Kategorie: AV-Receiver

Einzeltest: Yamaha RX-V677


Made for Movies

AV-Receiver Yamaha RX-V677 im Test, Bild 1
10442

Die 600-Euro-Klasse in der Kategorie AV-Receiver ist hart umkämpft – hier werben alle großen Elektronikanbieter um die Gunst der Heimkino-Fans. Yamaha hat mit dem RX-V677, dem bereits sehnsüchtig erwarteten Nachfolger des Erfolgsmodells RX-V675, ein heißes Eisen im Feuer. Wir haben den aktuellen Netzwerk-AV-Receiver ausführlich für Sie getestet.

Yamaha bleibt bei dieser AV-Receiver-Generation seiner Designlinie treu und präsentiert erneut einen sehr schmucken Heimkinobaustein mit zweigeteilter Frontblende. Den rund 17 cm hohen AV-Receiver ziert ein glänzendes Display mit darunter liegender, matter Bedienleiste in gebürsteter Optik. Wer Vergleiche mit dem Vorgänger anstellt, muss schon sehr genau hinsehen, um Unterschiede zu entdecken. Neu auf der Front geben das Wi-Fi-Logo und die dazugehörige Taste zu erkennen, dass die kabellose Netzwerk-Funktionalität hinzugekommen ist.

AV-Receiver Yamaha RX-V677 im Test, Bild 2AV-Receiver Yamaha RX-V677 im Test, Bild 3
Ansonsten gleichen sich die Fronten wie ein Ei dem anderen. 

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Ausstattung


Warum auch großartig Dinge ändern, die sich beim Vorgängermodell bestens bewährt haben? Der große Drehregler rechts auf der Front und die auf einer Linie liegenden Funktionstasten in der Displayleiste sorgen für eine aufgeräumte Optik und ermöglichen die einfache Bedienung direkt am Gerät. Mit den vier mittig angeordneten „Scene-Tasten“ können die zugeordnete Eingangsquelle, das Klangprogramm sowie der „Compressed Music Enhancer“ per simplen Tastendruck ausgewählt werden. Standardmäßig sind hier vier Schaltzustände abgespeichert, die allerdings nach persönlichen Vorlieben spielend einfach umprogrammiert werden können. Der Yamaha RX-V677 ist mit der aktuellsten HDMI-Generation ausgestattet und somit in der Lage, 4K-Ultra-HD-Signale (4K 50/60p) durchzureichen oder niedriger aufgelöste Signale auf 4K Ultra HD hochzuskalieren. Sechs HDMI-Eingänge und ein Ausgang stehen zur Verfügung: selbstredend beherrscht der Yamaha 3D, bietet einen „Audio Return Channel“ und eine Anschlussmöglichkeit für MHL-kompatible Zuspielgeräte. Damit können Multikanal-Audio- und Videodateien von bis zu 1080p abgespielt werden. Auf dem Frontpanel finden sich gut zugänglich ein HDMI-Anschluss sowie die digitale USB-Schnittstelle für iDevices wie iPods, iPhones oder iPads. Der Yamaha-AV-Receiver kann hoch aufgelöste Audioformate wie FLAC und WAV mit einer Samplingfrequenz von bis zu 192 kHz unterbrechungsfrei (Gapless-Playback) wiedergeben und versteht sich ebenfalls mit dem Apple-Lossless-Audioformat. Mit Netzwerk- und AirPlay- Streaming sowie dem Musikstreamen von HTC-Connect-kompatiblen Smartphones wirbt der Yamaha RX-V677 ebenfalls um die Gunst der Käufer. Der japanische Hersteller bindet die Musik-Streaming-Services JUKE und Spotify Connect in den AV-Receiver ein, die für Abonnenten viele Millionen Songs zum Abhören bereitstellen. Noch mehr Unterhaltung gibt es via Internet-Radioempfang mit dem komfortablen vTuner sowie dem integrierten klassischen UKW-Radio. Yamahas RX-V677 setzt auf Burr-Brown-DACs mit 192 kHz/24 bit für alle Kanäle, um Audio-Formate zu verarbeiten. Werden komprimierte Formate wie beispielsweise MP3 abgespielt, sorgt der Compressed Music Enhancer für eine Optimierung der Ausgangsdateien. 

Setup


Dank des hochauflösenden Displays mit übersichtlichen und logisch zu bedienenden Menüs ist die Einrichtung des RX-V677 spielend einfach. Sogar während der Wiedergabe von 3D-Videosignalen kann das Menü angezeigt werden. Yamaha bietet mit der Klangoptimierung YPAO-R.S.C. (Reflected Sound Control) eine sehr schnell arbeitende Einmessung der an den AV-Netzwerk-Receiver angeschlossenen Lautsprecher an. Beim Messvorgang werden die Anzahl der Lautsprecher erkannt sowie der Hörabstand und die Pegel angepasst. Nach Beendigung der Routine können die Ergebnisse am Bildschirm begutachtet und anschließend verworfen oder abgespeichert werden. Nach eigenem Hörgeschmack kann der Klang manuell nachjustiert oder durch verschiedene DSP-Presets angepasst werden. Mit der Funktion „Dialogue Lift“ können Stimmanteile des Centerlautsprechers optimal in das Zentrum des Bildschirms angehoben werden. „Dialog Level Adjust“ sorgt dabei für klar verständliche Dialoge. Dank DHCP, WPS-WLAN und Wireless Direct gelingt die Einbindung des Receivers ins heimische Netzwerk in Sekundenschnelle. Wer sein iPhone bereits in das Heimnetzwerk eingebunden hat, kann alternativ dem Yamaha RX-V677 per „Wi-Fi AVR“ ganz simpel die erforderlichen Netzwerkdaten übermitteln. 

Praxis


Im Alltag glänzt der Yamaha-Receiver durch seine exzellente und komfortable Bedienbarkeit durch verschiedene Apps, die für iDevices oder Android-Geräte kostenlos angeboten werden. Besonders die grafische Aufbereitung auf Tablets gefällt uns sehr gut. Hiermit gelingt es mühelos, seinen AVR-X577 einzurichten, Eingänge oder Hörzonen umzubenennen sowie akustische Einstellungen vorzunehmen. 

Klang


Der RX-V677 von Yamaha glänzt in unserem Heimkino durch hervorragende akustische Eigenschaften. Schon mit manuellem Setup gefällt der sehr ausgewogene Klang des Receivers, der mühelos feinste Details aus dem musikalischen Geschehen herausarbeiten kann. Die räumliche Darstellung gelingt wunderbar – allen Akteuren lassen sich exakte Plätze auf der virtuellen Bühne zuweisen. Nach der Einmessung mit dem beiliegenden Messmikrofon klingt der Yamaha im Bass deutlich druckvoller und in den mittleren Tonlagen etwas offener. Mehrkanalmusik lässt der Yamaha raumfüllend erklingen, was Adeles Konzert „Live at the royal Albert Hall“ zum begeisternden Erlebnis werden lässt. Ausgesuchte Szenen aus „Prometheus“, „Ender’s Game“ oder „Edge of Tomorrow“ zeigen, dass der Yamaha RX-V677 ausgezeichnete Dekodierungsarbeit leistet. Von tief grollenden, präzise aufspielenden Bässen über effektgeladene Surroundgewitter aus allen Ecken und klar verständlichen Dialogszenen bis hin zu feinst aufgelösten Klangdetails, bietet der kräftige Netzwerk-Receiver alles, was das Herz eines Heimkino-Fans begeistert. 

Fazit

Der sehr gut ausgestattete RX-V677 von Yamaha ist ein toller AV-Receiver mit hervorragender Bedienbarkeit und exzellentem Mehrkanalklang. Mit diesem Baustein als Heimkinozentrale lassen sich Filme und Musik in bester Qualität genießen.

