Kategorie: AV-Receiver, Blu-Ray-Player

Systemtest: Marantz SR6004, Marantz BD5004


Kombinationsspiel

AV-Receiver Marantz SR6004, Marantz BD5004 im Test , Bild 1
1447

Sie suchen eine gute AV-Kombination, die sich bestens in den Wohnraum integrieren lässt? Dann wird dieser Test der Marantz-Kombination, bestehend aus dem Blu-ray-Player BD5004 und dem AV-Receiver SR6004, vielleicht das Ziel Ihrer Suche bedeuten.

Die Zeiten der bunt zusammengewürfelten HiFi- und Heimkinogerätschaften im Wohnzimmer sind vorbei, denn nahezu sämtliche Hersteller bieten technisch und optisch aufeinander abgestimmte AV-Kombinationen an. Marantz-Receiver überzeugen zudem seit den 60er-Jahren durch ihren feinen Klang, und auch die spätere Entwicklung hauseigener DVD- und Blu-ray-Player war nicht nur technisch auf der Höhe der Zeit, sondern zeichnete sich durch exzellenten Klang der Geräte aus. Seit dem Jahre 2008 erfuhren sämtliche Produktlinien zudem eine optische Frischzellenkur mit einem eigenständigen, aber auch wohnraumtauglichen Design, das bei den Konsumenten sehr gut ankam.

AV-Receiver Marantz SR6004, Marantz BD5004 im Test , Bild 2AV-Receiver Marantz SR6004, Marantz BD5004 im Test , Bild 3AV-Receiver Marantz SR6004, Marantz BD5004 im Test , Bild 4AV-Receiver Marantz SR6004, Marantz BD5004 im Test , Bild 5AV-Receiver Marantz SR6004, Marantz BD5004 im Test , Bild 6AV-Receiver Marantz SR6004, Marantz BD5004 im Test , Bild 7AV-Receiver Marantz SR6004, Marantz BD5004 im Test , Bild 8
So präsentieren sich der Blu-ray-Player BD5004 und der AV-Receiver SR6004 zu unserem Test optisch harmonisch aufeinander abgestimmt und mit neuester Technik ausgestattet.

Der SR6004


Der aktuell „dickste“ Receiver aus dem Hause Marantz kostet rund 1.000 Euro und hat dafür natürlich einiges zu bieten. So zum Beispiel die Dekodersektion mit Dolby ProLogic IIz und IIx, die es ermöglicht, über zwei frontseitige oder zwei rückwärtige Effektlautsprecher einzigartige Klangdimensionen beim Filmeschauen oder Musikhören zu genießen. Zudem verfügt er über zwei HDMI-Ausgänge, so dass sowohl ein TV-Gerät als auch ein Projektor mit Bilddaten in digitaler Form versorgt werden kann. Es sind zwar nicht beide Ausgänge gleichzeitig nutzbar, aber wer betrachtet schon Filme gleichzeitig auf der Leinwand und übers TV? Auch die mehr und mehr genutzten Multiroom-Funktionen, also unabhängig von der im Hauptraum ausgewählten Quelle Bild- und Tonsignale in einen anderen Raum zu übertragen, bedient der Receiver. Er verfügt für die Zone A über einen analogen und für die Zone B über einen digitalen Audioausgang und der YUV-Ausgang lässt sich bei Bedarf der Zone A zuordnen. Auch für „Neue Medien“ hat er ein Herz. Über den frontseitigen USB-Anschluss lassen sich Sticks, Player oder Festplatten (FAT16- oder FAT-32-partitioniert) anschließen und die darauf gespeicherte Musik abspielen. Ein iPod lässt sich über das zum Apple-Gerät gehörige USB-Anschlusskabel ebenfalls direkt anschließen. Noch komfortabler, mit Darstellung der Cover und der ID-Tags (Titel, Interpret, Album etc.) gelingt es über die optional erhältliche Dockingstation IS301. Ohne Extrakosten, da bereits im Lieferumfang enthalten, kann dem Receiver Musik per Bluetooth zugespielt werden. Das kleine, schwarze Kästchen wird rückseitig am speziellen „M-XPort“ (Marantz-eXtension Port) angeschlossen und empfängt die von einem mobilen Player (z.B. vom Handy) oder von einem Bluetooth-fähigen PC empfangenen Audiodateien. Vorab ist natürlich wie bei allen Bluetooth-Geräten ein „Pairing“, also eine gegenseitige Verbindung über einen gemeinsamen Schlüssel, notwendig. Dazu drückt man einfach die rückwärtige Taste am Bluetooth- Empfänger, sobald das Handy oder der PC „auf Sendung“ geht. Eine abschließende Eingabe des Pincodes 0000 verbindet die beiden Geräte nach der Erkennung. Die Audiodateien lassen sich dann ganz bequem mit der Marantz-Fernbedienung auswählen und mit der „Play“-Taste abspielen. Das kleine Kästchen kann aber noch mehr! Ein integrierter Infrarotrepeater ermöglicht die Bedienung des SR6004 auch, wenn er nicht in direktem Sichtkontakt zur Fernbedienung aufgestellt ist.

Setup


Über das optisch ansprechend gestaltete Menü lässt sich der SR6004 bequem einrichten. Das Audyssey-Einmesssystem stellt nicht nur den Receiver auf die Lautsprecher optimal ein, sondern optimiert auch die Beschallung an bis zu sechs Hörplätzen und den Klang mithilfe eines Equalizers. Vorab ist ggf. lediglich auszuwählen, ob an den Front-B-Endstufenausgängen frontseitige Effektlautsprecher für die Wiedergabe mit ProLogic IIz angeschlossen sind oder nicht. Analoge Videosignale lassen sich durch entsprechende Einstellung im Videosetup konvertieren und somit auch über HDMI ausgeben. Hier lässt sich auch der verwendete HDMI-Ausgang einstellen; schneller und bequemer geht es im Betrieb aber per Knopfdruck auf die Taste „HDMI“ der lernfähigen und beleuchteten Fernbedienung. Mit Audyssey Dynamic Volume lassen sich zudem Lautstärkeschwankungen (z.B. bei Werbeblocks) unterbinden.

Der BD5004


Für die Ergänzung des SR6004 durch einen Blu-ray-Player aus dem gleichen Hause spricht einiges. Da wären beispielsweise die zu großen Teilen kompatiblen Systemfernbedienungen zu erwähnen, ebenso das einheitliche Bedienkonzept. Und zu guter Letzt ist natürlich auch das Design aufeinander abgestimmt, so dass der von uns als Spielpartner ausgesuchte BD5004 mit dem AV-Receiver auch optisch eine echte Einheit bildet. Beim BD5004 handelt es sich um Marantz’ Einstieg in die Welt des blauen Lasers und der hoch aufgelösten Bilder, doch da es einen Ruf zu wahren gilt, hat der Hersteller hier natürlich schon ein mehr als umfangreiches Paket geschnürt. Bereits die Verarbeitung erweist sich als absolut hochwertig, an dem wuchtigen Gehäuse klappert nichts und die Vorzüge eines stabil gebauten Laufwerks bekommt man bereits zu spüren, wenn die Disk-Lade fast lautlos aus der Gerätefront fährt. Technisch setzen die Entwickler beim BD5004 auf das Prinzip „Weniger ist mehr“ und verbauen lieber hochwertige Komponenten als sich im Feature-Wahn zu verstricken. So muss man etwa auf einen analogen Mehrkanalausgang verzichten, bekommt dafür aber einen mit leistungsstarken 192-kHz-Wandlern bestückten Stereoausgang, der klanglich mit den CD-Spielern von Marantz problemlos Schritt hält. Im täglichen Einsatz mit DVDs und Blu-rays zeigt der Player sich zwar nicht als rasend schneller, dafür aber als um so zuverlässigerer Begleiter, der die unterschiedlichsten Scheiben sicher erkennt und sich im Test kein einziges Bedienungsproblem leistete. Sogar mit Multimedia-Dateien von CD-ROM oder SD-Karte geht er souverän um, auch wenn die Navigation in den Ordnern etwas eleganter gelöst werden könnte.

Bild und Ton


Qualitativ gibt es am BD5004 wenig auszusetzen. Die Dekodierung von DTS HD Master Audio und Dolby TrueHD überlässt er dem SR6004, der diese Aufgabe erwartungsgemäß perfekt löst. Die Bild-Performance sowohl mit Blu-ray als auch mit DVD ist ebenfalls gut. Der SR6004 macht dem Namen Marantz alle Ehre und verwöhnt im Stereobetrieb durch exzellenten Klang und sehr schöne räumliche Anordnung von Stimmen und Instrumenten. Die Wiedergabe von komprimierten Audiodateien (MP3 oder AAC) mit aktiviertem „M-DAX“ (Marantz-Dynamic Audio eXpander) wird bereits in der Stufe „Low“ deutlich verbessert. Für den mehrkanaligen Heimkinotest musste sich der SR6004 den spektakulären Actionszenen von „Fast & Furious“ stellen. Das rasante Rennen im Kapitel 8 fand mit ihm scheinbar quer durch den Hörraum statt, gepaart mit abgrundtiefen Bässen der Crashs und scheinbar direkt neben dem Sofa quietschenden Reifen.


