Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Blu-ray-Player

Einzeltest: Sony UBP-X800M2


Sony UBP-X800M2 – volle Dolby-Vision-Unterstützung

Blu-ray-Player Sony UBP-X800M2 im Test, Bild 1
18307

Für gewöhnlich gibt es sogenannte Mark-2-Versionen nur von ziemlich ausgereiften Produkten, zumeist hochpreisig und mit langen Lebenszyklen. Beim Sony UBPX800M2, wobei M2 eben für die zweite Version steht, ist eigentlich nur Ersteres zutreffend. Der UHD-Player zählt kaum zu den hochpreisigen seiner Art, noch gehören UHD-Player generell zu den Produkten, die länger als ein Jahr am Markt existieren. Ausgereift war allerdings auch der X800 schon, zumindest weitgehend.

Nun hat Sony den Schritt gewagt und ist mittlerweile Mitglied im erlauchten Kreise der Hersteller, deren Player außer HDR10 auch die Dolby-Vision-Variante abspielen können. Nun hätte man ein komplett neues Produkt auflegen können, vielleicht oberhalb des normalen 800ers noch eines draufsetzen und nebenbei das Preisgefüge nach oben ausreizen können. Da lauert allerdings schon der UBP-X1000, den es, aus welchen Gründen auch immer, nur von der Pro-Abteilung und den dort angeschlossenen Händlern zu kaufen gibt, beziehungsweise der UBP-X1100, dessen Nachfolger – ebenfalls mit Unterstützung von Dolby Vision.     

52
Anzeige
Ausgewählte AV-Komponenten vom Online Fachhändler zu Top Konditionen mit Beratung 
qc_AV-01_1635154545.jpg
qc_AV-02_2_1635154545.jpg
qc_AV-02_2_1635154545.jpg

>> Mehr erfahren bei


Zweiter Anlauf mit Dolby Vision Turbo


Wie gesagt war der UBP-X800 schon ein durchaus ausgereiftes Produkt, beste Voraussetzungen für ein Mark-2-Update; einige notwendige Anpassungen seitens der Hard- und auch der Software und im Preis natürlich. Ach so, hatte ich schon erwähnt, dass der UVP des neuen UBP-X800M2 um 50 Euro auf deren 349 gesenkt wurde? Sehen wir also, was wir für den nicht vorhandenen Aufpreis bekommen; möglicherweise wurde ein neuer Chipsatz fällig, der in der Lage ist, Dolby Vision zu verarbeiten, es sei denn, man hatte diesen schon im normalen 800er integriert und die entsprechenden Features nur nicht aktiviert. Das ist einigermaßen unwahrscheinlich, denn dann hätte wohl ein einfaches Firmware-Update gereicht, um alle 800er für Dolby Vision fit zu machen. Außerdem dachte bis vor zwei Jahren bei Sony wohl noch niemand daran, auch Dolby Vision unterstützen zu wollen.     


Solide Grundlage


Wie dem auch sei, sichtbar ist auf jeden Fall eine Änderung im Bildschirmmenü, das ohnehin leicht überarbeitet wurde, indes seinem Charakter eines vollwertigen Mediaplayers vollkommen gerecht wird. Wie zuvor steht im Hauptmenü neben der Disc die komplette Palette der Quellen zur Auswahl, ob nun online oder offline.

Blu-ray-Player Sony UBP-X800M2 im Test, Bild 2Blu-ray-Player Sony UBP-X800M2 im Test, Bild 3Blu-ray-Player Sony UBP-X800M2 im Test, Bild 4
Auch die Netflix- Taste hat wieder ihren festen Platz auf der Fernbedienung, im Menü sind bereits Amazon Prime und Maxdome fest integriert, weitere Dienste können problemlos hinzugefügt werden, sobald der Player Zugang zum Internet hat. Auch die Einbindung ins Netzwerk und damit ins Internet läuft nach wie vor problemlos ab, an das fehlende Display hat man sich mittlerweile gewöhnt, das sparen sich auch andere Hersteller gerne ein, um so ein schönes homogenes Design zu erhalten. Außerdem bedient sich ein ausgewachsener Mediaplayer, wie es der Sony ist, ohnehin einfacher per Onscreen-Menü.    

