Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
71_16205_2
Topthema: Raumakustik verbessern - Schallabsorber einsetzen
Kategorie: Car-Hifi Subwoofer Aktiv

Einzeltest: Pioneer TS-WX70DA


Tief und dynamisch

15195

Ein moderner Aktivsubwoofer sieht nicht mehr aus wie die bekannte Filzkiste mit 30-cm-Woofer und Aktivmodul. Pioneer zeigt mit dem TSWX70DA, wie ein zeitgemäßer Aktivsub aussehen kann.

Auf den ersten Blick weiß man nicht recht, was man vor sich hat. Ein lang gestrecktes, flaches Gehäuse wartet, nett in Carbonfolie verpackt, auf seine Begutachtung. Erst einmal ist nichts zu erkennen, was Informationen zum highfidelen Verwendungszweck preisgibt, keine Bedienelemente, keine Kühlrippen, keine Lautsprecher. Erst auf den zweiten Blick entdeckt man eine trompetenförmige Öffnung in einer der Gehäusefronten und am anderen Ende des an ein Sounddeck erinnernden Gehäuses gibt es Lüftungsschlitze, oder? Die beiliegende Kabelfernbedienung mit Lautstärke, Tiefpass und Phasenumkehr weist auf einen Aktivsubwoofer hin und der Blick hinter den Blechdeckel im Gehäuseboden schafft dann endlich Klarheit. Der Pioneer TS-WX70DA ist ein Aktivsubwoofer, allerdings einer mit außergewöhnlichen Lösungen. Heutzutage müssen gerade Aktivwoofer sich möglichst unsichtbar machen, nicht von ungefähr gibt es welche für unter den Sitz oder für ins Reserverad. Pioneer platziert den TS-WX70DA im Kofferraumboden, wo er sich unauffällig flach macht, im Idealfall verschwindet er unter dem Teppich oder gleich im Staufach des doppelten Kofferraumbodens. Das Gehäuse ist so stabil ausgeführt, dass man bedenkenlos auch Getränkekisten darauf stapeln kann. Ebenfalls keine Sorgen machen muss man sich bei einem Subwoofer um die Schallausbreitung; wegen der großen Wellenlängen durchdringt der Bass durchaus ungebremst dünnere Hindernisse, wie man es von Kinder- und Jugendzimmertüren kennt. Die Basswellen werden ums Eck gebeugt, so dass ein Subwoofer annähernd kugelförmig abstrahlt, daher ist es auch völlig legitim, die Lautsprecher auf der Unterseite zu verstecken – aus dem Heimkino auch als „Downfire“ bekannt. Genau dies taten die Pioneer-Ingenieure und platzierten die Wooferchassis im Boden. Aus Platzgründen wählte man zwei kleine Treiber statt eines großen. Wir finden zwei top gemachte 16er mit starken Antrieben und großen 38-mm-Schwingspulen, die in ein winziges Kammervolumen spielen. An diese nur 4 Liter kleine Kammer schließt sich ein zweimal gefalteter Holztunnel an, der den größen Teil des Gehäuses für sich beansprucht. Dieses Konstrukt ist so 1,35 Meter(!) lang, wir haben es also mit einem ungewöhnlichen Gehäuseprinzip zu tun. Pioneer nennt es in Anlehnung an Druckkammer und lange Lauflänge Backloaded Horn; das passt allerdings nicht ganz, da sich der Tunnelquerschnitt nicht wie bei einem Horn zur akustischen Impedanzanpassung erweitert. Ein Bassreflexgehäuse mit Minivolumen und Riesentunnel ist genauso abwegig. Einigen wir uns auf eine Transmissionline mit Vorkammer (Benutzer des Simulationsprogramms AJHorn werden verstehen, dass die Grenzen fließend sind). Die Transmissionline hat den Vorteil, dass sie nicht wie ein Helmholtz-Resonator funktioniert, der unterhalb seiner Abstimmfrequenz einen akustischen Kurzschluss (und damit nur noch heiße Luft) produziert, sondern die Lauflänge der Line zur Ausbildung stehender Wellen benutzt. Bei unserem Subwoofer entspricht die Viertelwellenlänge einer Frequenz von 63 Hz, da kommen wir der Sache schon näher. Den Rest macht die Elektronik, und die ist reichlich vorhanden, wenn auch nicht in räumlicher Ausdehnung. Unter dem Kühlkörper verbirgt sich eine moderne Chip-Endstufe, deren vierkanaliger Verstärker- IC die beiden Woofer treibt. Jeder Woofer hat eine 2 x 2-Ohm-Doppelschwingsp

Preis: um 500 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Pioneer TS-WX70DA

Spitzenklasse

4.0 von 5 Sternen

-

Frage des Tages:
Haben Sie einen Subwoofer?
Ja
Nein
Ja
53%
Nein
47%
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Plattenspieler-Legende Technics legt nach!

Die Marke Technics begeisterte Generationen von HiFi-Fans, bis leider Anfang der 2000er-Jahre der Mutterkonzern Panasonic die Marke erstmal auf Eis legte. Doch 2014 startete Technics neu und bietet seitdem wieder hochwertige HiFi-Komponenten sowie die Neuauflage des legendären Plattenspielers SL-1200 an. Um das mittlerweile 55-jährige Bestehen der Marke gebührend zu feiern, bringt Technics den direktbetriebenen Plattenspieler SL-1210GAE Limited Edition auf den Markt. Dieses schwarze Sondermodell basiert auf dem international gefeierten HiFi-Plattenspieler Grand Class SL-1200G. Der SL-1210GAE wird ab Juni 2020 erhältlich sein und ist auf nur 1.000 Einheiten weltweit limitiert – davon 700 Einheiten exklusiv für Europa in einer Sonderausführung mit einem des Typs JT-1210 Tonabnehmer von Nagaoka.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
Mehr Vielfalt

Kennen Sie schon DAB+? Der digitale Nachfolger des UKW-Radios bietet eine größere Programmvielfalt, rauschfreien Empfang und attraktive Zusatzdienste. DAB+ ist vollkommen kostenlos, benötigt keinen Internetzugang und wird deutschlandweit ausgestrahlt. In Norwegen ist DAB+ seit Ende 2017 sogar der einzige terrestrische Übertragungsweg für Radio.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Kabellos guter Klang

Die Einschränkungen des öffentlichen Lebens werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren und das schöne Wetter zieht die Menschen nach draußen. Ob im Garten, beim Joggen, oder im Park darf bei vielen Leuten die Musik per Bluetooth-Kopfhörer oder Lautsprecher nicht fehlen. Auf einige Dinge sollte man aber achten.
>> Alles lesen

Neu im Shop:

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
177_19483_2
Topthema: Kino im Wohnzimmer
Kino_im_Wohnzimmer_1587459751.jpg
BenQ TK850

Der neue TK850 verfügt über den beliebten Bildmodus „Sport“, soll darüberhinaus aber auch dem Spielfilm nach der Sportschau gerecht werden, in 4k und mit ordentlicher HDR-Performance, versteht sich. Nehmen wir die Spielfilm-Qualitäten des TK850 unter die Lupe.

>> Mehr erfahren
kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 7.36 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Heimkino Aktuell
Elmar Michels
Autor Elmar Michels
Kontakt E-Mail
Datum 08.03.2018, 09:59 Uhr
JETZT ONLINE GEÖFFNET

Liebe hifitest.de User,

auf Grund der aktuellen Lage veröffentlichen wir hier eine Liste mit Händlern und Herstellern die ONLINE für Sie GEÖFFNET haben.

Diese Unternehmen stehen für eine HiFi, High End, Heimkino oder Car&Hifi Beratung zur Verfügung.

Weitere Händler und Hersteller können sich bei uns melden für einen kostenlosen Eintrag unter
online-geoeffnet@brieden.de


Die komplette Liste in alphabetischer Reihenfolge finden Sie hier


B & R Home Entertainment
www.br-homeentertainment.de/
Beratungshotline:
Tel.: 089 579 56 002


Expert Sonthofen
www.expert.de/allgaeu
Beratungshotline:
Mo-Fr: 9-18 Uhr
Sa: 9-16 Uhr
Tel.: 08321 780 930


FISCH Audiotechnik
www.fisch-audiotechnik.de/
Beratungshotline:
Mo-So: 10-18 Uhr
Tel.: 030 624 86 51


RESTEK Aktiengesellschaft
www.restek.de/
Beratungshotline:
Mo-Fr: 14-17:30 Uhr
Tel.: 0561 420 89


sound@home
www.sound-at-home.de/
Beratungshotline:
Mo-So: 9-19 Uhr
Tel.: 07121 321 332

zur kompletten Liste