Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Lexicon RV-9


Audiophiles Hightech: High-End-AV-Receiver RV-9 von Lexicon

AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 1
17634

Lexicon: Bei Nennung dieser Marke glänzen die Augen von Musikern, Musikliebhabern und Heimkinofans auf der ganzen Welt. Längere Zeit war es still um die prestigeträchtige Audiomarke, doch jetzt sind wieder AV-Receiver und ein AV-Prozessor für private Heimkinos zu haben. Wir nehmen den Receiverboliden Lexicon RV-9 für Sie genau unter die Lupe.

Das Flaggschiff im Programm bei Lexicon ist der AV-Receiver RV-9. Und dieser beruht auf dem bestens beleumundeten Arcam AVR-850, der vor einiger Zeit auch die Lautsprecher unseres Referenz-Heimkinos zu Höchstleistungen angetrieben hat. Lexicon (by Harman) gehört zur Harman Luxury Group, wo sich so illustre Marken wie Arcam, JBL Synthesis, Lexicon, Mark Levinson und Revel vereinen. Da ist es nur verständlich, dass sich die Studioprofis Lexicon bei einer so renommierten Marke wie Arcam umschauen und sich dort die Rosinen herauspicken.

AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 2AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 3AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 4AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 5AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 6AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 7AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 8AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 9AV-Receiver Lexicon RV-9 im Test, Bild 10
Dennoch, der Lexicon RV-9 zeigt sich optisch als eigenständiges Produkt, bringt das Lexicon-eigene Feature Logic7 Immersion mit und integriert neueste Tonformate wie DTS Virtual:X oder Imax Enhanced. Das Ganze sitzt in einem sehr schmucken und soliden Gehäuse, das ausschließlich in schwarzer Farbe erhältlich ist. Etwa 6.700 Euro sind für den Lexicon RV-9 zu investieren, dafür gibt es dann feinste technische Innereien und das Einmess-Tool Dirac Live.     

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Aufbau


Der Lexicon RV-9 ist ein satter Brocken mit rund 17 Kilogramm Gewicht und Abmessungen von 433 x 171 x 425 Millimetern. Sein Gehäuse ist sehr solide aufgebaut. In der dicken Metallfront sorgen zwei vertikale Ausfräsungen für eine Auflockerung der Optik. Mittig sitzt ein großer Lautstärke-Drehregler, rechts daneben sind in zwei Reihen zehn Taster zum Steuern des Geräts angeordnet. Auf der Frontplatte links ist auf gleicher Höhe ein blau hinterleuchtetes Display eingebaut, das mit seiner dimmbaren, zweireihigen Punktmatrix-Anzeige gut lesbare Infos zum Betriebszustand liefert. Abgedeckt wird der Receiver von einer resonanzarmen, einteiligen Deckelkonstruktion.     

Ausstattung


Sieben HDMI-2.0a-Eingänge und drei HDMI-Ausgänge bietet der RV-9 an, genug für eine gehobene Kinoausstattung. Die HDMI-Anschlüsse sind HDCP2.2-tauglich, selbstverständlich gibt es ARC und die Möglichkeit, 4K/UHD zu verarbeiten. An Videofeatures bringt der Lexicon unter anderem die Kompatibilität zu Dolby Vision mit. Der AV-Receiver hat einen UKW- und DAB+-Tuner integriert und unterstützt UPNP-Audioserver. Dafür gibt es eine kostenfreie App namens MusicLife in den Stores. Leider mangelt es dem Lexicon an Bluetooth, WLAN und AirPlay. Ein Cirrus CS42528-24-bit/192-kHz-DAC kümmert sich um die Wandlung von digital zu analog und umgekehrt. An Bord des RV-9 sind sieben Class-G-Endstufen, prozessieren kann der AV-Receiver allerdings bis 11.2-Kanäle, sodass auch 5.1.4- oder 7.1.4-Setups möglich sind. Dafür sind zusätzliche externe Verstärker mit zwei oder vier Kanälen nötig. An Audio- und Videokost beherrscht der Lexicon die derzeit gängigsten Formate, darunter Dolby Atmos, DTS:X, DTS Virtual:X und Imax Enhanced. Der Lexicon kann über das Netzwerk oder per RS232 und IR-Eingang gesteuert werden.     


Dirac Live


Das Zusammenspiel mit dem Raumkorrektur-System „Dirac Live“ ist mit ein Highlight des AV-Receivers von Lexicon. Da die Rechenarbeiten extern ausgeführt werden, braucht es für die Messungen und Analyse einen PC oder Mac. Mit dem mitgelieferten USB-Messmikrofon werden alle klangrelevanten Daten ermittelt. Alternativ kann auch ein anderes Messmikrofon wie beispielsweise das minidsp UMIK-1 verwendet werden. Dirac Live analysiert die Lautsprecher-Art, die Lautsprecher- Distanz, die Lautsprecher-Lautstärke und problematische Resonanzfrequenzen, die per Filter entzerrt werden sollen. Der Rechner und der Receiver müssen im gleichen Netzwerk angeschlossen sein, damit die Software, die kostenfrei auf der Lexicon-Homepage zur Verfügung steht, den Receiver findet und die berechneten Korrekturen an das Gerät übertragen kann. Vor den Messungen wird das Messmikrofon mit der mitgelieferten Datei kalibriert, damit die Ergebnisse möglichst exakt sind. Dirac Live benötigt für die grundlegende Einmessung auf neun Messpunkten mit fi naler Berechnung circa 30 Minuten. Das Programm analysiert anhand verschiedener Mess-Sweeps den Raum und die Lautsprecher. Danach sind die Ergebnisse schön übersichtlich auf dem Monitor kanalgetrennt abzulesen. Grafiken zeigen die Situation vorher und nachher, hier kann gut abgeschätzt werden, was Dirac Live in der Praxis leistet. Das Tool kalibriert dann alle Frequenzgänge und Impulsantworten auf die von Lexicon vorgegebenen Zielkurven. Natürlich können an dieser Stelle die Werte auch manuell abgeändert werden. Sind die Berechnungen abgeschlossen, wird das Ergebnis abgespeichert und an den Lexicon RV-9 übertragen.     

In der Praxis


Etwas mehr Zeit als sonst nehmen die Vorbereitungen zu der eigentlichen Messung in Anspruch. Die im Receiver vorgewählte Konfiguration, etwa 5.1 oder 5.1.4, wird von Dirac Live übernommen und kann in der Mess-Software nicht abgeändert werden. Ist die Lautsprecher- Konfiguration falsch gewählt, muss die Software geschlossen werden und die Korrektur am Receiver durchgeführt werden. Erst dann kann Dirac Live erneut gestartet werden, um die abgeänderte Konfiguration zu übernehmen. Zu Beginn werden der „Input Gain“ eingestellt und „Output Volume“ für jeden Kanal korrekt justiert. Ist das geschafft, kann das Messprozedere starten. Eine halbe Stunde muss der Anwender dem System mindestens Zeit geben, um sehr präzise Ergebnisse liefern zu können. Wer manuell eingreift, sollte ein gehöriges Maß an Wissen rund um die Akustik mitbringen. Denn sonst kann die Klangkorrektur gehörig nach hinten losgehen. Wer an den falschen Reglern spielt, kann das Ergebnis schnell negativ beeinflussen. Die Lexicon-Zielkurve zeigt einen vom Bass zu den Höhen hin leicht abfallenden Verlauf.     

Im Einsatz


Sind das Heimkino eingemessen und die Projektdaten im AV-Receiver abgespeichert, kann Dirac Live für jeden verfügbaren Eingang aktiv geschaltet oder deaktiviert werden. Wir haben einmal ein 7.1.4- Setup getestet mit den vorhandenen Referenzlautsprechern von Canton und einmal ein 5.1-Setup im Zusammenspiel mit den neuen Hecos aus dem Test ab Seite 48. In beiden Fällen funktioniert die Einmessung sehr gut und liefert beste Hörergebnisse. Aber zuerst hören wir den Lexicon RV-9 im völlig unbeeinflussten Zustand als reinen Stereo- Receiver. Bereits hier glänzt der Edelverstärker durch überwältigend guten Klang mit einem unglaublich kraftvollen Tieftonbereich, der bei aller Wucht und Schwärze mit grandiosem Timing und großer Präzision auftrumpft. Großartig, wie opulent räumlich der Lexicon Musik im Hörraum abbildet. Ob und wie gut Dirac Live funktioniert, kann auf simplen Knopfdruck ganz leicht nachvollzogen werden. Das angenehm zurückhaltende Einmesssystem haut nicht auf den Putz, es bringt eher mehr Präzision, Natürlichkeit, Authentizität und Atmosphäre ins Spiel. Die räumliche Darstellung und Abbildung der Ereignisse ist atemberaubend, fein- wie grobdynamisch leistet der Lexicon allerbeste Arbeit und Strukturen werden akkurat herausgearbeitet. Musik- wie Filmwiedergabe sind exzellent, die Class-G-Endstufen arbeiten kraftvoll und feinsinnig zugleich. Der Lexicon RV-9 macht in allen Situationen eine herausragend gute Figur – diese Performance macht süchtig. Mit dem Upmixer Logic7 Immersion aufbereitete Stereosignale lassen den Klang schön räumlich ertönen, mit Wahrung des Klangcharakters und der Natürlichkeit von Instrumenten und Stimmen. Gerade bei Liveaufnahmen macht sich das Zuschalten bezahlt, da der Zuhörer nun in die Musik eintauchen und sich vom packenden Livecharakter mitreißen lassen kann.

Fazit

Mit dem Lexicon RV-9 AV- Receiver steht Heimkinobesitzern eine mächtige Klangmaschine zur Verfügung, die Musik und Film zum berauschenden Ereignis werden lässt. Die Einmessung Dirac Live funktioniert prächtig und liefert exzellente Ergebnisse. Lexicons Logic 7 Immersion arbeitet ebenfalls sehr gut und begeistert mit einer lebendigen, räumlichen Mehrkanal-Performance. Dieser AV-Receiver ist ein absolutes Highlight!

Preis: um 6700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

AV-Receiver

Lexicon RV-9

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

04/2019 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro 6700 
Vertrieb Harman Luxury Group 
Telefon 08031 3911600 
Internet www.harmanluxuryaudio.com 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 433/171/425 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 16.7/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 200/129 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 170/113 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 98.15 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 97.8 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.01 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.003 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 88.2/81.2/77.3 
HDMI-Version 2,0a, Ausgänge mit ARC 
Dämpfungsfaktor 184 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0.1/8/113 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 23 
Ausstattung
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / Nein 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Ja / Ja / Nein 
Formate USB MP3, WMA, WAV, FLAC (bis 48kHz/24-bit), AAC 
Formate Netzwerk MP3, WMA, WAV, FLAC (bis 48kHz/24-bit), AAC 
DSP-Programme/autom. Einmessung 0/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 7/ Nein / Nein 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Nein / Nein / Nein / Nein / Nein 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 6/ Nein / Nein /2/4 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 0/0/7 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 0/0/0/0/3 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Nein / Nein 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Ja / Ja / Nein 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Ja 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 7.1/7 Class G/schwarz 
Sonstiges Logic7 upmixer, DAB+-Tuner, IMAX Enhanced, DTS Virtual:X, Dolby Atmos, DTS:X, Dolby Vision 
Preis/Leistung angemessen 
+ + klingt fantastisch 
+ + DiracLive-Einmessung 
+/- + 11.1-Decoding 
Klasse: Referenzklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 15.04.2019, 09:59 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi & Video Technik Oliver Gogler e.K.