Kategorie: Beamer

Einzeltest: Optoma UHD550X


UHD Kracher

Beamer Optoma UHD550X im Test, Bild 1
14974

Der neue UHD550X von Optoma ist für knapp 2.000 Euro wieder ein echter Preisknaller und der zurzeit günstigste DLP-UHD-Beamer. Bei dem guten Stück handelt es sich um eine etwas abgespeckte Version des in Ausgabe 8/9-2017 getesteten UHD60.

Schon rein äußerlich ist die Familienähnlichkeit gut zu erkennen, das Objektiv sitzt zentral, die Einsteller für Lensshift und Zoom befinden sich unter einer großzügig dimensionierten Klappe, die für ein wohnzimmerfreundlich geschlossenes Design sorgt. Selbstverständlich steckt auch der UHD550X in einem weißen Gehäuse. Die Bedien elemente unter der Klappe, insbesondere der Einsteller für den Lensshift, laufen mit wenig Spiel. Der Fokus wird vorn am Objektiv eingestellt, der Ring läuft sehr satt und ist eines der Kennzeichen für eine hochwertige Optik. Dass sie es tatsächlich ist, zeigt sich beim Test der Bildschärfe mit geeignetem Testmuster; der UHD550X ist bis in die Ecken scharf und verwöhnt zudem mit reichlich Bildruhe. 

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Abgerundet


Der UHD550X verfügt auch technisch über die gleichen Gene wie sein Bruder, der UHD60. Lediglich die nominelle Lichtausbeute ist geringer, und die gemessene ebenfalls. Außerdem gibt es weniger Kontrast, was allerdings nur im helleren Standardbetrieb erst so richtig ins Gewicht fällt. Während dann beim UHD60 der Schwarzwert sich nur geringfügig ändert, wird es beim UHD550X insgesamt heller. Das wirkt sich ganz besonders im HDR-Modus aus, zwar gibt es auch hier ein Untermenü, in welchem die HDR-Wiedergabe in vier Stufen angepasst werden kann, dazu wird ebenfalls die Lampe wieder in den hellen Standard-Betrieb gestellt. Hier stößt der UHD550X aufgrund des schlechteren Schwarzwertes eher an seine Grenzen als der UHD60. Allerdings reden wir hier über einen Beamer der 2.000-Euro- Klasse, der eine exzellente UHD-Auflösung auf die Leinwand bringt, nur eben bei der Herausforderung, eine HDR-kompatible Dynamik des Kontrastes zu reproduzieren, an seine Grenzen stößt. 

Update


Ein ganz anderes Feature bringt er unterdessen eher zufällig mit: Bereits kurz nach Erscheinen der neuen UHD-Beamer von Optoma bemängelten die ersten Besitzer und Fachhändler eine ruckelige TV-Wiedergabe, die sich insbesondere beim Betrachten von Fußballspielen bemerkbar machen sollte. Klar, der UHD 550X und seine Brüder sind ja eigentlich weniger fürs Public Viewing gedacht, aber sei´s drum, die Entwickler bei Optoma haben prompt reagiert und den bemängelten UHD60 mit einem entsprechenden Firmware-Update versehen, und weil es einfach passte, hat man die Brüder gleich mit bedacht.

Beamer Optoma UHD550X im Test, Bild 2Beamer Optoma UHD550X im Test, Bild 3Beamer Optoma UHD550X im Test, Bild 4Beamer Optoma UHD550X im Test, Bild 5Beamer Optoma UHD550X im Test, Bild 6Beamer Optoma UHD550X im Test, Bild 7
Der Test an unserer TV-Anlage bestätigte, dass man nun mit dem UHD550X sehr wohl auch Fußballspiele anschauen kann, mit flüssigen Bewegungen und nahezu frei von störenden Rucklern. 

Setup und Bildqualität


Zugegeben, die Klappe, unter welcher der Lensshift verborgen ist, könnte etwas solider verarbeitet sein, nur hat man beim 550X den notwendigen Rotstift lieber an dieser Stelle angesetzt als womöglich an wichtigeren Baugruppen. Schon das große Gehäuse ist sehr gut durchdacht, man merkt bereits beim Einschalten, dass die Belüftung der heißen Lampe so leise ist, dass sie einem doppelt so teuren Boliden gut zu Gesicht stehen würde. Auch die Bildparameter sind bereits ab Werk heimkinotauglich abgestimmt, zumindest, wenn man vom Wohnzimmerkino ausgeht, welches in der Regel ja nicht so gut abgedunkelt werden kann. Dass die Lampe im hellen Standardbetrieb läuft, hat allerdings noch einen anderen Grund, nur so ist der UHD550X in der Lage, HDR-Inhalte einigermaßen adäquat wiederzugeben. An den Lüfter braucht man, wie gesagt keine Gedanken zu verschwenden, der liegt jetzt schon knapp unter 30 dB. Schaltet man die Lampe nun in den Eco-Betrieb, ist der Optoma fast unhörbar. Die Farbtemperatur sinkt von 6.900 auf die geforderten 6.500 Kelvin, an der Abbildung des Norm-Farbraums ändert sich kaum etwas, was es auch nicht muss, lediglich die Farbabweichungen sind mir für einen perfekten Filmgenuss noch zu groß. Die Auswahl des „Bezug“-Presets sorgt bei den meisten Optoma-Beamern für saubere Farbverhältnisse, so auch hier; die Farbtemperatur sinkt leicht auf 6.400 Kelvin, die Farbwerte schnurren auf das Normsegel zusammen, so dass es selbst in den unteren Sättigungsstufen eine saubere Farbwiedergabe gibt. Die Gammakurve hat sich kaum geregt, lediglich für die Wiedergabe eines Filmes in HDR muss die Lampe wieder in den hellen Betrieb gesetzt werden. Damit steigt allerdings nur die Farbtemperatur etwas über 6.500 Kelvin an, die Abbildung des Norm-Farbraums bleibt erhalten. Der UHD550X lässt viel schneller ein gepflegtes Heimkino-Erlebnis zu, als es sich hier liest: also aufstellen, anschließen, einstellen und sich genüsslich zurücklehnen, so macht Kino Spaß.

Fazit

Alles richtig gemacht, der Optoma UHD550X ist sicher ein Preiskracher, der Rotstift wurde allerdings mit Bedacht eingesetzt. Die Bildqualität bleibt in weiten Strecken auf dem hohen Niveau, welches wir auch von Optoma-Beamern höherer Preisklassen gewohnt sind. Wer mit dem 550X hin und wieder fernsieht, wird sich über eine perfekte, ruckelfreie TV-Wiedergabe freuen.

Preis: um 2000 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Optoma UHD550X
4.0 von 5 Sternen

01/2018 - Thomas Johannsen

 
Bewertung 
Bild 60% :
Kontrast 10%

Farbwiedergabe 10%

Schärfe 10%

Geometrie 10%

Rauschen 10%

Bildruhe 10%

Praxis 15% :
Zoomfaktor 5%

Lüftergeräusche 5%

Betriebskosten 5%

Bedienung 15% :
Gerät 5%

Fernbedienung 5%

Menüs 5%

Ausstattung 5% :
Ausstattung 5%

Verarbeitung 5% :
Verarbeitung 5%

Ausstattung & technische Daten 
Preis (in Euro) 2000 
Vertrieb Optoma, Düsseldorf 
Telefon 0211 5066670 
Internet www.optoma.de 
Messwerte
Lumen (Lt. Hersteller) 2800 
Lumen (gemessen im eco-mode) 822 
Bildhelligkeit (bei 6500 Kelvin) ...schwarz/weiß 0.8/822 
ANSI-Kontrast 405:1 
Full-on- / Full-off-Kontrast 1028:1 
Ausleuchtung (in %) 88 
Betriebsgeräusch (0,5m/dB(A)) (in dB) < 30 dB 
minimaler/ maximaler Abstand (bei 2m Bildbreite) (in m) 2.78/4.44 
Projektionsverhältnis/ Zoomfaktor 1,39 – 2,22:1/1.6 
Gamma (D65)
Abmessungen B x H x T (in cm)/ Gewicht (in Kg) 49.8/14.1/33.1/7.8 
Stromverbr. Aus/ Standby/ Betrieb –/< 0,3 W/220 W (Eco), 305 W (Standard) 
Lampenart/ Lampenleistung UHP 240 W 
Preis Ersatzlampe 150 
Lebensdauer Lampe (in Std) standard/eco; Kosten pro Std (in cent) 4.000 / 10.000 /2 
Ausstattung
Projektionsprinzip DLP 0.67’’ 4K-UHD 
Native Auflösung 2716 x 1528 (3840 x 2160 mit XPR-Technologie) 
3D-Verfahren nicht verfügbar 
Anschlüsse:
...Video/ S-Video Nein / Nein 
...Komponenten/ SCART 1 x Sub-D 15 pin/ Nein 
...VGA/ RGB/ DVI/ HDMI 1 x Sub-D 15 pin/ Ja / Nein / Ja 
...Audio/ 12 Volt Trigger/ RS-232C Ja / Ja / Ja 
...Full HD Ja 
Motorischer Zoom/ Fokus Nein / Nein 
Rückpro/ Deckenpro Ja / Ja 
Trapezausgleich Vertikal: +15% 
Lens-Shift (manuell/motorisch) Ja / Nein 
Formatumschaltung 16:9 nativ, 4:3 kompatibel 
Fernbedienung/ Beleuchtet Ja / Ja 
Signalkompatiblität 480i/p, 576i/p, 720p(50/60Hz), 1080i(50/60Hz), 1080p(24/50/60Hz), 2160p(24/50/60Hz) 
Besonderheiten HDR- und MHL kompatibel, opt. Audio out 
Preis/Leistung sehr gut 
+ sehr leise im Betrieb 
+ sehr gutes Farbmanagement 
- Nein 
Klasse Referenzklasse 
Testurteil ausgezeichnet 
Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. LP

>>als Download hier
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 06.01.2018, 11:32 Uhr
350_15366_1
Topthema: Norddeutsche HiFi–Tage 2022
Norddeutsche_HiFi–Tage_2022_1659944007.jpg
Anzeige
Norddeutsche HiFi-Tage am 20. und 21.08.22 im Privathotel Lindtner, Hamburg.

Es wird allerhöchste Zeit! Nach dem pandemiebedingten Ausfall im letzten Jahr und Anfang diesen Jahres starten die Norddeutschen HiFi-Tage 2022 mit sommerlichem Elan im August durch.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Musik&Akustik