Was ist … Bluetooth?


Bluetooth ist eine Funktechnik mit einer Reichweite von bis zu 10 Metern. Sie dient zur Kommunikation zwischen verschiedenen Geräten, wie z.B. zwischen Computer und Handy und ist bereits in vielen Geräten integriert. Mit einem USB-Bluetooth- Dongle (Preis ab 8 Euro) lassen sich auch ältere PCs/Laptops Bluetooth-fähig machen.

Fazit

Mit diesen Geräten können Sie nicht nur die Faszination „High Definition“ in erstklassiger Qualität erleben, sondern auch Ihre komplette Musiksammlung über Ihre Anlage genießen.

Preis: um 1000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Marantz SR6004
4.5 von 5 Sternen

02/2010 - Heinz Köhler / Olaf Adam

Preis: um 550 Euro

Marantz BD5004

02/2010 - Heinz Köhler / Olaf Adam

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Marantz, Osnabrück 
Telefon 0541 404660 
Internet www.marantz.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 440/161/430 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 12.7/M/K 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/ 8 Ohm), 0,7% THD (in W): 172/121 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/ 8 Ohm), 0,7% THD (in W): 109/89 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 94.4 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 94.2 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.01 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.01 
Kanaltrennung, DD, Front-Front, 5W, 1kHz in (dB): 80.7 
Kanaltrennung, DD, Front-Center, 5W, 1kHz in (dB): 91.9 
Kanaltrennung, DD, Front-Rear, 5W, 1kHz in (dB): 83.5 
YUV-Frequenzgang bis / HDMI-Version / Signal 80 MHz/1.3/AV 
Dämpfungsfaktor: 102 
Stromverb. Stand-By / bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0/0 
Max. temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 39.8 
Ausstattung
Dolby Digital / -Ex / PL IIx / PLIIz / DD Plus/ -TrueHD Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
dts / -ES / mit PLIIx / 6.1 Discr. / 96/24 / -Master Audio Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
DSP-Programme / Audyssey DSX / Dyn. Volume / autom. Einmessung 3/ Ja / Ja / Ja 
Übernahmefreq. f. Subw. / pro Kanal / man. Equalizer 8/ Ja /9-Band 
Eingänge Audio: analog/ Phono/ 6/8-Kanal/ opt./ elektr. 6/ Nein /8-K/3/2 
Frontanschlüsse: FBAS/ S-Video/ Audio analog/ digital/ USB Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
Eingänge Video: FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMI 4/0/3/4 
Ausgänge: Audio(analog)/ opt./ elektr./ FBAS/ S-Video/ YUV/ HDMi 2/1/0/2/0/1/2 
Pre-Out: Front/ Center/ Rear/ Subw./ SB / FH / FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Nein / Nein 
Videokonvert. aufw./ analog auf HDMI/ abw./ De-Interlacer/ Scaler Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/ Analogpegel einstellb./ Input-Rename Ja / Ja / Ja 
Multiroom (Audio/Video)/ Netzausg./ MC-IR-Funktion/ iPod-Steuer. Ja / Ja /1/ Ja / Ja 
Kanalregler/ abschaltb./ Loudness/ Kopfhörer-Ausg./ mit Raumklang 2/ Ja / Nein / Ja / Ja 
RDS/ Stationsspeicher/ Internetradio / Sleep-Timer Ja /60/ Nein / Ja 
Fernbedienung lernf./ vorprogr./ On-Screen-Menü/ über HDMI Ja / Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/ Triggerausgänge/ RS232o.ä. Nein / Ja / Ja 
Receiver-Typ/ Endstufen (digital/analog)/ THX/ Farbe 7.1/ Nein /S/SW 
Sonstiges Bluetooth-Adapter 
Preis/Leistung sehr gut 
+ sehr guter Klang 
+ gutes Bild 
+ Bluetooth & USB 
Klasse: Spitzenklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Autor Heinz Köhler / Olaf Adam
Kontakt E-Mail
Datum 17.02.2010, 11:22 Uhr
347_21535_2
Topthema: Meters Level Up
Meters_Level_Up_1656322820.jpg
7.1-Gaming-Kopfhörer von Meters im Test

Filme, Musik, Gaming, Videokonferenzen – das Headset Meters Level Up mit virtuellem 7.1-Sound ist ein stylischer Allround-Kopfhörer für alle Anwendungen.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages