Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Car-Hifi sonstiges

Einzeltest: Audiocontrol DM-RTA


Werkstatt-Tester

17732

Während es beim SA4100i von Audiocontrol um mobiles Messen mit minimalem Equipment ging, bringen die Amis jetzt ein universelles Anlagen-Testgerät für die Werkstatt. Wir stellen das DM-RTA vor.

Es hat sich mittlerweile herumgesprochen, dass Audiocontrol nicht „nur“ Endstufen und andere Car-Audio-Gerätschaften kann, sondern auch im Profi bereich sowie in der Messtechnik unterwegs ist. Das gerade neu vorgestellte DM-RTA will daher die Wunderwaffe schlechthin sein, um ein beliebiges Car-Audiosystem effektiv zu testen und einzustellen. Das schwarze Kästchen zeigt eine Vielzahl von Anschlüssen und wird mit 12 Volt versorgt. Dazu liegt ein Steckernetzteil bei und es gibt einen internen Akku, der den mobilen Einsatz bis zu vier Stunden erlaubt. Wenn wir ins Gerät hineinschauen, fallen neben dem 32-Bit-ARM-Controller Komponenten auf, die wir genau so aus DSPs kennen. Hier gibt es guten Stoff in Form des DSPChips ADAU1452, der in vielen der besseren Soundprozessoren Dienst tut, außerdem finden wir gute AD- und DA-Wandler von Cirrus. Das wundert wenig, denn im Grunde ist ein Messsystem ja fast dasselbe wie ein Signalprozessor, nur dass der DSP zum Manipulieren des Signals benutzt wird und das Messsystem zur Analyse. Das DM-RTA ist ein einkanaliges System, bei Stereo-Signaleingang wird automatisch summiert (überhaupt summiert das Gerät permanent alle Eingänge, sodass immer nur das verkabelt werden sollte, was gerade wirklich benutzt wird). Ein weiteres von Audiocontrol bekanntes Hardwareschmankerl ist das digitale Poti, das für eine saubere Pegelregelung sorgt. Diese erfolgt unter anderem auch am Gerät mit einem (ebenfalls digitalen) Drehregler, was sehr schnell und praktisch geht. Der Regler hat zudem eine Pushfunktion, sodass sich in passenden Messmodi auch die Frequenz regeln lässt.


12
Anzeige
Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967848.jpg

>> Mehr erfahren

Anschlüsse

Die Anschlussvielfalt des DM-RTA lässt wirklich keine Wünsche offen. An analogen Eingängen haben wir Stereo-Low-Level-RTA (Cinch), Stereo-High-Level bis 40 Volt (also auch für Werks-Soundpakete mit Verstärker) und einen symmetrischen Klinkeneingang, der aus dem Pro-Bereich entlehnt ist. Höchst spannend ist die Möglichkeit, mit einem optionalen Bluetooth-Modul auch drahtlos ins DM-RTA zu streamen. Welche Möglichkeiten sich bieten (App-Steuerung oder Bluetooth- Ausgang) muss jedoch die Zukunft zeigen, denn die Bluetooth-Anbindung ist zum jetzigen Zeitpunkt noch in Entwicklung. Passend dazu gibt es die analogen Ausgänge als Klinke oder Cinch und es gibt natürlich einen Anschluss für ein Mikrofon per XLR, wahlweise mit Phantomspeisung. Das Highlight am DM-RTA sind jedoch die digitalen Ausgänge, die erst einmal als S/PDIF elektrisch und optisch vorliegen. Der Audio-USB-Ausgang kommt noch als Highlight hinzu, sodass sich elegant auch in Headunits ohne Aux-Eingang die Signaltöne einspeisen lassen.

13
qc_eckig_1598968229.jpg
Anzeige
Car&Hifi Highlight: Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din

Mit offenem Android-9.0-Betriebssystem bringen die beiden neuen Modelle von Radical App-Vielfalt ins Armaturenbrett. Ein Highlight in der Oberklasse.
Dipl.-Ing. Guido Randerath, Chefredakteur Car & Hifi
>> Mehr erfahren


Messungen

Wer den DSP oder die DSP-Endstufen von Audiocontrol kennt, wird sich beim DM-RTA schnell zu Hause fühlen. Die grafische Darstellung und auch die Möglichkeiten erinnern stark an die DSP-Produkte des Hauses. Bei diesen haben wir immer die Eingangs- und Ausgangs-RTA gelobt, die auf einen Blick erkennen lässt, ob alles mit dem Signal in Ordnung ist – oder besser, ob irgendetwas im System faul ist. Mit dem DM-RTA hat man diese und einige andere Mess- und Diagnosefunktionen jetzt ausgelagert, um beliebige Audio-Anlagen zu testen. Mit dem Begriff Messsystem tun wir uns dennoch etwas schwer. Denn – wie ebenfalls von anderen Audiocontrol-Produkten bekannt – erlaubt das DM-RTA dem User nur wenige Einstellmöglichkeiten. Das DM-RTA ist also nicht als ein vollwertiges Profi -Messsystem zu sehen, sondern eher als praxisorientiertes Diagnosewerkzeug zur Fehlersuche und zur Funktionskontrolle. Natürlich lassen sich mit dem System auch Equalizer und Frequenzweichen von DSPs einstellen, doch wer tief ins Eingemachte gehen will, braucht mehr, z.B. eine Abstandsmessung oder eine Sweepmessung für Impedanzen. Im Einzelnen haben wir fünf Betriebsmodi: Voltmeter, RTA, SPL-Messung, Polaritätstester und Oszilloskop. Das Voltmeter zeigt den RMS-Signalpegel an, es eignet sich mit einem Sinus als Stimulus, um den Output von Werkssystemen oder Nachrüstgeräten wie DSPs und Verstärkern zu messen.

11
Anzeige
Radical Naviceiver, 1-Din oder 2-Din, Open Android, App Vielfalt
qc_rund_1598967297.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg
qc_use_amatur_rand_2_1598967512.jpg

>> Mehr erfahren

Das SPL-Meter funktioniert am besten mit Audiocontrol-Mikrofonen, für die eine Kalibrierung integriert ist; wer Fremdmikrofone benutzt, fischt mit dem exakten Pegelwert im Trüben. Interessanter wirds mit der RTA, also Frequenzgangmessung in Echtzeit. Diese lässt sich mit Rosa Rauschen universell benutzen, z.B. um ein Werkssystem auf vollständiges Signal zu prüfen, um korrekte Trennungen von Einzellautsprechern zu checken oder um Equalizer einzustellen. Die Empfindlichkeit lässt sich leicht in 10-dB-Schritten einstellen, die Frequenzauflösung beträgt 1/3, 1/6 oder 1/12 Oktav. Das ist eigentlich in Ordnung, doch wir vermissen eine besser einstellbare Mittelung. Es gibt drei Stufen, doch eine Mittelung über längere Zeit, die das statistische Fluktuieren in einen gut lesbaren Frequenzgang verwandeln würde, fehlt. Auch beim Oszilloskop gibt es nur ganz grobe Einstellungen von Skalierung und Timing, es ist dennoch praktisch, um schnell und einfach sein Signal anzusehen und auf Clipping zu checken.

Fazit

Das DM-RTA punktet mit praxisgerechten Funktionen für den Werkstattalltag und einfacher Bedienung. Man bekommt sehr schnell Ergebnisse zur Anlagendiagnose. Das Highlight sind die vielfachen analogen und digitalen Ausgänge, hier stimmt einfach alles. Leider ist der Preis durch den USAImport bedingt als stattlich zu bezeichnen, zumal Mikrofon und Zubehör noch extra hinzukommen.

Preis: um 750 Euro

Audiocontrol DM-RTA


-

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Maxxcount, Dresden 
Hotline 0351 8718234 
Internet www.maxxcount.de 
Version im Test: PC v0.0.44/Firm v0.0.64 
Lieferumfang
Technische Daten
Abmessungen 125 x 90 x 27 mm 
Eingänge
Ausgänge
Messungen
Ausstattung
Optionales Zubehör
Kommentar „Praktisches Werkzeug zur Diagnose und Fehlersuche und für schnelles Einstellen.“ 
Neu im Shop:

Akustikelemente 15% Rabatt

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

20_7943_1
Topthema: Radio ohne Rauschen
Radio_ohne_Rauschen_1460453076.png
Anzeige
DAB+

2011 startete in Deutschland das neue Digitalradio DAB+ und entwickelte sich zum europäischen Rundfunkstandard. Heute sind bereits zahlreiche digitale Radiosender „on air“. JVC und Kenwood bieten hierzu die fortschrittlichen Empfangsgeräte für störfreien digitalen Radiogenuss im Auto.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Hoer an Michael Imhof
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 02.05.2019, 09:58 Uhr