Möchten Sie zur Seite für Mobilgeräte wechseln ? JaNein
Kategorie: Endstufen

Einzeltest: Crown XLS-1502 - Seite 2 / 2


Powerplay

Praxis


Das kompakte 19"-Gehäuse der Crown im Profi -Design besteht aus Metall und besitzt einen Lüfter, der lediglich bei Volllast anspringt. Bei unseren Messungen haben wir die XLS-1502 mit einer Überlastung durch Abdeckung des Lüfters, Lasten unter 2 Ohm und sogar Kurzschluss am Ausgang(!) absichtlich „gequält“. In allen Fällen haben die eingebauten Schutzschaltungen auf der Stelle reagiert und die Endstufe ausgeschaltet; nach 30 Sekunden war die XLS wieder betriebsbereit – so sollte es bei Profi -Equipment sein. Apropos Profi : Natürlich bietet die XLS-1502 neben Cinch-Buchsen und Lautsprecher-Klemmen auch professionelle Klinken- und XLR-Buchsen. Auch lassen sich per Tasten am Gerät und einem Display auf der Vorderseite diverse Frequenzweichen-Funktionen einstellen. Im Bereich von 50 Hertz bis 3,0 kHz lassen sich in 1/3-Oktav-Schritten wahlweise Tiefpass-Filter, Hochpass-Filter für beide Kanäle oder eine Trennfrequenz zwischen den beiden Kanälen einstellen. In der neuen 1502er-Version sind sogar zusätzliche Bandpassfilter verfügbar. Dadurch sind die Einsatzmöglichkeiten der XLS-1502 praktisch unerschöpflich: als Power-Endstufe für Front-Lautsprecher, als Mono- Kraftmonster für passive Subwoofer, als Endstufe für Dolby-Atmos- Speaker, als Multiroom-Erweiterung und vieles mehr. Im Hörtest haben wir die Frontkanäle unseres THX-Ultra- Lautsprecher- Sets betrieben.

Das Ergebnis war eindeutig: Mit noch mehr Power, mehr Dynamik als ein AV-Receiver mit ca. 100 Watt pro Kanal sorgte die Crown XLS-1502 für noch mehr Spaß im Heimkino. Dabei war es nicht unbedingt die Maximal-Lautstärke des Sets (die wir gar nicht auskosten konnten), die überzeugte, sondern die deutlich lockerere und souveränere Spielart, die besonders bei impulsiven Effekten wie bei den röhrenden Motoren und Explosionen in „Mad Max – Fury Road“ zur Geltung kommen.

Fazit

Engagierte Heimkino-Fans, die ihre vorhandene Anlage erweitern wollen, finden mit der professionellen Endstufe Crown XLS-1502 den passenden Leistungslieferanten. Dank einstellbarer Frequenzweiche und zusätzlichen Filtern ist sie universell einsetzbar und liefert bei Bedarf 483 Watt pro Kanal – im Mono-Brückenbetrieb sind es sogar sagenhafte 1390 Watt. Durch digitale Verstärker-Technologie aus dem Profilager ist dies sogar absolut betriebssicher auf kleinstem Raum möglich und kostet nur äußerst faire 549 Euro.

Preis: um 550 Euro

Ganze Bewertung anzeigen
Crown XLS-1502

Oberklasse

5.0 von 5 Sternen

-

Bewertung 
Klang 70%

Labor 15%

Praxis 15%

Ausstattung & technische Daten 
Vertrieb Audio Pro, Heilbronn 
Telefon 07131 2636-400 
Internet www.audiopro.de 
Ausstattung
Ausführungen 19"-Gehäuse, Metall 
Abmessungen (in mm) 483/89/196 
Gewicht (in Kg) 3.9 
Leistung 8 Ohm (in Watt) 2 x 281 Watt / 8 Ohm 
Leistung 4 Ohm (in Watt) 2 x 483 Watt / 4 Ohm 
Leistung: 2 x 630 Watt / 2 Ohm, 1 x 970 Watt / 8 Ohm (gebrückt) / 1 x 1390 Watt / 4 Ohm (gebrückt) 
Rauschabstand (in dBr (A)) 85 
Klirrfaktor (in %) 0.006 
Kanaltrennung (in dBr (A)) 75 
Dämpfungsfaktor 320 
Stromverbrauch (Standby, 5 x 5 Watt in Watt) 0/30 
Eingänge Cinch, 6,3-mm-Klinke, XLR 
Ausgänge Schraubklemmen, Speakon 
Sonstiges integrierte Hochpass-, Tiefpass, Bandpass-Filter Limiter, Schutzschaltungen, Lüfter 
Preis/Leistung hervorragend 
+ extreme Leistungsfähigkeit 
+ vielfältige Filter-Varianten 
+/- professionelle Schutzschaltungen 
Klasse Oberklasse 
Testurteil: überragend 
Neu im Shop

Hifi Tassen, 4 neue Designs

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing. Michael Voigt
Autor Dipl.-Ing. Michael Voigt
Kontakt E-Mail
Datum 04.04.2016, 14:54 Uhr
228_13745_1
Topthema: TCL präsentiert wegweisende TV-Technik
TCL_praesentiert_wegweisende_TV-Technik_1610380881.jpg
Anzeige
OD Zero™, Flexible OLED-Displays

Las Vegas, 11. Januar 2021 - TCL, die Nummer 2 auf dem globalen Fernsehmarkt, enthüllt anlässlich der virtuell stattfindenden CES gleich drei Display-Technik-Knüller.

>> Mehr erfahren
Dipl.-Ing.
Michael Voigt
Chefredakteur
hifitest.de
Markt für Consumer Electronics und Hausgeräte wächst trotz Pandemie

In diesen turbulenten Zeiten gibt es auch noch gute Nachrichten, wie eine aktuelle Studie der gfu Consumer & Home Electronics GmbH) belegt. Demnach entwickelt sich der Home Electronics Markt (Consumer Electronics und Elektrohausgeräte) entgegen früherer Prognosen durchaus positiv. Entsprechend erwartet die gfu Consumer & Home Electronics GmbH für das Gesamtjahr 2020 einen Umsatzzuwachs um rund drei Prozent auf rund 44 Milliarden Euro. Die erste Prognose vom Jahresanfang 2020 belief sich auf rund 43 Milliarden Euro. Gemäß der aktuellen gfu Prognose wird die Consumer Electronics-Sparte um rund vier Prozent auf knapp 29 Milliarden Euro (zuvor knapp 28 Mrd. Euro), der Elektrohausgeräte-Bereich (Elektro-Groß- und -Kleingeräte) um knapp zwei Prozent auf rund 15 Milliarden Euro wachsen.
>> Alles lesen

Dipl.-Phys.
Guido Randerath
Ressort Heimkino und Car Hifi
No-Name vs. Marke

Preisgünstige Produkte müssen nicht zwingend schlecht sein. In der Lebensmittelbranche beispielsweise kommt es vor, dass ein und dasselbe Produkt unter einem teuren Markenlabel sowie deutlich günstiger als No-Name im gleichen Supermarkt-Regal stehen. Doch wie verhält es sich bei Elektronik-Geräten?
>> Alles lesen

Dirk Weyel
DAB+, Digitales Fernsehen
DAB+ Ausbau geht weiter

Das Digitalradio DAB+ ist weiter auf der Erfolgsspur und nimmt kurz vor dem Jahreswechsel nochmal richtig an Fahrt auf.
>> Alles lesen

Elmar Michels
Ressort Car Hifi
Wohnmobil-Entertainment

Wohnmobile sind schwer angesagt und auch das Thema Entertainment wird bei Campern immer wichtiger. Daher ist die Nachrüstung von Campern auch hier bei uns ein Thema.
>> Alles lesen

Philipp Schneckenburger
Ressort Hifi und digitales Hifi
Es geht wieder los...

Es gibt viele Dinge, an denen man leicht das bevorstehende Ende des Jahres ablesen kann. Kürzere Tage, kälteres Wetter, Lebkuchen im Supermarkt, oder die ersten Prospekte für die Feiertagsdekoration. Der Musikfan kann das nahende Weihnachtsfest aber noch an einer ganz anderen Sache ablesen: Den neu veröffentlichten Alben.
>> Alles lesen

Thomas Schmidt
Chefredakteur Hifi-Lautsprecher Testjahrbuch
Lautsprecher-Selbstbau 2020

In meinen Jugendzeiten war das Hauptargument für den Lautsprecher-Selbstbau der Kostenfaktor: Ausgewachsene Hifi-Boxen konnten wir uns nicht leisten, also schraubten wir billige Chassis von der Resterampe in irgendwelche Spanplattenkisten und nannten ein paar zufällig zusammengewürfelte Bauteile Frequenzweiche. Die Endergebnisse von damals möchte ich heute nicht vor dem Messmikrofon haben - Spaß gemacht hat es trotzdem.
>> Alles lesen

kostenloses Probeexemplar Cover Probeexemplar
jetzt laden (PDF, 16.14 MB)
Interessante Testportale:
  • www.smarthometest.info
  • www.heimwerker-test.de
  • www.hausgeraete-test.de
Allgemeine Händlersuche
Landkarte PLZ0 PLZ1 PLZ2 PLZ3 PLZ4 PLZ5 PLZ6 PLZ7 PLZ8 PLZ9

Klicken Sie auf Ihre PLZ oder wählen Sie ein Land

Händler des Tages

Media@Home Velde