmert auch bei Tageslicht sichtbar und scheint den Besitzer zum Dreh nach rechts auffordern zu wollen. Sofern die Front-AV-Anschlüsse nicht benutzt werden, lassen sie sich mithilfe von Abdeckkappen dezent verbergen. Rückseitig zeigt der Receiver seine volle Anschlussfreude mit zahlreichen analogen und digitalen Audioanschlüssen. Drei HDMI-Eingänge ermöglichen den Anschluss von modernen Zuspielern, deren Bildsignale er in Full-HD-Auflösung zum TV-Gerät oder Projektor weiterleiten kann. Auch die ankommenden analogen Bildsignale lassen sich über HDMI skaliert ausgeben. Harman-typisch sind die Lautsprecheranschlüsse nach EIA/CEA-863-Norm farbig markiert, so dass die Lautsprecher auch ohne Handbuch oder Ablesen der Beschriftung richtig angeschlossen werden können. Zur Steuerung des Receivers dient eine große Fernbedienung mit großen, markanten Tasten. Lediglich eine Beleuchtung wäre noch wünschenswert.

Setup


„EzSet/EQ“ heißt das Zauberwort zur automatischen Einmessung des AVR260. Diese Funktion wird im mehrsprachig ausgeführten Menü unter „Speaker Setup“ aufgerufen, führt eine ausführliche Einmessung des angeschlossenen Heimkinosystems durch und optimiert den Klang mithilfe eines Equalizers. Im manuellen Setup steht diese Korrekturmöglichkeit leider nicht zur Verfügung. Dafür lassen sich mit sieben auswählbaren Frequenzen pro Lautsprechergruppe die Lautsprecher sehr gut auf den Subwoofer abstimmen. Für die richtige Abstimmung des Subwoofers stehen vier verschiedene Größen (8“, 10“, 12“, 15“) zur Auswahl. Unter „Video Adjustment“ lässt sich die Bildausgabe des AVR260 sehr schön anpassen. Drei vorgegebene Modi (Sport, Natur und Kino) und ein individuell einstellbarer Modus zur Justierung von Helligkeit, Kontrast, Farbe und Schärfe stehen zur Auswahl. Zudem gibt es die Möglichkeit, einen vierstufigen Rauschfilter und eine Moskito-Noise- (Kantenrauschen) oder eine Blockartefakte-Reduzierung einzusetzen. Im Quellen-Setup lassen sich die einzelnen Eingänge individuell für die gewünschte Audio- und Bildwiedergabe konfigurieren. In Sachen Audiowiedergabe wartet der AVR260 unter anderem auch mit virtuellem Surroundton und mit dem hauseigenen „Logic7“ auf, das Pendant zu PLIIx, das man sich auf jeden Fall einmal anhören sollte.

Klang


Vom ersten Takt der Musik von Michael Bublé beweist der AVR260, dass er ein „echtes“ Harman/ Kardon-Gerät ist. Sehr konturiert stellt er Stimme und Orchester auf einer virtuellen Bühne zwischen den angeschlossenen Standboxen dar. Die Läufe des Kontrabasses klingen knurrig und tief und jedes Umfassen der Greifhand des Bassisten wird förmlich sichtbar. „Harte Kost“ verträgt der Harman-Receiver auch bestens: Als schönes Beispiel dazu sei seine hammerharte Wiedergabe von „Bonin´ the Boneyard“ von Fishbone genannt, bei der die Schläge der Bassdrums und das abgefahrene Basssolo auf direktem Wege in den Magen trafen. Für die Heimkino-Session gab es für den AVR260 ebenfalls unterschiedliche Kost. Zum einen die ruhigen Szenen zu Beginn von „Gran Torino“, bei der er seine einwandfreien Dekodierqualitäten unter Beweis stellte und man jedes Hüsteln und Knarzen in der Kirche hören konnte. Das Action-pur-Erlebnis lieferte er eindrucksvoll bei der Wiedergabe des ersten Kapitels von „Fast & Furious“ mit dem furiosen Abschluss bei der Detonation des Tanklastzuges und dem Hinwegdonnern des Tanks über das Auto von Vin Diesel.

Fazit

Tradition, Qualität und erstklassiger Hörgenuss sind im AVR260 vereint. Er ist ein Receiver, der alle Facetten einer hochwertigen Wiedergabe beherrscht und jedem Heimkino einen Qualitätsstempel verleiht.

Finden Sie Ihr Wunschgerät

Kategorie: AV-Receiver

Produkt: Harman Kardon AVR260

Preis: um 700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen


6/2010
4.5 von 5 Sternen

Oberklasse
Harman Kardon AVR260

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

4 von 5 Sternen

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Harman Deutschland 
Telefon 07131 4800 
Internet www.harmankardon.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 440/165/420 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 14/K 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/ 8 Ohm), 0,7% THD (in W): 124/83 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/ 8 Ohm), 0,7% THD (in W): 112/74 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 92.6 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 89.5 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.02 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.02 
Kanaltrennung, DD, Front-Front, 5W, 1kHz in (dB): 87.9 
Kanaltrennung, DD, Front-Center, 5W, 1kHz in (dB): 79.7 
Kanaltrennung, DD, Front-Rear, 5W, 1kHz in (dB): 79.4 
YUV-Frequenzgang bis / HDMI-Version / Signal 50 MHz/1.3a/AV 
Dämpfungsfaktor: 121 
Stromverb. Stand-By / bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0/0 
Max. temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 23.1 
Ausstattung
Dolby Digital / -Ex / PL IIx / PLIIz / DD Plus/ -TrueHD Ja / Ja / Ja / Nein / Ja / Ja 
dts / -ES / mit PLIIx / 6.1 Discr. / 96/24 / -Master Audio Ja / Ja / Nein / Ja / Ja / Ja 
DSP-Programme / Audyssey DSX / Dyn. Volume / autom. Einmessung 2/ Nein / Nein / Ja 
Übernahmefreq. f. Subw. / pro Kanal / man. Equalizer 7/ Ja / Nein 
Eingänge Audio: analog/ Phono/ 6/8-Kanal/ opt./ elektr. 5/ Nein /8-K./2/2 
Frontanschlüsse: FBAS/ S-Video/ Audio analog/ digital/ USB Ja / Ja / Ja / Ja / Nein 
Eingänge Video: FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMI 3/3/2/3 
Ausgänge: Audio(analog)/ opt./ elektr./ FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMi 2/0/1/2/2/1/1 
Pre-Out: Front/ Center/ Rear/ Subw./ SB / FH / FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Nein / Nein 
Videokonvert. aufw./ analog auf HDMI/ abw./ De-Interlacer/ Scaler Ja / Ja / Nein / Ja / Ja 
AV-Sync/ Analogpegel einstellb./ Input-Rename ja/ Ja / Ja 
Multiroom (Audio/Video)/ Netzausg./ MC-IR-Funktion/ iPod-Steuer. Ja / Nein /1/ Nein / Ja 
Klangregler/ abschaltb./ Loudness/ Kopfhörer-Ausg./ mit Raumklang 2/ Ja / Nein / Ja / Ja 
RDS/ Stationsspeicher/ Internetradio / Sleep-Timer Ja /30/ Nein / Ja 
Fernbedienung lernf./ vorprogr./ On-Screen-Menü/ über HDMI/ deutschsprachig Nein / Ja / Ja / Ja / Nein 
Netzwerkfunktion/ Triggerausgänge/ RS232o.ä. Nein / Ja / Ja 
Receiver-Typ/ Endstufen (digital/analog)/ THX/ Farbe 7.1/analog/ Nein /SW 
Preis/Leistung gut - sehr gut 
+ sehr guter Klang 
+ umfangreiche Bildeinstellmöglichkeiten 
+ - Fernbedienung nicht beleuchtet 
Klasse: Oberklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP
>>als Download hier
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 01.06.2010, 12:43 Uhr
390_22002_2
Topthema: Sound im Audi
Sound_im_Audi_1675169789.jpg
Audio System RFIT Audi A6 C8 Evo2 – 20er System für Audi A6

Von Audio System gibt es eine Vielzahl an Nachrüstlautsprechern für Audi. Wir schaffen den Überblick und testen das RFIT Set für den A6 C8.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 13.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 21.23 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (, PDF, 7.2 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 7 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages