Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Pioneer SC-LX701


Volle Packung

AV-Receiver Pioneer SC-LX701 im Test, Bild 1
13656

Der brandneue 9.2-Mehrkanalreceiver SC-LX701 markiert den Einstieg in die Welt der großformatigen High-End-Boliden von Pioneer. Wir testen, wie sich das kleinste der drei aktuellen Flaggschiff-Modelle des japanischen Audio-/Videospezialisten als Heimkino-Schaltzentrale in der Praxis schlägt.

Dem Pioneer SC-LX59 vom Vorjahr gleicht der hier vorgestellte Mehrkanalreceiver wie aus dem Gesicht geschnitten, sind die Fronten doch nahezu identisch. Erste Hinweise auf technische Veränderungen gibt der Blick auf die Rückseite des Receivers, der ein komplett anderes Layout aufweist. Auch die Fernbedienung ist grundverschieden und trägt nun deutlich weniger Tasten auf der Oberfläche, was auf eine vereinfachte Bedienung hinweist. Die exzellente Verarbeitung des großformatigen Receivers und dessen enorm gute Ausstattung machen mächtig Eindruck. Endlich an Bord ist nun DTS:X, das neben Dolby Atmos für die Umsetzung des „3D-Sounds“ verantwortlich zeichnet. 

Technik & Ausstattung


Im Gegensatz zu den gemeinschaftlich entwickelten Onkyo-Flaggschiffen setzt Pioneer nach wie vor auf den sehr leistungsfähigen 32-bit- Sabre-D/A-Wandler ES9016S zur Verarbeitung der Audiosignale. Damit wird der SC-LX701 zur enorm potenten Musikmaschine, die alle gängigen Musikformate wie MP3 und WAV über Hochbit-FLAC-Dateien (24 bit/192 kHz) bis hin zu Quad-DSD-Musikfiles (11,2 MHz) über das lokale Netzwerk oder von USB abspielen kann. Das lückenlose Abspielen von Musikdateien (WAV, FLAC, AIFF, AAC, MP3, Apple lossless und DSD) beherrscht der SC-LX701 über Netzwerk oder den USB-Eingang. Ein Gapless-Playback ist allerdings nicht bei Multichannel-Streaming von WAV- und FLAC-Dateien möglich. Dank Tidal oder Deezer können Abonnenten dieser Dienste Musik in CD-Qualität aus dem Internet streamen. Zudem sind Google Cast und FireConnect an Bord, die, entsprechende Zuspieler vorausgesetzt, die Netzwerkvielfalt des SC-LX701 nochmals erweitern. Bleibt nur noch zu erwähnen, dass der 701er AirPlay, Internetradio (Tune-In), Bluetooth (Version 4.1), WLAN (Dual Band 2,4/5 GHz) und einen klassischen UKW-/MW-Tuner mit 40 Speicherplätzen sowie einen Plattenspieleranschluss ebenfalls anbietet. Die von Pioneer entworfenen „Direct Energy HD Amplifier“ sind sehr effektiv arbeitende Class-D-Schaltverstärker, die dank ihres exzellenten Wirkungsgrads hohe Leistung mit geringer Wärmeentwicklung zur Verfügung stellen können. Acht HDMI-Eingänge stehen zur Verfügung, wobei nur die Anschlüsse eins bis fünf HDCP-2.2-fähig sind. Zwei HDMI-Ausgänge, einer davon ist auch für die zweite Hörzone nutzbar, reiht der Pioneer-AV-Receiver daneben auf. Der SC-LX701 unterstützt BT.2020 und HDR, beherrscht das Ultra-HD-Upscaling von 1.080p- Material und den erweiterten Farbraum.

Laborergebnisse


Im Messlabor gibt der SC-LX701 mächtig Gas und schiebt fünfmal 176 Watt an vier Ohm und fünfmal 119 Watt an acht Ohm in die Lastwiderstände. Im Stereomodus sind es 155 Watt an vier Ohm und 107 Watt an acht Ohm. Der Dämpfungsfaktor ist mit einem Wert von 162 erfreulich hoch, dazu begeistern niedrige Klirrwerte, die hervorragende Kanaltrennung und geringstes Rauschen. Im Standby genehmigt sich der Pioneer minimale 0,1 Watt; ist Netzwerk-Standby eingeschaltet, steigt der Strombedarf auf geringe 3,1 Watt an. Selbst bei höchsten Leistungen behält der Pioneer-AV-Receiver einen kühlen Kopf – die Oberflächentemperatur des Gehäuses stieg bei uns um gerade einmal 13 Grad Celsius an. 

Praxis


Pioneer bohrt sein bewährtes Messverfahren MCACC Pro noch ein wenig auf und spendiert diesem den „Reflex Optimizer“, der es ermöglicht, Dolbyzertifizierte Höhenlautsprecher korrekt einzumessen. Hierzu werden die Phasen der direkt und indirekt strahlenden Lautsprecher aneinander angeglichen. Das Einmessprozedere liefert mit dem beigepackten Messmikrofon sehr schlüssige Ergebnisse, was je nach Komplexität der Lautsprecherkonfiguration bis maximal 15 Minuten Zeit in Anspruch nimmt. Drei Speicherplätze für verschiedene Setups stehen zur Verfügung. Die Infrarot- Fernbedienung wurde deutlich überarbeitet und weist jetzt ein komplett neues Format und Layout auf. Das vereinfacht das Steuern des Receivers, wobei hier ebenfalls auf die umfangreiche und sehr gut funktionierende App „iControlAV5“ für Smart Devices zurückgegriffen werden kann.

Im Test


Der 1.700 Euro teure Mehrkanal-AV-Receiver klingt ungemein zupackend und kraftvoll an unseren Referenz-Stereolautsprechern. Dabei schafft er es, ebenso feinsinnig und sensibel zu agieren, wodurch das Muskelpaket mühelos auch feinste musikalische Details im Hörraum reproduzieren kann. Dazu gesellen sich eine exzellente Raumabbildung mit plastischer Darstellung von Musikern und Instrumenten. Den Mehrkanalbetrieb meistert der SC-LX701 ebenfalls mit Bravour. „Mad Max: Fury Road“ (Dolby Atmos) und „Crimson Peak“ (DTS:X) zeigen, dass sich durch zusätzliche Höhenkanäle ein enormer Klangvorteil erzielen lässt. Die räumliche Darstellung der Special Effects gelingt grandios: Die physikalischen Dimensionen unseres Kinos werden geradezu gesprengt. Auch die Dolby-Atmos-Konzert- Blu-ray „Through the Never“ von Metallica punktet mit spektakulärem Sound in unserem Heimkino. Druckvollste Bässe, rabenschwarz und scharf in den Konturen, schiebt der Pioneer in den Raum. Die Gitarren ertönen mit der nötigen Aggressivität und die Stimme von Frontmann James Hetfield ist klar und deutlich zu verstehen. So macht das richtig Laune!

Fazit

Der SC-LX701 von Pioneer ist ein richtig guter AV-Receiver geworden, mit einer über alle Zweifel erhabenen Bild- und Tonqualität sowie erstklassiger Verarbeitung und umfangreicher Ausstattung. Film- wie Musikfans haben mit dem 701er ein mächtiges Instrument in der Hand, um ihr Equipment klanglich voll auszuloten.

Preis: um 1700 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

AV-Receiver

Pioneer SC-LX701

Referenzklasse

5.0 von 5 Sternen

05/2017 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro 1700 
Vertrieb Pioneer & Onkyo Europe GmbH, Willich 
Telefon 02154-913130 
Internet www.pioneer.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 435/185/441 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 15.3/M 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 155/107 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 176/119 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 96 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 92 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.011 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.003 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 88.8/105.9/95.9 
HDMI-Version 2.0a, Ausgang mit ARC 
Dämpfungsfaktor 162 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0.1//76 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 13 
Ausstattung
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Ja / Ja / Nein 
Formate USB DSD (2,8 / 5,6 / 11,2 MHz), AIFF (192/24), ALAC (96/24), WAV (192/24), FLAC (192/24), MP3, AAC, WMA und Apple Lossless, Mehrkanal Wiedergabe FLAC, WAV (96/24) 
Formate Netzwerk DSD (2,8 / 5,6 / 11,2 MHz), AIFF (192/24), ALAC (96/24), WAV (192/24), FLAC (192/24), MP3, AAC, WMA und Apple Lossless, Mehrkanal Wiedergabe FLAC, WAV (96/24) 
DSP-Programme/autom. Einmessung 9/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 5/ Ja /9-Band graf. 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Nein / Ja / Nein / Nein / Ja 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 6/ Ja / Nein /3/2 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 2/0/8 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 1/0/0/1/2 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja / Ja 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Ja / Ja / Ja 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Ja / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Ja 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 9.2/9 digital/Schwarz, Silber 
Sonstiges DTS Neural:X, Bluetooth, WLAN, Spotify, Tidal, Deezer, Fire-Connect, Google Cast 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + kraftvoller Klang 
+ + sehr gute Ausstattung 
+/- + hervorragend verarbeitet 
Klasse: Referenzklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Car & Hifi

>> mehr erfahren
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 08.05.2017, 15:02 Uhr
336_21360_2
Topthema: Mundorf präsentiert:
Berliner_Lautsprecher_1648810181.jpg
Lautsprecher-Berlin Studio AMT

Das haben wir nicht so oft: Ein genau geführtes Protokoll eines Entwicklers von der Konzeption bis hin zum fertigen Lautsprecher. Bei der „Studio AMT“ von Lautsprecher Berlin haben wir die Gelegenheit, den Gedanken der Entwickler vom Reißbrett bis in den Hörraum zu verfolgen

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 4/2022

In der neuen HEIMKINO haben wir die Freude, Ihnen einige der besten Fernseher präsentieren zu dürfen, die derzeit erhältlich sind.
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car&Hifi 3/2022

Sonnenschein und Frühling? Genau passend dazu gibt es hier die CAR&HIFI 3/2022 mit unserem alljährlichen Frühjahrs-Spezial. Auf 15 Extraseiten präsentieren wir die spannenden Highlights der Saison. Bereits im Test haben wir in dieser Ausgabe drei DSP-Endstufen und einen High-End-DSP für Klangfreaks. Also sofort runterladen und lesen!
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 3/2022

Jetzt on- und offline über alle bekannten Kanäle verfügbar: Die Ausgabe 03/22 der LP, unserem Magazin für die analogen Belange des Musikhörens.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
HiFi Test TV HiFi 3/2022

Allen Krisen zum Trotz - und man spürt förmlich den Willen und die Energie, die dahinter steckt - will die Branche wieder ans Licht, im wahrsten Sinne des Wortes.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.98 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 11 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages