Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Beamer

Einzeltest: Optoma ML750ST


Optoma ML750ST

15505

Kompakte, transportable Drucker, mit denen man auch unterwegs beim Kunden vor Ort Verträge oder andere Dokumente direkt vom Smartphone, Tablet oder Laptop ausdrucken kann, gehören im Außendienst fast schon zur Standardausrüstung. Will man dagegen zu zweit oder gar mit mehreren etwas auf dem Display betrachten, muss man zumeist die Köpfe zusammenstecken. Der kompakte Optoma-Beamer ML750ST schafft es dagegen, selbst in kleineren Räumen ein großes Bild an die Wand zu werfen. Zudem ist er leicht und braucht selbst ebenfalls nur wenig Platz.

Der Optoma wiegt keine 500 Gramm und findet sogar auf der Handfläche Platz, da das Netzteil ausgegliedert wurde. Als Lichtquelle dienen moderne LEDs, die mit einer Lebensdauer von 20.000 Betriebsstunden ein ganzes Beamer- Leben halten. Dass die LEDs zudem sehr sparsam mit der Energie umgehen, ist für den mobilen Einsatz sicher kein Nachteil, darüber hinaus handelt es sich beim ML750ST um einen sogenannten Kurzdistanz-Projektor.   


Warum Kurzdistanz?


Je näher der Projektor an der Leinwand steht, desto kleiner ist das Bild, das ist auch beim ML750ST nicht anders. Wo andere Beamer jedoch drei oder mehr Meter Abstand benötigen, um ein Bild mit 2,40 Metern Diagonale an die Leinwand zu werfen, darf der Optoma bis 1,60 Meter nah stehen, um ein ebenso großes Bild zu projizieren. Für eine Bilddiagonale von 1,30 Metern, was etwa der eines 50-Zoll-Fernsehers entspricht, darf der Beamer sogar bis etwa 80 Zentimeter an die Leinwand heranrücken, bei einem Meter Abstand schafft er eine Bilddiagonale von beachtlichen 2,00 Metern. Der Vorteil, eines Kurzdistanz- Beamers liegt gerade in kleineren Räumen auf der Hand. Auch dort, wo genug Abstand möglich wäre, passiert es bei einem herkömmlichen Beamer, dass beispielsweise bei einem Vortrag der Vortragende sich zumeist zwischen Beamer und Leinwand bewegt und damit dem Licht den Weg versperrt. Auch beim Gaming bewegt man sich nur ungern im Lichtstrahl, deshalb kommt auch hier zumeist ein Kurzdistanz-Projektor zum Einsatz. Der Optoma verfügt zur einfacheren Installation zudem über eine automatische Trapez-Korrektur, falls er sich nicht hundertprozentig parallel zur Leinwand ausrichten lässt.

Setup und Bildqualität


Als Zuspieler kommt neben den klassischen Quellen, wie HDMI-Gerät und PC, dank der MHL-Kompatibilität auch das Smartphone direkt infrage. Mit dem entsprechenden Kabel kann dessen USB-Anchluss direkt mit dem HDMIEingang des Beamers verbunden werden. Kabellos geht auch, dann sollte man sich den optionalen HDMI-Dongle HDCast Pro zulegen, der für knapp 100 Euro für drahtlosen Komfort sorgt. Die Bedienoberfläche entspricht der eines Mediaplayers, was der Optoma dank seiner Schnittstellenvielfalt auch beinah ist. Im Home-Menü lässt sich dann auch zwischen HDMI/MHL, PC oder eben Mediaplayer als Quelle wählen. Der Mediaplayer kommt immer dann zum Einsatz, wenn per USB-Stick oder Speicherkarte Medien zugeführt werden. Auch der HDCast-Pro-Dongle kann direkt im Hauptmenü angewählt werden. Darüber lässt sich zusammen mit der App eine direkte, drahtlose Verbindung zum Smartphone herstellen. Die HDCast-App steht sowohl im App- Store als auch im PlayStore kostenlos zur Verfügung. Der Vorteil ist, dass das Smartphone nicht MHL-kompatibel sein muss.

Fazit

Sie erhalten mit dem Optoma ML750ST eine Handvoll Beamer, der Smartphones auch in beengten Verhältnissen ein helles und knackscharfes Bilderlebnis entlocken kann, bei Bedarf sogar kabellos.
Profi-Testbilder für TV-Bildoptimierung
Die neuen Hifi Tassen sind da!

Preis: um 620 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Optoma ML750ST

Oberklasse

4.0 von 5 Sternen

-

 
Bewertung 
Bild 60%

Praxis 15%

Bedienung: 15%

Ausstattung: 5%

Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Preis: 620 
Vertrieb: Optoma, Düsseldorf 
Telefon: 0211 5066670 
Internet: www.optoma.de 
Technische Daten:
Lumen (lt. Hersteller) 800 
Lumen (gemessen im Eco-Mode)
Uniformität 85 % 
Betriebsgeräusch Eco < 30 dB 
Abmessungen 11.25/12.3/5.7 
Gewicht: 0.42 
Stromverbrauch Aus Nein 
Stromverbrauch Standby 0,3 
Stromverbrauch Standard 77 W 
Lampenart LED 
Lebensdauer Lichtquelle (in Std) 20.000 Std. 
Projektionsprinzip DLP 0.45" 
Native Auflösung WXGA (1280 x 800) 
Kommunikation: HDMI + MHL v2.0, Universal I/O - VGA, MicroSD-Slot, USB-A-Reader / Wireless, Audio-out 
Trapezausgleich ±40° vertikal (Auto) 
Signalkompatibilität 480i, 480p, 576i, 576p, 720p, 1080i 
3D-Kompatibilität Frame-pack (1080p24, 720p50/60) 
Multimediadaten-Unterstützung: nativer Offi ce Viewer, integrierter Speicher, microSD-Kartenslot und USB 
Seitenverhältnis 16:10 nativ, 16:9/4:3-kompatibel 
Lieferumfang: Fernbedienung, VGA-Adapter, Tasche mit Tragegurt, Netzteil 
+ sehr lange Lebensdauer der Leuchtmittel 
+ vielseitige Schnittstellen 
Klasse: Oberklasse 
Preis/Leistung: sehr gut 
Neu im Shop:

MUSIC AND AUDIO (Buch + BluRay mit HD Musik und Testsignalen)

>>Mehr erfahren
65_15640_2
Topthema: Lichtstärkster 4K-UHD-Beamer in seiner Klasse
Lichtstaerkster_4K-UHD-Beamer_in_seiner_Klasse_1525250413.jpg
ViewSonic PX747-4K

Ein Beamer, der außer 4K- auch HDR-Material wiedergeben kann und dabei knapp über der 1.000-Euro-Marke vorbeischrammt, ist schon eine Hausnummer.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 14.05.2018, 15:01 Uhr
Folgen Sie uns:
  • facebook - follow us
  • twitter - follow us
  • google - follow us
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land