40
Anzeige
ORBID SOUND: Modulare Home-Cinema-Sets HALO I, HALO II und HALO III 
qc_001-b_1623919730.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg
qc_002_2_1623677325.jpg

>> Mehr erfahren

Bild- und Tonqualität


Das Bildergebnis ist über jeden Zweifel erhaben, zumal sich der Sony die Mühe macht, auf Wunsch wahlweise auf ein Display oder einen Beamer auszugeben, die maximale Helligkeit des HDR-Signals wird dann entsprechend den Fähigkeiten des Zielgerätes angepasst. Neben der Option, HDR automatisch zu erkennen, kann man den HDR-Modus auch komplett abschalten, wenn das Zielgerät nicht kompatibel ist oder Sie mit dem Ergebnis nicht zufrieden sind. Der Player gibt dann SDR aus. Die Dolby-Vision-Ausgabe kann eingeschaltet werden, wenn das angeschlossene Gerät definitiv kompatibel ist. Ist es nicht kompatibel oder sind Sie unsicher, stellen Sie die Dolby-Vision-Option aus, der Sony gibt dann automatisch das passende Signal aus. Neben nunmehr fast allen gängigen Videoformaten spielt der Sony als einer der wenigen in dieser Preisklasse nach wie vor auch SACD und DVD-Audio-Scheiben klaglos ab. Die Übertragung erfolgt entweder über eine der beiden HDMI-Schnittstellen, von denen eine in der Lage ist, ausschließlich Audiodaten zu übertragen, oder drahtlos via Bluetooth. Hier nutzt man neben dem verlustarmen AptX-Codec außerdem den hauseigenen LDAC, der hat noch weniger Verluste, wird aber zumeist nur von anderen Geräten aus dem Hause Sony verstanden, hier kommen dann sowohl Kopfhörer als auch Soundbars infrage.    

Fazit

Mit dem UBP-X800M2 hat Sony ein veritables Update geliefert und einen ohnehin hervorragenden Player noch weiter verbessert. Was der aktuelle Spitzenplayer, wenn man mal von der Profi-Schiene absieht, nach wie vor vermissen lässt, sind analoge Audio-Ausgänge. Man setzt bei Sony offenbar auch hier voll auf die Streaming- und Multiroom- Schiene und damit auf kabellose Verbindungen.

Preis: um 350 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Sony UBP-X800M2

Spitzenklasse

4.5 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Qualität 50% :
Bild gesamt 20%

Bild BD 10%

Bild DVD 5%

Bild 3D 5%

Ton 20%

Verarbeitung 10%

Ausstattung 25% :
Hardware 10%

Software 15%

Bedienung 25% :
Setup 5%

Fernbedienung 5%

täglicher Gebrauch 15%

Ausstattung & technische Daten 
Laborbericht
Test mit Firmware-Version: M45.R.050 
Vertrieb Sony, Berlin 
Telefon 0180 5252586 
Internet www.sony.de 
Messwerte
Abmessungen (B x H x T) in mm 430/50/265 
Gewicht in kg 3.8 
Stromverbrauch Betrieb / Standby in W 10/< 0,3 
Ausstattung
Wiedergabe:...
BD-ROM / BD-R / BD-RE2.0 Ja / Ja / Ja 
DVD-Video / DVD-Audio / SACD Ja / Ja / Ja 
DVD-RAM / +-RW DL Nein / Nein 
CD / MP3 / WMA / JPEG Ja / Ja / Ja / Ja 
AVCHD / DivX / MKV / WMV / H264 Ja / Nein / Nein / Ja / Ja 
3D Ja 
automatische Erkennung Ja 
Bildgrößen-Einstellung Ja 
HDMI-Ausgang 2 x (Main und Audio) 
1080p/i, 720p, 576p, 480p...@50/60Hz Ja / Ja / Ja / Ja 
1080p@24Hz Ja 
Speicherkarten-Slot / USB / NTFS über USB /1 Front/ Ja 
Interner Speicher (in GB)
Audio-Ausgänge: optisch, koaxial, analog Cinch Nein / Ja / 
Tonformate
LPCM 7.1 / Dolby Digital Plus Nein / Nein 
DTS HD / DTS HD MA / Dolby TrueHD Ja / Ja / Ja 
Audio-Delay Nein 
LAN / WLAN / Update Ja / Ja / Ja 
Netzwerkplayer / DLNA Ja / Ja 
Fernbedienung...
beleuchtet / Multifunktion Nein / Ja 
vorprogrammiert / lernfähig Ja / Nein 
HDMI-CEC-Funktionen Nein 
Wiedergabe interaktiver Disks (LiveView) Ja 
Download Bonusmaterial ( BD Live) Ja 
Kindersicherung Ja 
Sonstiges / Besonderheiten HDR 10, Dolby Vision 
Preis/Leistung hervorragend 
+ hervorragende Bild- und Tonqualität 
+ spielt Dolby Vision ab 
+/-
Klasse: Spitzenklasse 
Testurteil: überragend 
Advents-Highlights

Weihnachtsgeschenke für Hifi Fans: Tassen, Bücher, Mützen, Shirts und vieles mehr

>> Hier zum hifitest.de Shop
Thomas Johannsen
Autor Thomas Johannsen
Kontakt E-Mail
Datum 19.08.2019, 09:57 Uhr
281_20624_2
Topthema: Dreiwege-System der Spitzenklasse
Dreiwege-System_der_Spitzenklasse_1630916015.jpg
Audio System X 165/3 Evo2

Die X-Systeme aus dem Hause Audio System sind seit jeher eine etablierte Größe am Markt. Jetzt kommt zu den Zweiwegesystemen ein neues Dreiwege-Kompo hinzu, das wir gerne näher untersuchen.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Phys. Guido Randerath - Ressort Heimkino und Car Hifi
Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
Heimkino 1/2022

Jüngst veröffentlichte die gfu den HEMIX Home Electronics Martkt Index für die ersten drei Quartale 2021. Demnach hat der Markt für Home Electronics sich weiter positiv entwickelt und zum Vorjahr 6,9 Prozent zugelegt. Hauptumsatzbringer waren dabei neben der weißen Ware die privat genutzten IT-Produkte mit +8,1 % und die Telekommunikation mit +7,1 %. Bei den TV-Geräten sank die Stückzahl zwar um 14,9 %, doch durch den stark gestiegenen Durchnittspreis (+16,8 %) blieb der Umsatz im TV-Segment nahezu konstant auf hohem Niveau (-0,6 %).
>> Alles lesen

Elmar Michels - Ressort Car Hifi
Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Car Hifi 1/2022

Sie werden es beim Download nicht gemerkt haben, doch diese CAR&HIFI ist die dickste seit langem. Neben jeder Menge Tests enthält diese Ausgabe wieder die im letzten Jahr eingeführte Preisverleihung an die besten Geräte des Jahres. Unter der Rubrik Product of the Year finden sie auf 25 Extraseiten die bestklingenden, leistungsfähigsten und highendigsten Geräte aus unserem Testfuhrpark oder auch Produkte, die uns durch ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis, Einsteigerfreundlichkeit oder Cleverness aufgefallen sind.
>> Alles lesen

Holger Barske - Ressort<br>High-End
Holger Barske
Ressort
High-End
LP 01/2022

Wir begrüßen Sie herzlich zur neuen Ausgabe unseres Analogmagazins "LP". Der Titel verrät bereits, dass wir uns für dieses Heft mit dem neuen luftgelagerten Bergmann-Plattenspieler auseinandergesetzt haben. Hinzu gesellen sich Testberichte zu zwei sehr exklusiven Verstärkerkombinationen, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Grandinote aus Italien verblüfft mit einem exotischen Halbleiterkonzept, Air Tight legt die Messlatte in Sachen Röhrentechnik höher. Hinzu gesellen sich zwei interessante Phonovorstufen, ein weiterer extremer Röhrenvollverstärker und eine ganze Reihe anderer Komponenten, die Sie bestimmt interessieren werden.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt - Ressort Hifi
Thomas Schmidt
Ressort Hifi
Klang & Ton 1/2022

In dieser Ausgabe geht es tief hinunter: Zum ersten Mal in einem langen Zeitraum gibt es mal wieder einen Subwoofer von der Klang+Ton. Und deswegen haben wir es auch gleich richtig gemacht: Ein mächtiger 21-Zoll-Treiber und dazu ein DSP-Verstärkermodul mit gut 1000 Watt in schlanken 150 Litern: So gehen im Heimkino 19 Hertz und im Musikbetrieb unkomprimierte 120 Dezibel - dass sollte fürs erste reichen.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 10.89 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 15.57 MB)
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (englisch, PDF, 13.2 MB)
Interessante Links:
  • www.hausgeraete-test.de
  • www.heimwerker-test.de
  • hifitest.de/shop/
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell