Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Aktiv

Einzeltest: Eton RES flat


Schlankheitskur

18870

Eton hat mit dem RES 10 A einen Aktivsubwoofer der Spitzenklasse vorgelegt. Jetzt kommt mit dem RES flat die ultraflache Version. Wir klären, ob der Flachmann mithalten kann.

Der RES 10 A von Eton ist einer der besten Aktivsubwoofer am Markt. Mit seiner erstklassigen Verarbeitung, dem kompetenten Flachwooferchassis und einer Endstufe mit über 200 Watt setzt er sich vom Durchschnitt weit nach oben ab. Das Gehäusekonzept für die Reserveradmulde macht ihn dazu superpraktisch. Alles prima also, wären da nicht die Fahrzeuge, die keine vollwertige Reserveradmulde haben. Bei einigen populären Autos wie Golf VII oder Seat Leon ist die Mulde mitunter nur 13 Zentimeter tief, Notrad sei „Dank“. Also lautete die Aufgabe für die Eton- Techniker, einen RES zu bauen, der passt. Herausgekommen ist unser Testling RES flat, und der macht seinem Namen alle Ehre. Mit 12,6 Zentimetern Gehäusehöhe löst er seine Aufgabe mit Bravour. Und es sind natürlich echte 12,6 Zentimeter, denn kein Wooferkorb oder Schutzbügel trägt zusätzlich auf. Vielmehr sind die Woofer in den Gehäusedeckel eingelassen und durch ein bündiges Blechgitter geschützt. Vom RES 10 A übernommen wurde die praktische Befestigung am Reserveraddorn, wozu ein sehr solide gemachter Tunnel das Gehäuse mittig durchläuft. Obendrauf sitzt ein Gummistopfen, damit´s gut aussieht. Das extrem solide aus MDF aufgebaute Gehäuse ist perfekt achteckig und mit einem schwarzen, schlagfesten Lack überzogen. Die Endstufe vom RES 10 A konnte nicht übernommen werden, sie passt nicht. Daher besitzt der RES flat eine komplett neue Schaltung, die im Gegensatz zum RES 10 A als moderne Class-D ausgeführt ist. Und wir haben keinen Chipverstärker vor uns, denn Eton setzt auf Leistung. Daher gibt es für die Bestückung des RES flat vier ausgewachsene Endtransistoren auf einer dicken Aluplatte, die als Kühlkörper fungiert, zu bewundern. Sehr gut gemacht ist, dass die Endstufe ein eigenes, aus MDF gebautes Abteil spendiert bekam. Das bedeutet zwar zusätzlichen Aufwand, aber so bleibt das Bassgehäuse in jedem Fall luftdicht. Die Ausstattung geht in Ordnung, es gibt eine beiliegende Pegelfernbedienung und einen regelbaren Tiefpass nebst Umpolschalter. Auch der Betrieb am Originalradio wird unterstützt, und zwar inklusive Einschalten ohne eine Remoteleitung. Die Wooferbestückung ist ebenfalls neu. Es gibt zwei kleine Chassis mit 15-Zentimeter- Korb, womit der RES flat voll im Trend liegt. Trotz ihrer Zwergenhaftigkeit haben wir echte Subwoofer vor uns. Die beiden sind langhubig ausgelegt und strahlen den Schall ebenso über luftgetrocknete Papiermembranen ab wie große Subwoofer. Die auf gelochte Aluminiumträger gewickelten Schwingspulen messen 38 Millimeter im Durchmesser, das ist für diese Chassisgröße richtig fett. 

Preis: um 400 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Eton RES flat

Spitzenklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ beliebt wie nie

Das Digitalradio DAB+ erfreut sich weiter sehr großer Beliebtheit. Nach den jüngsten Zahlen von WorldDAB wurden weltweit mehr als 82 Millionen DAB+-Empfänger verkauft. In Deutschland ist DAB+ bereits für über 1,5 Millionen Haushalte der Empfangsweg Nummer 1.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

193_19922_2
Topthema: ViewSonic M2
ViewSonic_M2_1600863236.jpg
Multimedia Zwerg

Der Markt für kompakte, mobile Beamer mit integriertem Mediaplayer und Netzwerkfähigkeit scheint langsam aber stetig zu wachsen. Mit dem M2 füllt Viewsonic eine weitere Lücke in der Produkt-Range.

>> Mehr erfahren
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

HiFi Center Liedmann
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 07.12.2019, 10:02 Uhr