Preis: um 600 Euro

Ganze Bewertung anzeigen

AV-Receiver

Yamaha RX-V677

Mittelklasse

5.0 von 5 Sternen

01/2015 - Jochen Schmitt

Bewertung 
Klang 40% :
Tonalität 20%

Räumlichkeit 10%

Lebendigkeit 5%

Dekodierung 5%

Labor 10% :
Leistung 2%

Rauschabstand 2%

Klirrfaktor 2%

Übersprechen 2%

Dämpfung 2%

Praxis 25% :
Verarbeitung (Gerät) 10%

Bedienung (Gerät/ Handbuch/ Fernb.) 15%

Ausstattung 25% :
Ausstattung 25%

Ausstattung & technische Daten 
Preis in Euro 600 
Vertrieb Yamaha, Rellingen 
Telefon 04101 3030 
Internet www.yamaha.de 
Technische Daten
Abmessungen (B x H x T) in mm 435/171/364 
Gewicht (in Kg) / Frontplatte Metall (M)/ Kunststoff (K) 10/K 
Stereo Leistung, PCM-Stereo (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 175/133 
5-Kanal Leistung, Dolby Digital (4 Ohm/8 Ohm), 0,7% THD (in W): 100/88 
Rauschabstand PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in dB) 94.5 
Rauschabstand Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in dB) 95 
Klirrfaktor Dolby Digital, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.0185 
Klirrfaktor PCM-Stereo, Front, 5W, 1kHz (in %) 0.017 
Kanaltrennung, DD, 1kHz; F/F, F/C, F/R (in dB) 70/70.5/85 
HDMI-Version 2.0, Ausgang mit ARC 
Dämpfungsfaktor 141 
Stromverb. Standby/Passthrough/bei 5 x 1 Watt Ausgangsl. (in W) 0//155 
Max. Temperaturerhöhung über Raumtemp. (in °C) 43 
Ausstattung
Dekoder für alle Tonformate/THX Ja / Nein 
Dolby Atmos / DTS:X / Auro-3D Nein // Nein 
Formate USB WAV, MP3, WMA, AAC, FLAC 
Formate Netzwerk WAV, MP3, WMA, AAC, FLAC 
DSP-Programme/autom. Einmessung 17/ Ja 
Übernahmefreq. f. Subw./pro Kanal/man. Equalizer 9/ Ja /7-Band parametr. 
Frontanschl.: FBAS/HDMI/Audio analog/digital/USB Ja / Ja / Nein / Nein / Ja 
Eing. Audio: analog/Phono/Mehrkanal/opt./elektr. 4/ Nein / Nein /2/2 
Eingänge Video: FBAS/YUV/HDMI 4/0/6 
Ausgänge: analog/opt./elektr./YUV/HDMi 1/0/0/1/1 
Pre-Out: Front/Center/Rear/Subw./SB/FH/FW Nein / Nein / Nein / Ja / Nein / Nein / Nein 
Videokonvert./Scaler/4K-Passtrough/Upscaling Ja / Ja / Ja / Ja 
AV-Sync/Analogpegel einstellb./Input-Rename var./ Ja / Ja 
Multiroom (A/V)/iDevice-kompatibel/AirPlay Ja / Nein / Ja / Ja 
Klangregler/abschaltb./Kopfhörer-Ausg. 2/ Ja / Ja 
FM-Tuner/Internetradio/Sleep-Timer Ja / Ja / Ja 
Fernb. lernf./vorprogr./OSD über HDMI Nein / Ja / Ja 
Netzwerkfunktion/Triggerausgänge/RS232 o.ä. Ja / Ja / Nein 
Dekoder/Endstufen/Gehäusefarben 7.2/7 analog/S / SW 
Sonstiges MHL 
Preis/Leistung sehr gut 
+ + sehr guter Klang 
+ + gute Austattung 
+/- + 3D / 4K Ultra HD 
Klasse: Mittelklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Jochen Schmitt
Autor Jochen Schmitt
Kontakt E-Mail
Datum 31.01.2015, 15:02 Uhr
344_21533_2
Topthema: Vier Hochtöner von Mundorf
Vier_Hochtoener_von_Mundorf_1654163855.jpg
Mundorfs neue U-Serie mit massiven Frontplatten

Im zweiten Teil des Einzelchassistests zeigen wir noch einmal die Mundorf Hifi U-Serie, die jetzt auf Kundenwunsch durch passende Frontplatten ergänzt wurden.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land