Kategorie: Blu-Ray-Anlagen

Einzeltest: Philips HTS9520/12


Stream me up!

Blu-ray-Anlagen Philips HTS9520/12 im Test, Bild 1
2751

Dass Blu-ray-Anlagen mehr als nur Filme abspielen können, beweist die Philips HTS9520/12 mit ihren zahlreichen Multimedia-Features. Wir zeigen Ihnen, was das schicke Ensemble alles kann.

Wir staunten nicht schlecht, als uns vor geraumer Zeit das kompakte Paket aus dem Hause Philips erreichte, denn bereits beim Auspacken überzeugte das Set mit einer durchweg hochwertigen Verarbeitung der einzelnen Komponenten. So weisen Blu-ray-Receiver, Satelliten und Centerlautsprecher eine gebürstete Aluminiumbeschichtung auf, während der Subwoofer, ganz in Schwarz gehalten, mit seiner Hochglanzfront eine gute Figur im Wohnraum abgibt.

69
Anzeige
Your Style, Your Speaker, Your Music…Solano! 
qc_Solano_LS60_Alchemy_Miracord_Logo_gold_dust_tv_1654176749.jpg
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png
qc_Solano_52_Freisteller_2_1654176749.png

>> Mehr erfahren

Der Blu-ray-Receiver


Die flache Flunder mit nur 75 Millimetern Bauhöhe hat es wirklich in sich! Neben sechs kräftigen digitalen Endstufen und einem Bluray-Laufwerk verfügt der Blu-ray-Receiver über eine topmoderne Anschlussvielfalt. So zum Beispiel für die zum Set gehörige Dockingstation für iPod/iPhone, der USB-Anschluss zum Anschluss von Festspeichern (bis 160 GB) und natürlich die Netzwerkanschlüsse. Per WLAN mit dem USB-Dongle oder per Kabel kann der BD-Receiver mit dem Heimnetzwerk und dem Internet verbunden werden. Da die Anlage DLNA-zertifiziert ist, lässt sie sich ohne Probleme in einem Netztwerk mit entsprechender Medienfreigabe einbinden. Die Bildsignale werden idealerweise in einer Auflösung von 1080p über HDMI zum TV-Gerät ausgegeben; alternativ (für ältere TV-Geräte) steht noch ein YUV-Ausgang mit einer max. Bildauflösung von 720p/1080i zur Verfügung. Der FBAS-Ausgang eignet sich natürlich nur für Kontrollzwecke oder kleine Zweitmonitore. Philips-typisch ist die Bedienung sehr einfach, und alle Quellen sind über die „Häuschen-Taste“ auf der Fernbedienung erreichbar.

Setup


Neben den Bildeinstellungen sind vor endgültiger Inbetriebnahme die Lautsprechereinstellungen und der Netzwerk-Anschluss einzurichten. Die Einbindung ins Heimnetzwerk erfolgt natürlich am einfachsten per DHCP, also der automatischen Vergabe der IP-Adresse für den Blu-ray-Receiver.

Blu-ray-Anlagen Philips HTS9520/12 im Test, Bild 2Blu-ray-Anlagen Philips HTS9520/12 im Test, Bild 3Blu-ray-Anlagen Philips HTS9520/12 im Test, Bild 4
Wer zu Hause mehr Wert auf Sicherheit im PC-Netzwerk legt und für die einzelnen Geräte jeweils eine spezielle IP-Adresse vergeben hat, muss DHCP natürlich im Netzwerk-Menü ausschalten und der Philips-Anlage eine eigene IP zuweisen. Das Speaker-Setup gestaltet sich sehr simpel, da sämtliche erforderlichen Parameter im Menü abgefragt werden.

Das Lautsprecherset


„360Sound“ heißt das Zauberwort für beeindruckenden Surroundsound bei der HTS9520/12. Dazu wurden spezielle Satellitenlautsprecher entworfen, die jeweils über ein direkt zum Hörplatz strahlendes Zweiweg-System und zwei seitlich abstrahlenden Lautsprechern mit Dipolcharakter im unteren Teil der Doppelwürfel verfügen. In Verbindung mit einem speziellen Algorithmus lässt sich der Raumklang dann zu einem echten 360°-Rundumklang aufbereiten. Der kompakte Subwoofer mit seinem 165 Millimeter-Chassis verrichtet seine Arbeit mit gutem Druck und ordentlichem Tiefgang bis ca. 36 Hertz hinunter. Im querliegenden Center ist gegenüber den Satelliten ein etwas größerer Hochtöner eingebaut, der dadurch für eine optimale Sprachwiedergabe sorgt.

Bild und Ton


An der Bildwiedergabe der Anlage gibt es absolut nichts auszusetzen. Schärfe, Farbbalance und Helligkeit sind hervorragend und bestens für die Wiedergabe in „normal hellen“ Wohnräumen geeignet. Überraschend ist der erwachsene Klang des Sets, der den Zuhörer bei geschossenen Augen glauben lässt, ein „ausgewachsenes“ Surroundset vor sich zu haben. Selbst ein Kontrabass wie auf „Love Scenes“ von Diana Krall klingt über die Anlage sehr natürlich und mit echtem Tiefgang. Im Heimkinobetrieb überzeugt das Set durch dynamischen und sehr homogenen Sound. Actionszenen wie in „G.I.Joe“ oder „2012“ lassen sich mit der Anlage auch in größeren Räumen sehr beeindruckend erleben, und trotz der tosenden Action bleiben die Dialoge aus dem Center immer klar verständlich. Die Inhalte aus dem Internet und aus dem Heimnetzwerk werden zügig eingelesen. MP3- und WMA-Dateien müssen jedoch mit einer konstanten Bitrate (MP3 bis 320 kbit/s, WMA bis 192 kbit/s) auf dem Server abgespeichert sein. Als Videodateien akzeptiert die Anlage die Formate avi, divx, mp4, mkv und wmv.

Fazit

Mit dieser Anlage können Sie nicht nur Ihre Musik und Filme in sehr guter Qualität und von unterschiedlichen Quellen genießen, sondern sich auch Medien und Informationen aus der großen, weiten Welt des Internets ins Haus holen.

Preis: um 1650 Euro

Philips HTS9520/12

11/2010 - Heinz Köhler

Neu im Shop

ePaper Jahres-Archive, z.B. Heimkino

>> mehr erfahren
Heinz Köhler
Autor Heinz Köhler
Kontakt E-Mail
Datum 08.11.2010, 14:16 Uhr
327_21241_2
Topthema: Micro-Endstufe mit vier Kanälen
Micro-Endstufe_mit_vier_Kanaelen_1643721062.jpg
Audio System X-100.4 MD

Kleine Digitalendstufen finden wir bei Audio System als leistungsfähige Amps in der X-Serie und als superkleine Micro-Amps in der M-Serie. Jetzt kommt mit der X-100.4 MD eine superkleine X-Endstufe mit Anspruch auf richtig Leistung.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 16.67 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (englisch, PDF, 9.46 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
Jetzt laden (deutsch, PDF, 1.99 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann